Jahr: 2017
Wetter: 28 °
Jahrezeit: Sommer
Wen wir suchen!
Bitte vorher bei Interesse melden
GIDEON & BROCK & LUCAN & MALCOM & ARIC & JAX & LOGAN & ELISE & CARYS & NATHAN & KADE & ZAEL

Interesse??Dann hier rein
KEINE FREISCHALTUNG OHNE KONTAKTAUFNAHME , schreibt bei Interesse bitte rein wenn Ihr hier dabei sein möchtet.Herzlich Willkommen bei uns.

#1

Gastraum

in Archiv Alt 26.02.2014 23:06
von Kellan • 362 Beiträge | 3655 Punkte

---


nach oben springen

#2

RE: Gastraum

in Archiv Alt 26.02.2014 23:07
von Kellan • 362 Beiträge | 3655 Punkte

“ Ich glaube daran gewöhne ich mich nie” lachte er und auch wenn er weiß das sie eine sehr gute Fahrerin ist, so ist es dennoch nicht so sein. Er konnte ihn auch nicht verstehen aber dafür sie um so mehr” Du warst all die Jahre für mich da Mira. Ob ich da war oder nicht. In meinem herzen hast du mich gestärkt und mich meine Mission führen lassen. Ich werde auch immer für dich da sein” er kannte seine Gefährtin und er stand immer hinter sie, so wie er sich zu 1000% auf sie verlassen kann. Lachend schaute er sie an” Wir hätten eine Beschreibung verlangen sollen” aber Mira entdeckte wohl eine Frau und er führte sie zu der Dame und nickte” Wir kommen von Amalya und sollen etwas abholen” er schob Mira einen Stuhl hin und lächelte die Frau charmant an. Er hatte eine gute Erziehung genossen und diese pflegte er auch in gewissen Situationen.” Bitte sie müssen keine Angst haben. Ihrer Freundin geht es gut.” Das restliche Reden überließ er wohl Mira, da er ihr nur noch mehr Angst einjagte. Langsam zweifelte er an sich und seinem Charme.


nach oben springen

#3

RE: Gastraum

in Archiv Alt 27.02.2014 12:32
von Mira • 362 Beiträge | 3820 Punkte

Das er zweifelte war doch nicht nötig reicht doch wenn ihr zu Ihr Charmant war da musste er nicht auch zu dieser Frau nett sein . Sie sah ihn an und grinste " Solltest du aber Kellan , ich fahre gern und fahre schnell also überleg es dir gut. " Dabei knuffte sie ihn leicht " Und du hast mir die Jahre auch beigestanden ich war immer bei dir und du bei mir. Ich wusste das du nicht tot sein konntest das hätte ich gemerkt , fragt mich nicht wie aber es war so. "Dann sah sie die Frau an und diese zuckte leicht zusammen. Sie sah sie an und setze sich dann nach dem Kellan ihr den Stuhl hingestellt hatte. " Danke. " Sagte sie nur . Die Frau sah beide an und Mira sah zu ihr " Haben sie die Daten? Es wird ihnen nichts geschehen. " Denn sie würde dafür sorgen das die Erinnerungen, das sie hier waren, nicht weiter bestanden. Die Frau schob den beiden den Stick zu und sie sah ihn und nahm ihn auch gleich. " Danke sie bereuen es nicht und ihrer Freundin geht es wirklich gut. Sie wird auch weiterhin in guten Zustand bleiben dafür sorgen wir. "Ihr Blick ging zu Kellan und sie deutet auf das Glas was die Frau stehen hatte. Es gab ja auch genug Medikamente die eine Amnäsie auslösen konnten also konnte Kellan ihr das Zeug schnell einflösen und sie würde sie in ein Gespräch verwickeln " Gehen sie nachher ruhig auf Arbeit , es wird alles gut bleiben . Und sie werden uns nie wieder sehen. " Das hoffte sie zumindest und lächelte leicht. Nun hatten sie alles zusammen und das ist es was zählt.


nach oben springen

#4

RE: Gastraum

in Archiv Alt 01.03.2014 19:03
von Kellan • 362 Beiträge | 3655 Punkte

“Ich weiß das du gerne fährst und du bist auch eine gute aber das heißt nicht das mein männliches Ego hackt” er grinste sie an und wurde wieder ernst weil er verstand sehr wohl was sie damit sagen wollte.” Ja ich habe immer versucht dich zu vergessen aber es ging einfach nicht. Du weißt wie froh ich war dich zu sehen und nun bist du meine” er sollte sich nun aber wirklich auf ihren Auftrag konzentrieren und das tat er auch sofort. Die Frau schaute immer noch verängstig aber ließ sich auf ein Gespräch mit Mira ein. Er sah das kurze nicken und nahm die kleine Flasche und gab einige Tropfen der durchsichtigen Flüssigkeit in das Glas der Frau. “ Ihre Freundin wird sich sicher bald wieder bei ihnen melden” meldete er sich kurz zu Wort und sah dann Mira an, nickte und steckte schnell die Flasche wieder weg” Liebste willst du auch was trinken?” die Frau sollte ja nicht denken das sie gleich wieder verschwanden, er will sich noch versichern das sie auch wirklich alles austrinkt und sie damit vergisst. Er schaute sich im Gastraum um und bemerkte hier den einen oder anderen, den er doch schon mal in einer Disco gesehen hat." Wir sollten hier raus und sie sollten wir heim bringen" das meinte er mit sehr ernster Stimme.


nach oben springen

#5

RE: Gastraum

in Archiv Alt 01.03.2014 19:20
von Mira • 362 Beiträge | 3820 Punkte

Mira sah die Junge Frau an und lächelte weiter dann sagte Kellan ihr das und sie lachte " Liebste? Oh man Kellan wir klären das nachher. " Dabei lief ihr aber ein wohliger Schauer über den Rücken. Dann nahm sie das Glas und trank es aus und nickte der Frau zu " Wir bringen sie nach Haus und ihre Freundin wird sich wirklich bald melden doch nun heißt es erstmal weiter und dann sehen wir uns. Aber Mein Mann hat recht wir sollten hier raus. " Sie konnte ihn auch nicht vergessen und das würde sie auch nie denn ihre Gefühle für ihn waren von anfang an sehr Stark und das war doch auch sichtbar für alle. " Trinken sie ruhig. Wie sie sehen ist da nichts drin. "Sie zwinkerte Kellan zu und flüsterte an seinen Ohr " Ich habe dich auch nie vergessen können du gingst mir eben immer schon unter die Haut. " Das war ihr ernst .Sie stand dann gemeinsam mit ihm auf und bezahlte die Rechnung das er so unruhig war zeigte ihr das sie sich beeilen sollten. " Dann los kommen sie . Wir setze sie zu haus ab. " Und dann verliesen sie auch schon das Lokal

//Parkplatz


nach oben springen

#6

RE: Gastraum

in Archiv Alt 29.06.2014 23:39
von Dilara Cortes • 1.061 Beiträge | 10765 Punkte

Nach zwei Jahren Arbeitssuche hatte sie endlich wieder etwas gefunden. Ein Bekannter ihres Vaters hatte ihr einen Job besorgt und zwar in einer kleinen Praxis in Boston. Sie freute sich darauf und hatte Spaß an der Arbeit, war stehts freundlich und zuvorkommend aber auch hatte sie eine Abneigung gegen einige der Männer die ihr ziemlich auf den Nerv gingen. Denn einigen grabschten sie ja doch schon mal an und sie war niemand der mit Gewalt antwortete. Nach ihrer Schicht jedoch , es war schon dunkel setze sie sich in ein kleines Cafè ihr Körper brauchte einen heißen Tee und etwas warmes zu essen. Momentan fühlte sie sich ausgelaugt und durch die ständigen Meditationsübungen um ihre Gabe in den griff zu bekommen war sie ausgelaugt. Schnell kam die Kellnerin und sie bestellte einen Pfefferminztee und ein Schönes Steak mit Pilzen und Kroketten. genau das richtige nach einen Blöden Tag auf Arbeit. Ihr Körper summte und sie wusste sie musste sich innerlich beruhigen denn ihr Feuer, was sie eher auch als Fluch bezeichnete , presste sich irgendwann aus ihren Körper hervor und sie hatte keine Lust eine neue Schlagzeile zu schaffen- Feuerinferno in der Innenstadt- das fehlte ihr nun noch und gerade fühlte sie sich hier doch wohl . Ihre Augen wanderten durch die Gegend, sie beobachtete gerne und suchte immer nach Anzeichen dafür das sie doch vielleicht ihrer Mutter wieder begegnen würde doch dies blieb bis jetzt aus. Kurz seufzte sie und trank ihren Tee und fing an zu essen. Doch eine Hand musste sie nach unten halten denn ihr persönlicher Fluch war heute ziemlich aktiv. Ihre Fingerspitzen kribbelten und eine kleine Flamme brannte sobald sie die Hand öffnete. " Was für ein Mist" flüsterte sie vor sich hin und es war ein Vorteil das es doch schon recht dunkel war und sie etwas abseits sass.


nach oben springen

#7

RE: Gastraum

in Archiv Alt 29.06.2014 23:42
von Andrej Orlow • 1.333 Beiträge | 13435 Punkte

Andrej hatte den Standartauftrag nicht vergessen. Besonders momentan war es sehr wichtig soviele Informationen zu sammeln wir nur möglich. Also machte Andrej sich erneut auf in die Stadt. Diesmal vergas er seine Waffen nicht, doch da er diskret auftreten musste blieb er bei seinen Wurfmessern und zwei kleinen Dolchen die er Problemlos unter seinen Sachen verstecken konnte. Zunächst schlenderte er einfach die Straßen entlang. Der Mond war von Wolken verdeckt wodurch es zwieschen den Straßenlaternen fast kein Licht war. Schließlich suchte er sich eines der vielen Cafes und Restaurants aus und tratt ein. Warme nach Kaffee riechende Luft stieß ihm entgegen. Er sah sich rasch um. Es war recht gut besucht. Er nahm sich einen Platz etwas abseits des Geschehens. Von dort hatte er auch einen guten Blick auf die Tür, nehben sich sahs eine junge Frau. Er beobachtete die Gäste und versuchte deren gespräche aufzuschnappen. Doch die junge Frau lenkte ihn ab. Sie schien recht nervös zu sein. Obwohl sie sich mühe gab es zu verbergen. Andrej überlegte woran es lag. Vielleicht sollte er sich einfach zu ihr setzen und fragen oder aber er würde sie weiterhin beobachten. Nach einigem grübeln entschied er sich zunächst für letzteres.

nach oben springen

#8

RE: Gastraum

in Archiv Alt 29.06.2014 23:42
von Dilara Cortes • 1.061 Beiträge | 10765 Punkte

Den Jungen Mann hatte sie bemerkt doch sie kämpfte noch immer mit dem Essen und der Flamme. " Geh doch aus." Betete sie vor sich hin und schüttelte ihre Hand. Doch ihr Feuer machte mal wieder nur was es will und sie war echt schon leicht genervt. Irgendwie klappte nichts so wie es sein soll. Da kam ihr wieder das Feuer von damals in den Sinn wo ihre Beste Freundin ums Leben kam die Narbe trug sie an der gleichen Hand wie das Mal, wo sie nicht wusste was es zu bedeutet hatte und auch wo die Flammen immer gern mal ihren Weg nach draussen suchten. Also schüttelte sie die Hand so sehr das ein kleiner Funke zu Andrej rüber flog und seine Tischdecke in Brand setze. Entsetzt von dem ganzen geschehen stand sie rasch auf und nahm ihren Tee und kippte ihn auf die Flammen , das Feuer war schnell gelöscht und sie wurde knall rot und sah dann entschuldigend zu den Jungen Mann " Entschuldigen sie bitte, das ist ein Versehen gewesen ich wollte sie nicht anzünden oder so. Oder irgendwas anderes. " Schnell sprach sie weiter und spielte mit ihren Haar. Gott sie war so nervös. " Wenn ich sie angebrannt habe verzeihen sie ich ersetz alles versprochen auch hier im Cafe. " Sie senkte den Kopf und wartete aber denn irgendwie war ihr das nicht nur peinlich sondern sie konnte das Cafe nie mehr besuchen. Das war zuviel für sie. Ihre Hände versuchte sie in ihren Ärmeln zu bändigen. Denn ihre Haare freuten sich nicht immer darauf zusammen gedreht zu werden besonders nicht wenn ihre Gabe gerade wieder einen Ich mach was ich will Phasenschub hatten.


nach oben springen

#9

RE: Gastraum

in Archiv Alt 29.06.2014 23:42
von Andrej Orlow • 1.333 Beiträge | 13435 Punkte

Noch immer in Gedanken versunken merkte er erst spät den funken der auf seine Tischdecke zusteuerte. Andrej reagierte erst zu spät. Plötzlich stand der Stoff schon in Flammen. Die Zeit hatte grade ausgereicht zu merken von wo der Funken gekommen war. Diese nervöse Frau! Warum zündelte sie mit Feuer rum. Schon im nächsten Augenblick schüttete sie auch schon ihr getrenk über den Tisch und spritze alles mit dem heißen Tee über den Tisch. Andrej war zurück gezuckt und wäre wohl beinahe mit dem Stuhl durch die Glasscheibe hintersich gefallen. Doch er ermante sich zur ruhe. Einige tiefe Atemzüge und er würde ihr nicht an die Gurgel gehen. "Bleiben sie ganz ruhig es ist nichts passiert." Versuchte er die junge Frau zu berühigen. Nervös fing sie an wie ein Wasserfall eine Entschuldigungen nach der anderen auszusprechen. Das entsprechende Chaos war vorprogrammiert. Eilig lief eine Bedinung rüber. Andrej reichte ihr das angesenkte und von Tee triefende Tischtuch. Die Frau hatte inzwieschen die Farbe einer reifen Tomate angenommen.

nach oben springen

#10

RE: Gastraum

in Archiv Alt 29.06.2014 23:43
von Dilara Cortes • 1.061 Beiträge | 10765 Punkte

Sie war so ein Tollpatsch und dann sah sie die Kellnerin " Verzeihen sie ich ersetze es versprochen es tut mir leid. " Dann fiel ihr Blick wieder auf den Mann der anscheinend zu kämpfen hatte " Es tut mir leid. Sind sie sicher das sie nirgendwo einen Funken abbekommen haben . Sowas passiert mir leider andauernd. " Irgendwie wollte sie nach sehen und beugte sich zu ihm rüber und fummelte mit der Hand , wo auch das Mal zwischen Zeigefinger und Ringfinger sichtbar war an seiner Jacke rum um sich zu vergewissern das wirklich alles ok war. " Ich bedauere es . Ich bin leider nicht gut darin und sollte gehen. " Sie bezahlte schnell alles und auch die Kellnerin mit etwas mehr Trinkgeld und schnappte sich ihre Sachen und sah noch mal zu dem Mann , irgendwie hatte sie wirklich sorge getragen das es ihm irgendwie erzürnte oder sie ihn verletze das sie ihn fast zu einer Fackel verwandelt hatte. Doch die Blicke hier ertrug sie nicht und sie musste nun raus. Also ging sie vor die Tür und lehnte sich an die Scheibe . Atmete tief durch. " Du dummer dummer Fluch." Sie neigte zu Selbstgesprächen weil sie sich mehr als sonst über sich selbst ärgerte und auch noch dazu dann das sie unschuldige gefährdet hatte. " Oh man ich hoffe er nimmt es mir wirklich nicht übel. " Doch dann schüttelte sie den Kopf und blieb da noch stehen denn man sah sie zwar noch von drinnen aber ihr Körper versteifte sich . Denn nun kam , wenn auch eine kleine Nachwirkung, ihre Hand , wo das Feuer sich zu einem kleinen Tischfeuer ausgebreitet hatte wurde Rot und fing an zu brennen. Sie kniete sich hin und atmete weiter tief durch und hielt sich am Handgelenk fest " Das ist doch nicht mein Tag heute. "


nach oben springen

#11

RE: Gastraum

in Archiv Alt 30.06.2014 00:40
von Andrej Orlow • 1.333 Beiträge | 13435 Punkte

Andrej versuchte sie weiter zu beruhigen doch es viel ihm garnicht leicht. Die Frau war einfach so aufgebracht darüber. Ihr war es extrem peinlich und nun handelte sie einfach nur noch überstürtz. Schneller als sie nachdenken konnte. Als sie dann jedoch versuchte seine Jacke abzuknopfen wurde Andrej nervös. Darunter befanden sich schließlich seine Dolche. Auch wenn das Waffengesetz da recht offen war, würde es nur noch mehr aufmerksamkeit auf sich ziehen. Schließlich war er Andrej gewarnt, irgentwo konnte eine Falle darauf warten zuzuschnappen. Doch als sie mit ihren Händen seine Jacke Untersuchte viel ihm ein dunkler Fleck zwieschen den Fingern. Doch bei dem durcheinander machte er sich dazu keine weiteren Gedanken. Denn schon im nächsten augenblick flüchtete die Frau aus dem Restaurant. Andrej seufzte. Hier konnte er nicht länger bleiben, alle starten ihn mit weit aufgerissenen Augen an. Langsam ging er zum Tresen, dabei sah er aus dem Fenster wie sich die junge Frau noch vor der Tür auf den Boden fallen lies. Andrej gab der Kellnerin ein wenig mehr Trinkgeld und entschuldigte sich für das Durcheinander und legte noch ein wenig nach für die Tischdecke ehe er aus dem Cafe tratt. "Ich hoffe das war nicht nur ein Trick damit ich deine Rechnung Bezahle." Er sah zu hier runter und lies sich neben ihr auf den Boden sinken.

nach oben springen

#12

RE: Gastraum

in Archiv Alt 30.06.2014 00:49
von Dilara Cortes • 1.061 Beiträge | 10765 Punkte

Sie sass noch immer da unten und hatte die Augen geschlossen ihre Hand war noch immer Heiß und sie erschreckte richtig als er zu ihr kam . Doch beruhigt sich dann wieder. Sie blieb unten und sah dann zu ihm hin als er das sagte " Sorry noch mal wirklich ich bin echt manchmal ein Trottel und nein Kein Trick. Wenn ich dich ansprechen wollte hätte ich es auch getan ohne das ich dir irgendwas in brand setze. Es tut mir echt leid. Und dein Dolch ist hoffentlich nicht sichtbar gewesen. " Sie sah ihn ganz ruhig an und schüttelte die Hand aus " Hast du nicht zufällig etwas Wasser in einer Kleine Flasche dabei oder? Und ich habe sie gemerkt als ich nach deine Jacke gesehen habe nicht böse sein ok. Ich dachte ja nicht das ich heute sowas anrichte. " Ihre Hand schmerzte und sie verzog das Gesicht und fing an darauf zu pusten . Doch dann fiel ihr etwas ein und sie kramte in ihrer Tasche rum " Ich sag doch ich bin so ein Schussel. " Schnell drehte sie die Flasche auf und kippte das kühle Wasser über ihre Hand wo das Mal war. " oh man das ist echt göttlich , glaub mir ich könnte gerade nicht sagen was besser ist das Wasser oder ein tolles kühles Bad in einem Eissee." Sie sah zu ihm hin und merkte erst jetzt das sie ziemlich vertraut mit ihm umging und biss sich auf die Lippe " Tschuldigung noch mal , ich texte dich hier voll und dabei kenne ich dich gar nicht. Und die Hand kann ich dir nicht geben tut mir leid. Aber ich heiße Dilara. " Nun versuchte sie zu Lächeln und schaffte es auch ihr Körper war angespannt aber sie hatte keine Angst vor ihm irgendwie strahlte er für sie eine Ruhe aus. Und das sie zuviel redete merkte er ja auch und das würde sich nur leider nicht geben. " Sicher das nicht irgendwas von dir brannte und wieviel hast du bezahlt ich zahl meinen Anteil natürlich zurück. Geh ja schließlich Arbeiten für mein Geld. " Und dann legte sie den Kopf zurück und lies ihre Hände auf ihren Knien ruhen . " Man ist das heute echt ein komischer Tag, erst die Arbeit dann brenne ich fast einen Mann die Klamotten vom Leib. Zünde eine Tischdecke an und sorge dafür das ich meinen Lieblingstee nicht mehr trinken kann weil ich hier sicher Hausverbot habe. " Nun legte sie den Kopf leicht schief und sah wieder zu ihm " Ich hoffe ich nerv dich nicht. Ich denke mal du kennst auch solche Tage wo nichts so funktioniert wie es soll oder klappen kann. Und wenn ja dann hey so einen habe ich." Was sollte sie auch noch sagen. Entschuldigt hatte sie sich ja nun genug bei ihm.


nach oben springen

#13

RE: Gastraum

in Archiv Alt 30.06.2014 16:50
von Andrej Orlow • 1.333 Beiträge | 13435 Punkte

Andrej stand wieder auf und verschränkte die Arme vor der Brust. Mit einem etwas mürrischen unterton erwiederte er. "In Ordnung, dann gehe ich jetzt," Doch er blieb einfach so stehen und strahlte seine Ruhe aus. Warum sollte er sich deswegen auch aufregen, schließlich konnte jeder mal seinen schlechten Tag haben. Zudem hatte er die dunkle stelle an ihrer Hand nicht genau erkennen können. Er hatte eine Vermutung, doch sicher war er sich damit noch nicht. Womöglich würde sich noch eine Gelegenheit bieten. Als sie auf seinen Dolch zu sprechen kam wurde er dann doch etwas unruhig und sah sich schnell um das zwei allein waren. "Das muss niemand wissen. Normalerweise versucht auch niemand meine Jacke abzutasten." Was Andrej allerdings nicht verriet war, das im Normalfall iemand lebten bis auf Armes nähe an ihn herran kam. Ein deutliches Zeichen von Übermüdung. Wann hatte er eigentlich das letzte mal geschlafen? Egal das ging auch so. Schließlich musste er nachher noch auf Dayan aufpassen. Er hatte Gerüchte aufgeschnappt. Doch daran wollte er jetzt nicht denken. "Was ist mit deiner Hand?" Er streckte seinen eigene ein wenig aus hielt aber noch gebührenden abstand. "Tut mir leid da ist kein Wasser unter der Jacke." Neugierig sah er zu wie sie die Flasche aufdrehte und ihre Hand damit begoss. Dabei zeigte sich deutlich zwieschen ring und zeigefinger und das Stammessymbol. Also hatte sich Andrej nicht getäuscht. Doch überraschen tat es ihn nicht, denn schon wieder war er allein in der Stadt unterwegs und schon wieder hatte er eine Gefährtin getroffen. Damit war klar, er war verflucht. Dabei glaubte er doch garnicht an Zauberei. Wobei, er war selbst schon ein Vampir, wie weit war da Magie und Zauberei noch von entfernt? "Mit einem Eissee kann ich nicht grade dienen, aber das Hafenbecken dürfte auch ganz kühl sein." Er lächelte sie ein wenig an und versuchte sie damit aufzumuntern. Zu welcher Vereinigung sie wohl gehörte? zwei mal hatte er jetzt Ordensfrauen kennen gelernt. Damit war seine vermutung wohl klar. Doch schon wieder eine alleine, Lucan sollte wohl mal gefälligst auf seine Frauen aufpassen. Er verdrehte leicht die Augen zum glück konnte er ihn bald gut darauf ansprechen. "Das macht nichts, ich habe für heute Abend nichts besonderes mehr vor." Ok, er log sich wohl nun mit vollem eifer durchs Leben. Naja wo war da der Unterschied zum Leben im Untergrund? "Andrej" Antwortete er gelassen. "Das mit dem Geld ist kein Problem, das tut mir nicht weh. Wieviel es war wusste er selbst nicht. Dafür hatte er seine Bank, und die Grotte darunter. "Ich glaub nicht das sie dir Hausverbot erteilen, doch du wirst sicherlich der Tratsch für die nächsten Tage sein. Also, ja, eine Zeitlang solltest du vielleicht nicht kommen. Aber wie die Kellerinnen hier sind weiß ich nicht. Es war eigentlich mein erster Abend hier, auch wenn er nur kurz war." Wenn Andrej es sich recht überlegte war er nicht einmal bis zu einer bestellung gekommen, womöglich war das auch gut so, wobei er einen starken Kaffee wohl auch gut gebrauchen konnte, zumindest um ihn sich über den Kopf zu kippen. "Schlechte Tage kommen und gehen, wenn du morgen wieder aufstehst ist alles vorbei und ein neuer schöner Tag kann beginnen."

zuletzt bearbeitet 30.06.2014 16:52 | nach oben springen

#14

RE: Gastraum

in Archiv Alt 30.06.2014 17:01
von Dilara Cortes • 1.061 Beiträge | 10765 Punkte

Noch immer sass sie davor und schon stand er neben ihr und stellte sich auch noch vor. Wegen den Dolchen musste sie etwas lächeln " Ich tatsche normal ja auch keine Fremden Männer ab es sei denn es sind meine Patienten also keine Sorge ich sag es niemanden. Geht mich auch nichts an. In der Zeit mussten anscheinend einige hier mit Waffen rum laufen. Ich finde es nur komisch ich weiß nicht mal was hier los war und wieso sie das machen. Aber ich frage auch nicht. " Damit war klar das sie zu keinen Orden oder Hafen gehörte und auch von Vampiren und dem allen drum herum keine Ahnung hatte. " Mein Vater sagte das auch immer , das es wieder besser wird meine ich . Aber weißt du wenn man das Problem mit der Hand bedenkt. " und nun überlegte sie wirklich ob sie es ihm sagte aber was hatte sie zu verlieren. " Ich denke es ist ein Fluch. Jedesmal wenn ich irgendwie mich nicht richtig kontrolliere brenne ich irgendwas nieder und danach brennt meine Hand. Das Feuer ist echt nervig aber das mit dem See Klingt gut. Ich meine wenn du nichts vor hast würdest du mich begleiten? Nicht das ich noch irgendwas anderes anbrenne. Wobei ich hab es auch schon geschafft ein Haus anzuzünden aus versehen. " Sagte sie noch schnell hinzu und schüttelte aber die Erinnerung ab denn daran wollte sie nicht denken. " Na ich denke mal ich lass es erstmal hier mit dem Tee aber danke das du mich aufmuntern willst , so sorgt man auch für Gesprächsstoff und bleibt in erinnerung . Ich denke nicht das ich so schnell wieder her kommen werde. " Dabei lächelte sie dann zu ihm und sah seine Hand an und legte ihre darin " Bitte pass auf , ich weiß nicht wie weit ich nun genug abgelassen habe um nicht noch einen kleinen Funken nach zu schicken. Ich hasse es und meine Mutter hatte das auch schon. Sie sagte mir nicht was es ist nur eben mein Vater sagte es sei ein Fluch. " Sie zuckte mit den Schultern und sah zu was er nun mit ihrer Hand machte denn sie hatte ja nun zwischen Zeige und Ringfinger das Mal aber davon wusste sie nichts , sie sah es als Muttermal an . Wie ein normaler Fleck eben. " Sag mir dennoch wenn ich dir das zurück geben soll ja ? Ich steh nicht gern in der Schuld oder wenn du mal eine Verletzung hast kommst du vorbei und ich verarzte dich umsonst. Dann sind wir quitt und hey das Angebot mache ich nicht jeden. " Nun stand sie dann aber auf und sah ihn weiterhin in die Augen " Du scheinst aber nicht überrascht zu sein . Ich meine das mit dem Feuer und so. Oder irre ich mich? " Sie quasselte wieder aber sie war nervös und in Gedanken hoffte sie das ihr Feuer nun endlich mal ruhe gab und nicht wieder meinte ihn anzufackeln. Wenn dann wäre es echt ungewollt. Und wegen dem wasser in der Tasche das wäre ja schön gewesen aber sie hatte ja dann noch etwas " Bitte sei vorsichtig mit meiner Hand das brennt echt wie Feuer. "


nach oben springen

#15

RE: Gastraum

in Archiv Alt 30.06.2014 22:51
von Andrej Orlow • 1.333 Beiträge | 13435 Punkte

Andrej konnte sich recht gut vorstellen, dass Dilaras Patienten sich sehr gerne antatschen ließen. "Du bist Ärztin?" Fragte Andrej neugierig. "In was für einem Bereich hast du dich Spezialisiert? Macht es dir viel spaß oder findest du es eher anstrengend?" Nun war es an ihm sie einmal mit Fragen zu Bombardieren. Obwohl es ihm auch gefiel einfach nur ihrem Redeschwall zuzuhören. Andrej konnte so viel über sie erfahren. Ihm wurde bewusst das sie weder zu Lucans Orden noch zu einen der Häfen gehörte. Bislang hatte sie es geschaft von anderen Vampiren unberührt zu bleiben. Als Ärtzin hätte sie es sonst wohl auch schnell bemerkt wenn einer ihrer Patienten nach hr anfing zu schnappen oder Blut verlangte. "Es sind gefährliche Zeiten, ich habe in den Nachrichten gehört, dass es einen Vampir angriff gegeben haben soll." Er seufzte leise. "Meiner Meinung nach vollkommener Schwachsnn, doch es laufen genug verrückte rum die entweder versuchen diese zu Jagen oder Verbrechen begehen und es auf Vampire abschieben." Warum konnte diese Satdt nicht einfach mal ruhig sein und langsam in der Geschichte vor sich hin dümpeln. Dann bräuchte Andrej keinen Hafen. Er dachte einen Moment nach was er sagen sollte. Bis ihm Worte einvielen die er selbst einst gehört hatte. "Es ist kein Fluch, es ist eine Gabe eine bemerkenswerte Sogar. Wieviele Menschen glaubst du gibt es die jederzeit ein über das Feuer gebieten können?" Er lächelte freuntlich und nahm ihre zarte Hand sanft in seine und sah sie sich etwas an. Kein Zweifel es ist eine Gefährtin, dachte er. Vorsichtig fuhr er mit einem Finger die leichte Linie des Mondes nach. "Außer deiner Mutter bestimmt niemand." beantwortete er selbst seine Frage. "Mir macht es nichts aus mit dir hier zu sein. Wenn dir der Tee so gut geschmeckt hat, dann werde ich dir halt einen leckeren machen, dazu kann ich dir auch gerne eine Geschichte erzählen von einem Meiner verwandten, das wirst du mir nicht glauben." Er versuchte sie ein wenig neugierig zu machen und abzulenken, sodass sie nicht weiter an die Geschichte in dem Cafe dachte. "Komm ich bringe dich nach Hause. Wenn du magst." Andrej lies ihre Hand wieder los. Doch viel gespürt hatte er von ihrer inneren Flamme nicht. Seine eigene Hand war wohl schon zu abgestumpft.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Camille Saroyen
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 523 Themen und 18838 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: