Jahr: 2017
Wetter: 28 °
Jahrezeit: Sommer
Wen wir suchen!
Bitte vorher bei Interesse melden
GIDEON & BROCK & LUCAN & MALCOM & ARIC & JAX & LOGAN & ELISE & CARYS & NATHAN & KADE & ZAEL

Interesse??Dann hier rein
KEINE FREISCHALTUNG OHNE KONTAKTAUFNAHME , schreibt bei Interesse bitte rein wenn Ihr hier dabei sein möchtet.Herzlich Willkommen bei uns.

#16

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 29.04.2014 23:51
von Mira • 366 Beiträge | 3860 Punkte

Sie sah Spike nach und sah dann zu Kellan " Schon gut wir schaffen es auch so und ich denke mal es wird leichter fallen wenn wir das durchgestanden haben . Nun komm." Sagte sie und ging dann auch mit Kellan da hin und sah das Darion schon mit den Jungs schwatze. Sie sah zu das sie noch ruhig blieb und hörte einfach nur zu. Das wurde ja immer besser und das Kellan auch noch die Wahrheit bestätigte machte es nicht einfacher . Dann sah sie den Zettel an " Ich würde sagen wir sagen Lucan bescheid er soll alle Frauen zu Haus lassen und auch die Männer erstmal. Wir müssen erst wissen wem es betrifft was meint ihr dazu? Es kann ja auch sein das sie uns meinen . Aber das denke ich nicht. Wir sollten uns beeilen und ganz schnell wieder zurück Fahren das dürfte Lucan auch interessieren und es ist wichtig. Deiner Mutter ist schließlich Schwanger. " So hatte sie es zumindest gehört und dann sah sie die Jungs an und wieder zu Kellan und Darion denn nun waren sie an der Reihe.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#17

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 03.05.2014 00:18
von Darion Thorne • 127 Beiträge | 1300 Punkte

" ich halte das für eine Gute Idee, sicher wird mein Vater wider hin und her Tiegern und sich Gedanken machen. Und die Information wird ihn sicherlich nicht gefallen", meinte er und sah zu den beiden und nickte seinen Jungs zu , er stand auf und ging zu den beiden und sah Kellan an "Sie werden ihre Aufgabe das nächste mal Besser machen versprochen !", meinte er und streckte sich kurz.
Er war gespannt was noch alles ans Tageslicht kam und wer alles seine Finger im Spielt hatte, dieses Spiel hat nach seinen Geschmack schon zu große Dimensionen angenommen und drohte schnell außer Kontrolle zu geraten.

zuletzt bearbeitet 03.05.2014 19:43 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#18

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 03.05.2014 20:07
von Kellan • 366 Beiträge | 3695 Punkte

Das alles war wirklich viel Größer als sie es bis jetzt gedacht haben." Ja Lucan sollte schnell Informiert werden" er sah zu Darion nickte" Das glaube ich auch weil sie wissen das nun das ganze sehr wichter ist, wichtiger als alles was bisher war" den er hatte einfach das Gefühl das dieser Feind alle anderen in den Schatten stellte" Ich bin gespannt was Lucan und auch die anderen sagen werden" das Darion seine Mutter schwanger ist hatte er nicht gewusste und nun war sie natürlich noch dringender zu schützen als alles andere. Den sie trägt die nächste Generation unter dem Herzen. Gerade wollte er nur schnell wieder zurück" Habt ihr was dagegen wenn wir wieder zurück fahren, Lucan braucht einen Bericht und sollen andere draußen sein, sollte er sie zurück holen. " das war seine Meinung.


zuletzt bearbeitet 03.05.2014 20:18 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#19

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 03.05.2014 20:24
von Mira • 366 Beiträge | 3860 Punkte

Die beiden hatten Recht und sie sah dann den anderen nach. "Na das ist doch besser als nichts aber lasst uns Lucan und die anderen sofort informieren ich will hier nicht länger bleiben als Nötig. Ich hab so ein Scheiß Gefühl das noch was kommt. "Sagte sie und sah dann auch schon nach vorne und dann zur Tür. " Kommt ihr? Ihr fahrt, ich will nur schnell dahin und das etwas flott . Irgendwie habe ich das Gefühl es kommt noch was." Sie sah weiterhin zur Tür und schob sich schon mal in die Richtung und dehnte sich auch etwas " Trainieren wir nachher zusammen? Alle drei? Ich wollte schon immer mal euch zwei auf die Matte schicken." Das sie gegen die beiden nicht wirklich eine Chance hatte wusste sie aber sie wollte die Sache etwas entschärfen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#20

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 05.05.2014 14:01
von Darion Thorne • 127 Beiträge | 1300 Punkte

Darion ging schnell mit den beiden nach draußen und rief seinen Vater an und sprach kurz mit ihm" Ok alles klar das andere erzähle ich dir wenn ich zurück bin mit den beiden , es wird dir gar nicht gefallen ", meinte er und stieg ins Auto und legte auf.Er sah zu Mira und grinste sie leicht an "wenn du es schaffst einen von uns auf die Matte zu schicken , gebe ich dir einen aus Mira !"meinte Darion und freute sich schon darauf wider etwas mir den beiden zu machen und sich ab zu lenken.



// Garage HQ

zuletzt bearbeitet 05.05.2014 14:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#21

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 02.12.2016 21:30
von Noelia Grant (gelöscht)
avatar

Nachdem sie Alex einfach hatte stehen lassen, plagte sie einen Augenblick lang tatsächlich ein schlechtes Gewissen - aber er war nicht ihr Partner und demnach hatte er kein Recht ihr nachzustellen oder gar sie zu bevormunden. Seufzend steigt sie aus dem Zug und läuft die letzten Meter bis zum Nachtclub.

Finn hatte ihr in der Zwischenzeit schon mehrmals gewchrieben, es schien bald so, als hätte er es eilig sie zu sehen. Es ließ sie schmunzeln, denn sie waren eigentlich gute Freunde und sie hatten sich schon länger nicht gesehen. Als sie am Eingang ankommt, wartete er schon auf sie und begrüßte sie gleich mit einer Umarmung. Nach der Begrüßung führt es die beiden auch gleich ins Innere des Clubs.

[...]

Die Stimmung war ausgelassen, es wurde getrunken und getanzt. Ja, sie hatte Spaß. Mehr als das. Die Zeit verfliegt wie im Flug, sie spürte nicht was um sie rum passierte, weil sie einfach nur... feiert. Tanzt. Als plötzlich Finn hinter ihr auftaucht und seine Hände um ihre Hüften legt, schmiegt sie ihren Rücken an ihn und beginnt sich mit ihm im Takt zu bewegen. Das Lied hebt ihre Stimmung an und der Alkohol machte den Rest. Sie genießt, ohne zu ahnen, was Finn wirklich vor hatte. Als er mit seinem Körper näher zu ihr rückt und sein Atem ihren Nacken streift, dreht sie sich um und legt ihre Arme um seinen Hals, "Werden wir etwa anhänglich?" Grinsend reden sie kurz miteinander, ehe das neue Lied beginnt und sie sich weiter passend zur Musik bewegen. Doch so ganz verschwand Alex nicht aus ihrem Kopf, aus ihren Gedanken. Er sorgte sich anscheinend doch etwas um sie, aber sie hatte ja jemanden bei sich, so glaubte sie nicht das etwas passieren könnte...

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#22

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 04.12.2016 12:47
von Alexander Brown (gelöscht)
avatar

Die monotonen, rhythmischen und pochenden Bassschläge der Discomusik pulsierten passend zu Alex Wut. Er wünschte sich, dass jeder Schlag des Basses ein Schlag in Finns dummes Gesicht war. Er kannte Finn nicht, er hatte ihn bis heut nicht einmal zufällig auf der Straße gesehen oder Nachts bei einem späten Einkauf. Und trotzdem hatte er sich sein Gesicht in dieser kurzen Zeit in der Disco so eingeprägt, als würde er einen korrupten Politiker erkennen, der jede Woche im Fernsehen beteuerte, wie sehr er sich um die Menschen kümmere, während sich in wirklichkeit nichts tat und er selbst immer reicher wurde. Ein passender Vergleich, denn ungefähr auf der selben Stufe befand sich sein Ansehen grad auf Alex "Skala der coolen Leut". Er sah sich für einen Moment im Stroboskoplicht der Disco um, es sah nicht so aus, als würden hier mehr als die üblichen Gefahren herrschen. Schlägereien von Betrunkenen, zuviel Alkohol und seine Folgen auf den Magen und zu guter letzt, wer grad mit wessen Freundin oder Frau wieder einmal flirtet oder gar fremd geht. Um die ersten beiden Kategorien machte sich Alex keine Sorgen, Noelia war kein Kind mehr, sie konnte Trinken soviel sie wollte, und aus Schlägereien würde sie sich sowieso heraushalten. Die letzte Kategorie, um die machte er sich Sorgen. Und er, Alex selber, war der Hauptgrund. Er beendete seinen Blick, um die Disco zu sondieren. Es gab einfach keine sichtbaren Gefahren, keine mögliche Berdrohung weswegen er hier sein musste um Noelia zu beschützen. Nein, sein Gefühl entsprang dem einfachsten denkbaren Grund: Er war eifersüchtig! Gut, sie war weder seine Frau, Freundin oder Gefährtin, und trotzdem konnte er das Gefühl nicht loswerden, dass er "betrogen" wurde. Alex bestellte sich etwas zu trinken, auch wenn es nicht nötig war, da Vampire normalerweise außer Blut keine Nahrung brauchten. Doch er wollte nicht verdächtig wirken, weil er nicht einmal etwas bestellte. Sein Blick schweifte zu Noelia und ihrem Partner, welche sich beim Tanzen immer näher kamen. Sie schmiegte ihren Rücken an seine Brust, und er legte seine Hände auf ihre Hüften. Das war zuviel für Alex. Er zerdrückte das Glas in seiner Hand, es zerplatzte, doch die Scherben und kleinen Schnitte interessierten ihn nicht. Dieser Kerl musste lernen, wo sein Platz wäre. Sobald die beiden sich trennen würden, weil Noelia auf die Toilette muss, weil sie mal frische Luft braucht oder aus welchem scheiß Grund auch immer, würde er ihrer Begleitung schon zeigen, wie stark ein Vampir sein kann....

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#23

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 04.12.2016 13:29
von Noelia Grant (gelöscht)
avatar

Die Nacht war wie ein Tausch für sie. Sie würde hier und jetzt die Maske ablegen, sie würde vom Opfer wieder zu dieser Frau werden, die sie jahrelang war. Sie war stark und intelligent, aber sie hatte eben auch das Problem, ab und zu den falschen Leuten zu trauen. Als das Lied seinen Höhepunkt erreicht, lehnt sie sich weiter zurück und schmiegt ihren Rücken fest an Finns Brust. Er hielt sie fest. Er gab ich in diesem Moment genau das, wonach sie sich so sehnte. Lockere Festigkeit. Ein Widerspruch in sich, doch sie wurde gehalten und konnte sich jederzeit lösen, er engte sie nicht ein. Schmunzelnd dreht sie sich zu ihm um und legt ihn die Arme um den Hals, ihre Gesichter kommen sich 'gefährlich' nahe, doch sie küssen sich nicht, sie versucht ihm nur mitzuteilen, dass sie neue Getränke ordern wollte und nur kurz verschwinden musste, da sie ihre Dosis an Tabletten nehmen musste - so fit war sie dann leider doch noch nicht. Aber... Finn würde schon auf sie warten und dann, dann würden sie gemeinsam herausfinden was diese Nacht noch bringen würde. Mit einem Kuss auf die Wange verabschiedet sie sich für die nächsten Minuten.

An der Theke angekommen, bestellt sie neue Getränke und zusätzlich ein Wasser für ihre Tabletten. Auch wen sie nicht wollte, diese musste sie noch nehmen. Gesagt, getan, waren sie auch schon verschwunden - doch eine Sache fehlte noch, sie wollte sich etwas frisch machen und genau dies tat sie nun auch, sie verschwand in die Damentoilette und hübschte sich auf, sie wollte sich endlich wieder begehrenswert fühlen. Kurze Zeit später holt sie ihr Handy aus der Tasche, Alex hatte sich nicht gemeldet - aber wieso war sie nun enttäuscht? Wieso schaute sie überhaupt danach? Wünschte sie sich, dass er sich meldete oder fehlte er ihr einfach? Sie wollte Finn nicht, er pushte ihr Selbstbewusstsein, aber zu mehr wollte sie ihn nicht in ihrem Leben haben. Als Freund. Aber nicht als Gefährten. Und wider kamen die Gedanken an damals hoch, er war so romantisch, so ehrlich zu ihr gewesen. Er wollte sie, so wie sie war. Aber sie gab ihm einen Korb - und sie würde es immer wieder tun. War das, was nun passieren würde vllt die Rache dafür, dass sie ihn ablehnte? Sie wusste noch nichts von seinen Plänen, dass er sie ausliefern wollte... Denn insgeheim hatte sie ihr Herz bereits schon vor sechs Monaten verschenkt, aber eben nicht an Finn, sondern an... _ihm_... aber sie wollte es sich weder eingestehen noch wollte sie es wahrhaben, dass ihr ein Mann etwas bedeutete. Das Alex sie in der letzten Zeit so oft besucht und aufgefangen hatte... War wirklich nicht selbstverständlich. Er tat es nicht für sich, er tat es für sie. Vielleicht hatte er sich doch geändert? Vor sechs Monaten gingen sie auseinander als sei nie etwas gewesen. Als hätten sie sich in dieser Nacht nicht abgöttisch und leidenschaftlich geliebt... erschreckt schüttelt sie den Kopf, "Schluss jetzt." Nuschelt sie leise und packt sich ihre Handtasche, denn sie musste zurück, sie wollte zurück... und Kurze Zeit später betrat sie die Tanzflächen erneut. Doch Finn war weg...

zuletzt bearbeitet 04.12.2016 14:19 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#24

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 04.12.2016 14:56
von Alexander Brown (gelöscht)
avatar

Alex stieß Finn das Knie brutal in die Magengrube und stieß ihn gegen die Wand. Der Streit begann schon in der Disco. Noelia war nur für eine kurze Zeit verschwunden, aber dieser eine Moment reichte ihm vollkommen aus. Es kam selten vor, das Alex etwas tat, ohne nachzudenken. Doch dieses mal sah er rot, absolut rot vor Wut. Es war nur Platz für Zwei Gedanken. Und zwar in folgender Reihenfolge: WIE füge ich diesem Kerl soviel Schmerz wie möglich zu, und WIE schafft er es am besten, ohne das Noelia davon wind bekommt? Sie würde sein Verhalten niemals entschuldigen, dessen war er sich vollkommen bewusst. Aber das war auch der einzige klare Gedanke in diesem Moment. Sobald Noelia außer Sicht war, ging er schnurstracks auf Finn zu und Schlug ihm ohne zu Zögern die Faust durchs Gesicht. Die Umstehenden machten sofort Platz, während in der folgenden Rangelei zwischen den Beiden die Security eingriff. Seine vampirischen Kräfte wollte er nicht vor allem zur Schau stellen, und so ließ er sich und Finn nach draußen bringen, hinter die Disco. Nur um sich danach sofort in blinder Wut wieder auf Finn zu stürzen. Hätte er einen Moment nachgedacht, nur einen Moment aufgepasst, wäre ihm sicher nicht entgangen, dass Finn genauso wenig ein Mensch ist wie er. Doch darauf achtete Alex nicht, eine weitere Schlagabfolge, einige Tritte und Finn lag am Boden. Welch Generation Finn auch war, Alex blinde Wut trieb Finn schnell zu Boden. Er hoffte, dass Noelia ihren Kampf nicht bemerkt hatte, ohne gute Gründe würde sie diesen Kampf nie rechtfertigen. Als sich seine Wut langsam abkühlte, bemerkte er, dass Finn ein Vampir war! Seine "Paranoia" kam nun wieder hoch, er wollte eine Rechtfertigung, einen Grund für diesen Kampf. Einen anderen als "Eifersucht". Er durchsuchte Finn ohne zu bemerken, das Noelia ihn längst gesehen hatte...

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#25

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 04.12.2016 15:21
von Noelia Grant (gelöscht)
avatar

Mit schnellen Schritten kommt sie zurück, doch sie war allein. Ein merkwürdiges Gefühl machte sich in ihr breit, war irgendwas passiert? Die Leute in der Disco unterhielten sich angeregt über zwei Männer, die ihre Wut nicht hatten zügeln können... War Finn vielleicht involviert gewesen? Seufzend schnappt sie sich ihren Mantel und eilt nach draußen, wenn er dabei war, musste sie ihn draußen finden. Am Ausgang der Disco vernahm sie dumpfe Schläge, schmerzhaftes Gestöhne und eine ihr allzu bekannte Stimme! Alex! Was zum Teufel...? Schnell eilte sie um die Ecke und sieht wie Alex wutentbrannt auf Finn einschlägt, "Hör sofort auf!!" Ihre Stimme war kraftvoll und laut, sie meinte es ernst, doch Alex ließ nicht von ihm ab. Erst als sie bei den beide ankam, zog sie mit ganzer Kraft an Alex Schulter und schafft es dennoch nicht, ihn wegzuziehen. Langsam löste sich Alex von Finn, doch er schien sie nicht zu beachten, er durchsuchte ihn und erst dann stellte sich Noelia direkt vor Alex hin und sah ihn wutentbrannt an, "Spinnst du jetzt vollkommen? Warum schlägst du auf jemanden ein, der überhaupt keine Gefahr darstellt?" Entsetzt über Alex Tat, kniet sie sich neben Finn hin und legt seinen Kopf auf ihren Schoß, um zu schauen ob er überhaupt noch bei Bewusstsein war. Er war es nicht. Er war sowas von erledigt, jedenfalls für den Moment. "Super gemacht, und was machen wir jetzt? Wir können ihn wohl kaum ins Krankenhaus bringen! Du bist ja vollkommen von Sinnen." Seufzend legt sie Finns Kopf auf ihren Mantel und steht dann langsam auf, Alex hatte einen gefalteten Zettel in der Hand, doch dieser interessierte sie nicht. Sie wollte wissen, warum er sich dazu hat hinreißen lassen. "Erkläre es mir. Jetzt sofort! Und wenn du schon dabei bist, kannst du mir auch gleich mal erklären, warum du mich wie ein irrer Stalker verfolgst... DU MACHST MIR ANGST, ALEX." Den letzten Satz betonte sie besonders, denn in diesem Moment war Alex für sie die einzige Bedrohung. Nie hätte sie das von ihm erwartet. Niemals. "Und ganz ehrlich, ich will das du verschwindest. Am besten wärst du nie hier her gekommen. Du warnst mich vor Sachen, die überhaupt nicht passieren. Oder macht es dir Spaß, dass ich Angst habe und irgendwo Zuflucht suche? Am liebsten wäre es dir wohl, wenn es mich in deine Arme treiben würde. Aber das tut es nicht. Du..." nein, sie sprach nicht aus was sie dachte. Er beherrschte ihre Gedanken. Er war ständig in ihrem Kopf. Doch nun würde sie alles daran setzten, ihn endlich zu vergessen. Erneut schaut sie nach Finn, doch er würde es überstehen. Er würde es schaffen. Auch wenn er kein Gen 1 Vampir war, er war kräftig genug um allein zu genesen. "Ich werde nun gehen. Und du wirst das selbe tun, Alex. Und zwar gehst du zurück in deine Heimat. Und wage es dich, nur noch einmal eine Hand an Finn zu legen, dann lernst du mich kennen." Finn wurde von seinen Freunden mitgenommen, sie würden sich nun um ihn kümmern, so konnte sie beruhigt zurück in den Club gehen. Ohne wirklich zu wissen was hier abgelaufen war, schaut sie Alex noch einmal an und verengt ihre Augen, ihre Stimme klang eiskalt "ich bin fertig mit dir." Ohne einen weiteren Blick oder ein weiteres Wort dreht sie sich um und geht. Und ahnt nicht, dass Finn und seine Freunde sie noch immer haben wollen, um ihre Vereinbarung mit Dragos zu erfüllen.

zuletzt bearbeitet 05.12.2016 00:41 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#26

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 06.12.2016 19:19
von Alexander Brown (gelöscht)
avatar

Alex stand dort wie Angewurzelt. Hatte er ihre Worte gerade richtig gehört? Es wäre besser, wenn er nie wieder in ihr Leben getreten wäre? ER machte IHR Angst? Ihre Worte trafen ihn, sie verletzten ihn. Er benehme sich wie ein irrer Stalker? Die Szenerie allerdings, beantwortete die Frage von selbst. Er hatte Finn angegriffen, doch der einzige Grund, war Eifersucht. Aktuell konnte er ihr keine andere Erklärung bieten, als die offensichtlichste. Doch diese Blöße würde er ihr nicht geben. Während sie wegging, schreite er sie an:"Fein, dann hau doch ab! Aber falls dich irgendwer zu Dragos bringt, komm hinterher nicht zu mir!" Wütend drehte er sich um. Er wollte schon den Club verlassen, aber vorher wollte er noch den Brief lesen, welcher dieser verdammte Fin dabei hatte. Es war ein kurzer, einfacher Brief, doch der Inhalt ließ Alex, für den Moment zumindest, seine Wut auf Noelia vergessen. Da hatte er ihn endlich, den Beweis, welchen er schon seit Wochen suchte! Die Nachricht war kurz. Er murmelte die Worte leise, während er ihn las. "Ich brauche mehr Gefährtinnen, streng dich an Finn". Unterzeichnet war er von Dragos. Ein weiteres mal, und das letzte mal, schwor er sich, würde er versuchen, Noelia zu überzeugen. Wenn sie selbst diesen Beweis ignorieren würde, würde er wirklich für immer gehen! Er ging noch einmal in den Club, versicherte dabei aber, keinen weiteren Streit vom Zaun zu brechen. Diese Versicherung, und ein guter batzen Geld, erkaufte ihm den erneuten Eintritt. Er sah Noelia an der Bar, und bestellte etwas zu trinken für sie. Er wies den Barkeeper an, ihr den Zettel dabei zuzuschieben, den Finn bei sich trug. Dazu wurde noch ein weiterer Brief gereicht, von Alex. Auf diesem Stand, wenn sie die Warnung endlich ernst nehmen würde, würde er draußen vor dem Club auf sie warten...

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#27

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 06.12.2016 20:04
von Noelia Grant (gelöscht)
avatar

Er hatte schon richtig gehört, denn nachdem was er vor ihren Augen getan hatte, wollte sie diesen Mann nicht mehr in ihrer Nähe wissen. Sie selbst sah keine Bedrohung um sich herum, außer die von Alexander herbeigeführten. Was fiel ihm nur ein? War seine Panik so groß, dass sie einem anderen in die Arme laufen könnte? Sie wollte wissen was ihn dazu gebracht hatte, aber sie wollte ihn nicht mehr ansprechen. Ganz im Gegenteil, sie wollte nur noch weg - weit weg von ihm. Das ihre Gedanken mal wieder nicht still sein konnten war ja ganz klar, immer wieder dachte sie darüber nach und vor allem dachte sie an ihn. Sie musste ihn einfach aus ihrem Leben und aus ihrem Kopf streichen. NUR WIE? Einfach war es nicht. Mit gezielten Schritten steuert sie die Bar an und bestellt sich einen doppelten Whisky, sie musste den Kummer runterspülen und einen klaren Kopf bekommen - wobei das ganze ein klarer Widerspruch war, denn trinken und einen klaren Kopf zu haben passte in etwa so gut zusammen wie Weihnachten und Ostern. Seufzend lässt sie sich auf dem Hocker nieder und streicht sich das Haar aus dem Gesicht. Sollte sie nun nach hause gehen? Dort würde Alex sie jedenfalls - Gott sei dank - nicht finden. "Noch einen... bitte..." Sie gab dem Barkeeper das Glas zurück und wartete auf das neu befüllte Glas, welches sie auch prompt bekam. Aber mit einem Zettel dabei? Auflachend schüttelt sie den Kopf und trinkt das Glas in einem Zuge leer, dass kannte sie gar nicht von sich, aber heute musste es sein. Auch wenn es sie nicht interessierte, so öffnet sie den gefalteten Zettel und liest sich die wenigen Zeilen durch, die dort vermerkt waren. Bitte was? Finn wollte sie also tatsächlich an Dragos ausliefern? Wie konnte er ihr das antun? Sie dachte, sie wären Freunde. Wahre Freunde. Aber anscheinend waren sie das nicht. Im Gegenteil, sie waren Feinde. Schlucken und innerlich total verunsichert, faltet sie den Brief zusammen und steckt ihn in ihre Tasche. In ihren Kopf hallten die Bilder und Worte wieder auf, die sie durch Lennox erleben und überleben musste. Jede Situation war wieder präsent. Jetzt musste sie raus hier. Weg. Sie musste ihre Maske wiederfinden und es sich nicht anmerken lassen, welcher Kampf gerade in ihr wütete. Auch wenn es ihr überhaupt nicht passte, so musste sie zu Alex und mit ihm sprechen. Wenigstens kurz.

[...]

Draußen angekommen, sah sie ihn schon stehen. Er hatte ihr den Rücken zugedreht und blickte nach oben in den Sternenklaren Himmel. "Alex?" Ihre Stimme war dieses mal nicht so laut, sie wirkte zwar immer noch distanziert, aber weicher. "Danke." Sie ging noch einige Schritte auf ihn zu, ehe sie vor ihm stand und zu ihm rauf schauen konnte, "okay, lass uns das schnell über die Bühne bringen. Es tut mir leid. Anscheinend hattest du doch recht. Teilweise." Sie atmet tief ein und zuckt leicht mit den Schultern, ehe sie ausatmet und nach seiner Hand greift, die nach wie vor verletzt zu sein schien. "Du kannst mir auch einfach so sagen, dass du auf mich stehst und ich deine absolute Traumfrau bin. Dafür musst du dich nicht prügeln..." leicht grinsend schaut sie ihn an, ehe sie den Blick auf seine Hand richtet, "das muss gesäubert werden. Du hast Splitter in der Handfläche." Sie lässt seine Hand los und streicht sich das Haar hinters Ohr, ehe sie von einem Fuß auf den anderen tritt und versucht weiterzusprechen, "Im ernst... Du hattest recht. Aber bitte verstehe auch meine Situation! Was würdest du denn denken oder sagen, wenn du denkst das du einen guten Kumpel hast, der dann von einem anderen draußen - scheinbar grundlos - zusammen geschlagen wird? Ich weiß nicht woher du das mit Dragos wusstest, aber ich wusste es nicht. Ich.. Möchte mich bei dir entschuldigen. Und.. Danke sagen. Für alles. Aber... Ich werde nun gehe und keine Ahnung. Nachdenken. Vielleicht sollte ich einfach auch verschwinden, denn hier scheine ich eine heiß begehrte Stammesgefährtin zu sein. Aber eben anders begehrt." Leicht lächelnd haucht sie ihm einen Kuss auf die Wange und dreht sich dann um, denn sie ahnte schon, dass er ihr nicht verzeihen würde. Vielleicht hatte sie es auch gar nicht verdient. Aber wenn er wollte, würde sie.. naja.. bleiben. Wenigstens für einen Augenblick. Aber das überließ sie ihm. Vorerst verschwand sie in Richtung Bahnhof.

zuletzt bearbeitet 06.12.2016 20:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#28

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 07.12.2016 11:23
von Alexander Brown (gelöscht)
avatar

Alex sah Noelia prüfend an. Von ihrem Verhalten in den letzten Wochen, und im speziellen im Club, wurde er innerlich schon verletzt. Und doch machten ihre Worte irgendwo Sinn. Er dachte an die letzten Wochen. Er meinte es gut mit Noelia, sonst wäre er nicht aus Deutschland hergekommen. Doch ihre Logik war nicht ohne Fehler, nein, ihr Verstand war so scharf, wie er es von ihr gewohnt war. Alex hätte ihr mehr zutrauen müssen, statt wie ein Wachhund um sie herumzuschleichen und sie ständig zu warnen und zu bewachen. Bei Finn hatte sie sich geirrt, aber irgendwann ist jeder mal auf einen falschen Freund hereingefallen, das kann den Besten passieren. Und so wie er sie bedrängt hat, ohne Beweise, musste sie ihn für einen irren Stalker halten. Auch wenn es es nur gut meinte. Die Prügelei mit Finn dagegen, hatte nichts mit Dragos zu tun. Sie entsprang einzig und allein Alex Eifersucht. Das Finn für Dragos arbeitete, und einen kleinen Zettel mit Anweisungen dabei hatte, war einfach nur ein glücklicher Zufall. Im Prinzip wusste er nur, DASS jemand von Dragos Leuten sie suchte, aber WER genau, das wusste er nicht. Trotzdem war er dankbar für den Zufall, hätte er Noelia sonst sicherlich nicht wieder gesehen. Die Sache mit Finn, und den Grund der Prügelei, seine Eifersucht, musste Noelia jetzt aber nicht wissen. Er folgte ihr in Richtung Bahnhof, er wollte noch einmal mit ihr Sprechen, und natürlich wollte er ebenso nach Hause. Alex erreichte Noeila, die am Gleis wartete."Noelia", sprach er, "Einer meiner Kontakte in der Gegend bekam von der Sache mit Dragos Wind. Es war ganz schön schwierig dich zu finden, das kannst du mir glauben, aber am Ende wusste ich, wo du bist." Ihre Entschuldigung war offen und ehrlich, aber im Inneren würde Alex noch etwas länger brauchen, um die Sache endgültig verzeihen zu können, aber er wollte Noelias Entschuldigung nicht ablehnen. "Entschuldigung angenommen". Ihm fielen ihre Worte ein. Heiß begehrt, aber anders begehrt. Stimmt, auch Alex begehrte sie, aber....anders als Dragos Leute. Er wollte sie nicht nur für eine Nacht, oder um einen Schwung Nachwuchs zu zeugen, sondern als gleichberechtigte Gefährtin. Er näherte sich Noelia, nahm sie in den Arm und streichelte ihr über den Kopf und durch das Haar. Nach außen gab sie sich Stark, so wie immer, doch im inneren musste ein kleiner Wirbelsturm an Gefühlen herrschen. "Noelia", sprach Alex, "komm mit zu mir. Für diese Nacht sollten wir kein Risiko mehr eingehen. Und zu zweit ist es sicherer als alleine." Was nicht gelogen war, mit dem Angriff auf einen von Dragos Dienern, war er genauso zur Zielscheibe geworden. Sie würden sich an ihm Rächen wollen. Er konnte Noelia ebenso gut gebrauchen wie sie ihn. "Zusammen können wir aufeinander aufpassen. Also, wie sieht es aus, kommst du mit?"

//Haus von Alexander

zuletzt bearbeitet 08.12.2016 00:43 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#29

RE: Nachtclub

in Archiv Alt 07.12.2016 16:09
von Noelia Grant (gelöscht)
avatar

Sein Blick ging durch und durch, es fühlte sich so an, als würde er jede Regung, jedes bisschen an ihr wahrnehmen. Sich zu entschuldigen fiel ihr ohnehin nicht leicht, denn bisher stand ihr kaum einer so nahe, als das sie es mal hätte bewusst tun müssen. Er sprach nicht mit ihr. Nein. Kein Wort, er blickte sie nur an. Auch das verletzte sie, vermutlich ebenso stark wie ihn ihre Worte im Vorfeld getroffen hatten. Sie versuchte nicht noch weiter zu sprechen, sie ging lieber und ließ sich tatsächlich auf dem Weg zum Bahnhof dazu hinreißen, eine Träne zu verlieren. Der Kampf in ihrem Inneren war von Gefühlen, Angst, Erinnerungen und einem schlechten Gewissen geprägt. Sie hatte ihm vielleicht doch unrecht getan. Vielleicht nicht immer, aber jetzt in jedem Falle. Seufzend lehnt sie sich an den Pfeiler, ihren Kopf nach hinten geneigt und die Augen geschlossen. Es würde noch eine Weile dauern, bis der Zug endlich eintraf und sie verschwinden konnte.

Doch plötzlich hörte sie ihren Namen, sie wollte nicht reagieren und tat es dann doch. Langsam öffnet sie ihre Augen und sieht... Tatsächlich Alex. "Was machst...?" Beginnt sie ihren Satz, doch als er zu sprechen beginnt, hält sie inne und hört ihm zu. Ihr Blick ruht auf seinem Gesicht, es war wunderschön, auch wenn sie es nicht zugeben wollte. "Du musst meine Entschuldigung nicht annehmen, wenn du es nicht willst. Ich meine... Es ist viel passiert und wir hatten zwei mächtig schlechte Anfänge. Ich meine.. Du wolltest mir nur helfen und ich habe mich von einem anderen leiten lassen, den ich für meinen Freund gehalten habe." Erst als er sie in den Arm nimmt, lehnt sie sich an und schließt erneut die Augen. Sein Duft war so vertraut und doch... War sie eben nur eine Freundin. Sie wollte eigentlich auch nicht mehr sein, aber ihr Herz schien eine andere Entscheidung gefällt zu haben. Seine weiteren Worte dringen langsam zu ihr durch, so dass sie den Kopf anhebt und ihn ansieht, "vermutlich hast du recht. Wenigstens für diese Nacht. Wie es aussieht, sind wir nun beide in Gefahr. Du, weil du mich retten wolltest und ich, weil ich als heiß begehrte Stammesgefährtin zu einer Gebärmmaschine gemacht werden soll. Beides nicht wirklich erfreulich." Seufzend beißt sie sich auf die Unterlippe und nickt dann, "Ja. Lass uns.. Zu dir gehen." Der Zug traf ein und sie schaut noch einmal zu ihm hoch, "Na komm... Sonst brauchen wir nicht mehr los. Die Sonne geht bald auf..." Sie sorgte sich um ihn. Nicht um sich. Ihm galt ihre Aufmerksamkeit - schon allein, weil sie gut machen wollte, was sie verbockt hatte. Das sie auch Angst vor der nächsten Zeit hatte, erwähnte sie nicht. Sie würde nicht verlangen das er sie schützt. Niemals. Erstmal musste er aus der Schusslinie und sonst keiner. Mit diesen Gedanken machte sie mit dem Kopf eine Geste in Richtung Zug und verschwand mit ihm in ein leeres Abteil.

// Haus von Alexander

zuletzt bearbeitet 07.12.2016 22:44 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Camille Saroyen
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 524 Themen und 19120 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: