Jahr: 2017
Wetter: 28 °
Jahrezeit: Sommer
Wen wir suchen!
Bitte vorher bei Interesse melden
GIDEON & BROCK & LUCAN & MALCOM & ARIC & JAX & LOGAN & ELISE & CARYS & NATHAN & KADE & ZAEL

Interesse??Dann hier rein
KEINE FREISCHALTUNG OHNE KONTAKTAUFNAHME , schreibt bei Interesse bitte rein wenn Ihr hier dabei sein möchtet.Herzlich Willkommen bei uns.

#121

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 18:39
von Natalia Blackthorne (gelöscht)
avatar

<-Trainingsraum der Frauen

Sicher würde es dass denn ich denke das keiner von uns beiden nachgeben wird, jeder auf seine Meinung beharren wird bis man merkt das doch das gleiche gemeint ist. Und sicher es wäre nicht nur blöd wenn jeder die gleiche Meinung hätte, es wäre töricht sich einer Masse anzuschließen.
War man wirklich ein trottel nur weil man sich doch dem ergab was einem gut tat? Ich denke nicht, das Schicksal hatte keine bösen Absichten wenn es jemanden zusammen brachte und verdammt nun machte er mich neugierig auf seine Eltern.
Ja wenn ich einen Sohn haben werde, was ich wohl nie haben werde, aber ich selbst könnte auch in den Kampf ziehen denn falls er sich in Erinnerung rief, ich konnte nicht untätig rum sitzen.
Ich verdrehte leicht die Augen, gut dann die Krankenstation eben. "Das hatte ich mir schon gedacht, aber werdet ihr nicht zu Rouges wenn ihr zu viel Blut trinkt?" fragte ich denn daran konnte ich mich erinnern.
Ich ging den beschriebenen Weg, den er mir erklärte und sah ihn leicht verdutzt an." Wie kommst du denn nun auf Rosen und Lavendel?" fragte ich während ich die Tür zur Krankenstation aufmachte. "Hi kleiner Unfall mit meiner Gabe. Er hat zwar schon Blut getrunken aber es schien noch nicht genug gewesen zu sein" erklärte ich, Dayan und einem mir unbekannten Strammwesgefährten. Half noch ihn auf ein Bett zu legen und setzte mich dann auf einen Stuhl weiter abseits und schloss für den Moment meine Augen. Einen Moment Ruhe brauchte ich dann, denn meine Gabe war auch für mich erschöpfend und irgendwie hatte ich Hunger.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#122

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 19:06
von Deagan Cameron (gelöscht)
avatar

Oh ja, dass würde auf alle Fälle sehr interessant werden. Darauf freute ich mich schon mit ihr zu diskutieren. Obwohl es eigentlich ein Austausch von Gedanken war. Ich würde mir ihre Meinung dazu anhören.
Bisher hatte ich alle als verliebte Trottel angesehen die es erwischt hatte. War das der Grund für mich gewesen, jeder Bindung aus dem Weg zu gehen?
Ich selber würde es nicht gern sehen, wenn meine Gefährtin mit in den Kampf ziehen würde. Selbst wenn sie eine gute Gabe hatte, wie Natalia.
"Hast du Angst, dass ich ein Rogue werde?" Nein, keine Angst, dass würde nicht passieren. "Ich weiß wo die Grenze ist, Natalia. Und ich nähre mich nicht hintereinander. Lasse eine Pause."
Wie ich darauf kam? Kannte sie ihren Blutduft nicht? "Du riechst nach Rosen und Lavendel. Das gefällt mir." Ja, ich müsste schleunigst auf die Krankenstation. So ging es nicht mit mir weiter und ich brauchte Abstand zu ihr. Ihre Nähe brachte mich durcheinander.

In der Krankenstation angekommen war es dunkel, obwohl Dayan und Rhy da waren. "Hey ihr zwei..." Lenkte Natalia zu einer leeren Liege, da sie ja nichts sehen konnte. Legte mich hin. Natalia hatte schon erklärt warum ich hier war. Liegen war wirklich gut. "Warum seit ihr hier?" Drehte mich ein wenig und sah beide an. Dayan sah wirklich beschissen aus. "Du siehst Scheiße aus, Cousin..." Irgendwie sah Rhy auch nicht gut aus, aber immer noch besser als Dayan. Sah dann zu Natalia. "Kannst du bitte noch mal Maria anrufen, dass sie jemand anderen her schicken soll, bitte." Holte mein Telefon raus und reichte es ihr.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#123

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 19:33
von Rhy • 771 Beiträge | 7825 Punkte

Er schielte zu Dayan herüber und hörte ihn husten" Alter ja nicht hier hin reiern oder abnippel" weil so hörte es sich an. Klar wollte er ihn nicht zum lachen bringen aber nun war das passiert und er lauscht weiter was er hört. " Werde ich" hofft er zumindest das das alles in seiner Birne hängen bleibt was er hier alles hört. Man Weiber das Mysterium der Welt. Hey sind sie nicht Alien, können sie sich nicht einen anderen Planeten suchen und erst wieder aufschlagen wenn sie alle die Weiber verstehen, nein nein er weiß das das eine Scheiß Idee ist. Das kann man auf seinen Brummschädel zuschreiben.
" Scheiße aber auch und ich halte ja schon die Klappe" und wollte es auch halten aber prompt machte hier jemand die Tür auf und er knurrte los. "Tür zu " man Licht kann echt weh tun in den Glubschern. Er hörte was nun los war und musste dann doch seinen Dickkopf heben" Hey Deagan, wen hast du den da an der Angel?" was für eine Gabe hat den das Sahneschnittchen hier neben Deagan aber er sagte mal nichts weiter. Nicht das sein Weib noch eiersüchtig wird, auch wenn es für so einen Honk wie er es ist nur sie gibt." Deagan nicht so laut. Der Kater streichelt einen gerade durch die Gehirngänge und Alter.. wenn du nicht so aussehen willst wie wir.. nimm die schwachen Beine in die Hand und hau ab" weil man, Dayan hat ihm gerade verklickert das sie hier nicht raus dürfen, komme was wolle. Geil bei einem Brand gibt es Röstrhy.. lecker lecker.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#124

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 19:39
von Dayan Mccole • 1.201 Beiträge | 12168 Punkte

Er hörte die Tür und sah dann auch schon Natalia und Deagan " Halt bloss die Klappe D. Sonst tauschen wir . " Sagte er und hustete wieder. " Hab proben genommen. Von einen Toten Vampir nun scheint es das wir uns angesteckt haben. " Doch dann sah er Natalia an und runzelte die Stirn was er auch gleich bereute und ein Stechender Schmerz durch seinen Schädel zog und er unwillkürlich laut Fluchen musste. " Schuldige du erlebst uns gerade in einen scheiß Zustand. Ist nur ansteckend für Uns. Wie du siehst hat es Rhy auch erwischt und ich glaube Rhy, Deagan kann bleiben er wird sich auch anstecken. Und er brauch Blut? Sag dir gleich bringt nicht viel." Den er hatte sich ja selber vorher genährt von Jay und das hatte ihm auch nichts gebracht . Er blieb liegen und sprach aber weiter " Wenn du irgendwas machen kannst irgendwie und etwas Gesellschaftleisten oder von mir aus auch deiner Cousine helfen oder keine Ahnung Deagan helfen dann tu es bitte. Wir tun dir nichts . " Dann nahm er sein handy und rief Maria ihre Schwester an " sie kommt gleich Deagan sie kann rein trink und dann schick sie weg. Ich glaub ich geh bald umfallen wenn ich nicht schon liegen würde. " Dabei sah er dann zu Rhy hin " siehst nicht besser aus und schau es dir an dir gehst bald genauso Kleiner. " Dabei zog er die Decke noch enger um sich und hustete wieder " So ein scheiß wenn ich den erwische der daran schuld ist dem Zeig ich mal was es heißt durch den Fleischwolf getreten wird. Von mir persönlich. " Dabei knurrte er auch und schloss die Augen .


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#125

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 19:50
von Natalia Blackthorne (gelöscht)
avatar

Nun da fiel ihr ein Zitat aus einem Film ein, den sie liebte: 'In Liebesdingen sind wir alle Närrinnen' wobei man es auch mit Narr sagen kann. Und in der tat es war so in Liebesdingen waren wir alle mehr als unvorbereitet, besonders wenn man eine von jenen ist die als Stammesgefährtinnen und Stammesgefährte abstammte.
Ich hatte nur genickt auf seine Frage, denn irgendwie konnte ich den Gedanken nicht ertragen dass er zu einem Feind wurde auch wenn ich ihn als einen erst kurz zuvor angesehen hatte. Ich hoffte es inständig das er seine Grenzen kannte, denn es wäre eine Verschwendung eines guten Stammesvampirs wie ihn.

Ich stand wieder auf, hatte kurz über seine Worte bezüglich meines Blutduftes nachgedacht, für mich roch und schmeckte es nach ganz normalen Blut. °Wissen alle wie ich rieche?° fragte ich mich, vergessend dass Dayan ja auch da war und nahm dann Deagan's Handy, wählte die Nummer und bevor ich doch reagieren konnte hatte dayan es übernommen. Wieder kam dieses Schlechte gewissen auf, diesen Gedanken des gehens schürte. Ich ging wieder zurück, gab ihm sein Handy wieder. Die Worte des anderen hatte ich so gar nicht mitbekommen was auch gut so war. Ich setzte mich an den Rand von Deagans bett und sah die beiden anderen an. "ich dachte ihr Könnt nicht krank werden, dabei seht ihr aus als hättet ihr euch einen Virus eingefangen oder so?!" fragte ich und ich hoffte dass Daegan sich nun nicht anstecken wird, wobei sie konnten doch gar nicht krank werden, das war etwas was ich sehr genau wusste.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#126

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 20:34
von Deagan Cameron (gelöscht)
avatar

Kacke noch mal, beim genauen hinsehen sah Rhy genauso schön aus wie Dayan. Wie beide den Schönheitswettbewerb gewinnen wollten war mir schleierhaft. Einer schöner als der andere.
"Ich hab niemand an der Angel." Knurrte ich. "Das ist Natalia, die Cousine von Dilara. Wir haben trainiert und dann ist ihre Gabe außer Kontrolle geraten und hat mein Blut ein klein wenig zum kochen gebracht. Halb so schlimm, was nicht mit ein bisschen Blut wieder hinzubekommen wäre."
"Versuch es mit einer Katze... Dann verschwindet der Kater sicher wieder." Wie um alles in der Welt konnte man so Scheiße aussehen? Abhauen würde ich ja gern, nur war ich froh hier zu sein und ich wollte Natalia nicht zumuten mich in mein Haus zu schleppen. "Zu spät, Rhy. Wenn ihr lustige Bettspiele spielt, dann muss ich nun auch hier bleiben, da es sicher schon auf mich übergegangen ist, was immer ihr intus habt." Wenn Blut nicht half, na dann gute Nacht. Steckte mein Handy wieder ein, da Dayan schon anrief.
"Tja, dann war das wohl ein Mythos mit dem nicht krank werden." Sah zu meinen beiden Kameraden. "Aber ihr nippelt jetzt hier nicht ab. Sonst röste ich euch eigenhändig in der Sonne."
Ob ich mich ansteckte blieb abzuwarten. Die Tür ging auf und eine mir noch unbekannte Frau trat ein. Wie sich heraus stellte, war sie die Schwester von Maria. "Bitte zu mir." Bat ich sie und nahm mir nur so viel wie sie entbehren konnte. Ich merkte, dass es half und bedankte mich bei ihr als sie ging. Sah zu Natalia, die bei mir am Bett saß.
Soweit ich wusste, konnte nur der richtige Stammesgefährte den Blutduft der Stammesgefährtin riechen, bzw der Duft lockte ihn. Wie mich...

zuletzt bearbeitet 08.02.2015 20:40 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#127

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 21:04
von Rhy • 771 Beiträge | 7825 Punkte

Er schwieg mal weil sein Schädel brummte ohne ende. " Oh ja Baby knurr mich noch einmal an" er liebte es wenn er angeknurrt wurde. Also das ist mal eine Bilanz, heute knurrten ihn gleich zwei SV an. Man man er wurde immer besser würde er sagen. " hey Kleine und nö werden wir auch nicht normal. Aber wie es aussieht sehen wir scheiße aus." Er versuchte zu lachen und fing auch an zu husten. Scheiße breitet sich das schnell in ihm aus. Er wurde zum babywrap und rollte sich ein. " Die Katze will den Kater nicht also hab ich die Arschkarte" mehr war auch nicht drin. Ja er sah schon das hier alles zu spät war. Sollte er auch noch Kund tunt das er vorher an seiner Frau genuckelt hat. Nö nicht mal das heiße Weiberblut half ihnen dabei. Ob er Aimee eigentlich so abblocken konnte wusste er nicht aber er machte seine Glubscher zu und stellte mal auf Taub. Weil scheiße, er will lieber das jemand mit seinen Eingeweiden spielt, dabei wird mal wenigsten Bewusstlos aber das hier bekommt er ja voll ab" Fleischwolf ist ja wohl noch harmlos. Meinst die finden was" weil ein Virus der sie alle Schach Matt setzt ist eindeutig zu Gefährlich" Wollte Dilara nicht wieder her kommen?" weil hallo wo ist den die Feuerflamme?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#128

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 21:09
von Dayan Mccole • 1.201 Beiträge | 12168 Punkte

Er sah zu Natalia hin und hatte alles aufgenommen auch wenn sein Schädel brummte nun musste er mal etwas netter sein, zumindest versuchen. Also hiefte er sich aus dem Bett und wickelte sich in die Decke ein und das bis über die Ohren und wackelte zu ihr hin " Natalia, wir können auch nicht krank werden aber auf uns hat man es abgesehen und auf euch. Wir wollen euch schützen andere nicht. Darum training darum die Maßnahmen . Nun haben sie was gefunden um uns zu schwächen. Es waren die Atlanter eure Vorfahren wenn du es so willst. Sie leben noch und wir hatten schon kontakt mit ihnen keinen angenehmen. " Sagte er noch und hustete und legte vorsichtig eine Hand auf die Schulter der Frau " Du musst uns helfen bitte. Wir haben uns beide vorher genährt und Deagan nun jetzt auch. Wir tun dir nichts. Wir sterben auch nicht zumindest versuchen wir es. " Doch dann wurde ihm schwindelig und er wackelte und fiel auf Deagan drauf. " Sorry Cousin, Aber du bist gerade günstig gelegen. " Er versuchte witzig zu sein und versuchte sich wieder aufzurappeln aber schaffte es sich gerade mal noch hinzusetzen und Deagan seine Beine etwas zur Seite zu schieben und sah dann zu Rhy hin " Halt die Klappe Rhy, wir schaffen das und ja sie wollte aber bedenke das Andrej mir auch zu nahe kam. Also kann er es auch haben .Was meinst du machst sie wohl? Sie hat schon drüben alles aufgebaut hier ist nur das nötigste was sie brauch und aimee soll auch kommen. Das ist dann Rhy seine Gefährtin du wirst also nicht allein mit uns sein müssen.Und nein für mich riechst du normal. Es gibt nur einen der das riecht und das wäre dann der Mann der für dich bestimmt ist " Scheiße sein Schädel war matsch und sein Körper zitterte wie sau und er schwitze dazu kamen die Kopfschmerzen und er versuchte sich wieder in sein bett zu bewegen und schaffte es nur bis zur Mitte des raumes " Man wer hat die Betten soweit auseinander gestellt. " und schon wurde es dunkel und er knallte nun auf den Boden auf und hustete.


zuletzt bearbeitet 08.02.2015 21:10 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#129

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 21:41
von Natalia Blackthorne (gelöscht)
avatar

Nur halb hörte ich Deagan, dem anderen der sich als Rhy entpuppte zu da mein Handy summte und ich schnell ein Paar Nachrichten mit Dilara schreib und auch schon meine Handschuhe auszog, während sich Deagan von der Frau nährte und diese dann verschwand. Ich sah kurz zu Deagan, lächelte sanft und mitfühlend, wandte mich dann aber Dayan zu und runzelte die Stirn. Das was er mir erzählte war Neu, verdammt neu für mich. Atlanter? meinte er die aus der versunkenen Stadt Atlantis? Er verarscht mich doch grade oder? Ungläubig war mein Blick und spürte seine hand auf meiner Schulter. ich legte meine Hand auf seinen Arm, hatte nun Kontakt zu seinem Blut, ich kontrolliere ihn sobald er Mucken machen wird und doch. Mein verstand raste, jetzt war ich mitten drin statt nur dabei und ich hatte keine Ahnung was ich machen sollte und hatte auch angst. Ganz klar. Ein Virus also, man hatte es auf uns abgesehen und zum ersten mal seit ich wusste was ich bin, begriff ich wie wichtig die Stammesfgeährten für uns Stammesfrauen waren. Ich schluckte leise, nickte nur. Ich würde helfen so gut es ging. "ok, ich helfe euch und Aimee soll ja auch gleich kommen also passt es ja" meinte ich so ruhig wie ich nur konnte und dann hörte ich Dayans Worte. Was zur Hölle hatte er da gesagt? Nur der, der für mich bestimmt ist riecht mein Blut anders? Mein Unterbewusstsein schrie auf und ich sah Deagan irritiert an. Nein, dass ist wegen seinem zustand, ganz klare Sache!
Ich sah wie Dayan aufstand und beugte mich leicht zu Deagan rüber zu seinem Ohr. "ich tu dir nicht weh, ist nur eine Vorsichtsmaßnahme" flüsterte ich ihm zu, strich mit meinen Fingerspitzen über seine Handinnenfläche etwas was ich sonst nie machte. Noch bevor ich registrierte was passiert war lag Dayan auch schon Mitten im Raum. "SHIT!" entfuhr es mir und ich eilte, nicht zu ihm, ich brauchte noch die Verbindung zu Rhy, damit ich sie wenn sie durchdrehten unter Kontrolle bringen konnte, musste. Ich huschte zu Rhy, fühlte seine Stirn. "verdammt heiß und damit mein ich nicht dich" meinte ich nur und sah wieder zu Deagan. "Kannst du mir bitte helfen? Ich schaff das nicht alleine" bat ich ihn mir zu helfen Dayan aufzuhelfen und diesen zum bett zu bringen. Ließ ihn aber das letzte Stück alleine und verriegelte die Tür. Ich schloss meine Augen, blieb mit dem Rücken zur Tür und spürte jeden der einzelnen Blutströme der Männer. Rhys und Dayan waren anders als der von Deagan, dort war das Virus noch nicht so weit vorgedrungen aber auch er hatte sich infiziert. °Gott noch mal Dilara beeil dich° dachte ich und konzentrierte mich auf die drei Blutströme. Ich hatte es noch nie bewusst gemacht und es ging darum ihnen nicht weh zu tun sondern einfach außer Gefecht setzten, solange wie es eben sein musste und ich wusste dass ich wenn ich die drei wirklich Bändigen musste, selbst erst mal außer Gefecht gesetzt bin. Ich öffnete wieder meine Augen, das Blau war gewichen, nun färbten sich meine Augen leicht rot, die Auswirkung meiner Gabe.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#130

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 21:51
von Aimee McQueen (gelöscht)
avatar

Sie kam genau richtig mit der Lieferung an, über die Dilara geschrieben hat. Man das konnte ja was geben und je näher sie der Station kam, desto stärker wurde auch das Kribbeln in ihren Adern. Das konnte Rhy gleich vergessen. Er konnte sich nicht drücken durch... was auch immer das jetzt war und sie wusste nicht, was gerade überwog. Die Wut oder die Sorge um ihn.
Sie wollte die Tür öffnen, die zum Glück verschlossen war und man öffnete ihr die Tür schnell, ehe sie nach ihr wieder verschlossen wurde. Schnellen Schrittes betrat sie den Raum und sah Dayan da am Boden liegen "Oh scheisse" fluchte sie und half Natalia " Dafür, dass du nicht isst bist du ganz schön schwer" nachdem Dayan wieder im Bett lag, legte sie ihm eine Hand auf die Stirn und hob eine Braue " Du hast Fieber" sie konnte es nicht glauben und legte ihre Hand auch auf Rhys Stirn " So viel dazu, dass ihr nicht krank werden könnt. Wie ist eure normale Temperatur?" fragte sie Rhy und reichte ihm ein Fiebertermometer " Klemm es dir unter dem Arm und warte auf das Piepen. Die für die Ohren sind leider nicht dabei" sie wühlte in den Kisten um 3 Spritzen raus zu holen "Deagan, Dayan und Rhy macht eure Arme frei ich muss euch Blut abnehmen und ein bisschen flott bitte, wir haben nicht ewig Zeit" während sie Rhy den Arm abklemmte sah sie ihn böse an und flüsterte " Wage es dich ja nicht das hier nicht zu überleben"

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#131

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 22:00
von Deagan Cameron (gelöscht)
avatar

"Hu... Sag weiter Baby zu mir und ich lass mich von dir auspeitschen..." Shit, da fiel mir Natalia ein. Entschuldigend sah ich sie an. Rhy ging es immer schlechter und ich fragte mich, ob ich irgendwann auch so aussehen würde. Oh nein, bitte nicht. Beide sahen aus wie kurz vorm abnippeln. Hoffentlich hatte Dayan recht, dass wir nicht ins Gras bissen. Wollte ich noch eine Weile leben.
Dayan schwang seine Stelzen aus dem Bett und wankte zu uns herüber. Verdammt, was hatte er vor? "Was wird das, wenn es fertig ist?" Fragte ich irritiert. Er erzählte Natalia einiges und dann machte er einen Deagan-Pfannkuchen aus mir. "Hätte ich gewusst, dass du kuscheln willst, hätte ich mir die Beine rasiert." Was er über den Geruch gesagt hatte, hatte ich nicht wirklich mitbekommen, ich konnte fühlen wie mein Kopf ein wenig brummte. Hallo... Was war denn das? Das hatte ich ja noch nie gehabt.
Dayan erhob sich und versuchte zu seinem Bett zurück zu kommen. Verwirrt sah ich Natalia an bei ihren Worten. "Was?" Ich verstand nicht was das zu bedeuten hatte. Groß darüber nachdenken konnte ich nicht, da es einen lauten Knall gab. Sah auf und bemerkte das Dayan jetzt lieber mit dem Boden kuschelte, statt mit mir. Langsam stand ich auf und ging auf ihn zu. Hob ihn an. "Komm Süßer, ich bring dich ins Bett, da kannst du mit deiner Decke kuscheln." Schleifte Dayan mit Hilfe von Natalia und Aimee, die gerade dazu gekommen war, zu seinem Bett und hievte ihn hinein. Ging dann selber wieder zu meinem Bett und legte mich hinein. Was machte Natalia da? Warum hatte sie ihre Handschuhe aus und wieso fühlte sich mein Blut so komisch an? "Was machst du da?" Fragte ich voller entsetzen.

zuletzt bearbeitet 08.02.2015 22:06 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#132

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 22:13
von Jay Jessop • 1.578 Beiträge | 15916 Punkte

Sie glaubte wirklich das hier alles nicht, er hat sie ausgesperrt und lässt sie nichts spüren. Kaum war sie bei der Krankenstation klopfte sie an, den die Tür war abgeschlossen. Kurz darauf wurde sie geöffnet und sie sah das rege treiben hier. " Wo liegt der Kerl" ja sie sah was hier los war und nahm sich auch ein paar Handschuhe" Bei Dayan mache ich es" mehr sagte sie nicht " Hey ihr seht alle Scheiße aus" kaum war sie bei Dayan, sah sie sich ihn an" Mit dir haben ich später ein Hühnchen zu rüpfen. Und denk nicht einmal daran hier zu sterben. Ich würde dich mit soviel Luft aufpumpen das dein Herz wieder schlägt und ich dich dann schlagen kann" sie war sauer und besorgt gleichzeitig. Sie nahm die Aderpresse, legte sie sich ihm um und und suchte sich eine Ader" Du bist unmöglich." murmelte sie und nahm eine der Spitzen die bereit lagen." Und du Rhy musst natürlich mit von der Partie sein. Man man was ist das hier nur für eine Familie" knurrte sie auch wenn sie es so nicht konnte. Die Ader sah gut aus und sie stach zu. Das Blut floss gut und sie hatte das Röhrchen schnell voll" Reicht eins oder müssen es mehrer sein?" wollte sie wissen und sah ihn an. Man strahlte er eine Hitze aus, ja sie sah das es krank war, sehr krank und die Sorge wurde immer größer aber sie durfte es nicht zeigen, lieber die Wut auf ihn.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#133

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 22:27
von Rhy • 771 Beiträge | 7825 Punkte

Ok nun musste er doch Gluschen was hier noch von sich ging. Fast wollte er lachen aber mehr als röchen und grinsen kam nicht über dem was er Mund nannte. " Baby aber nur mit der neunschwänzigen. Mehr akzeptiere ich nicht" scheiße, machte der Virus einen auch noch Schwul weil das ist ja hier nichts anderes als angeschwule, scheiße Fun hoch 10 gerade wenn es einem nicht gerade so mies ging. Aber das wird wohl nun nichts das er noch was sagte. Den Dayan machte wieder einen auf Erzähler und von irgendwo vibriert es.. Ach ja da ist ja so ein Teil in seiner Hose was sich bemerkbar machte. " Dayan was treibst du den da ohne mich. Ich will auch Spaß haben" knurrt er und spürt schon eine Hatschehändchen auf seiner Stirn" echt nicht, verdammt ich will auch so heiß sein" wie kann man ihm nur sagen das er nicht heiß ist. Das geht ja mal sowas von ganz und gar nicht.
Die Tür ging schon wieder auf und bring bring da klingelt es in seinen Adern, sein Weib ist hier herein geschneit. Kann er sich mal in ein Mauseloch verkriechen und dort schwitzen, frieren und Babywrap spielen. Aber nöööö man gönnt ihm auch nicht. Hallo die kleine grüne Waldfee, wie kann sein Weib den so herrisch sein. Arm hochkrempeln, klar er kann es ja mal versuchen aber nix ist" Ich soll nicht abnippeln. Willst mich durch die Windhose jagen. " scherzte er und machte seine Glubscher aus.. Aua das tat weh, den kaum war es mal ruhig herrschte die Herrin Jay hier herein und zack das gezettere geht weiter. Man sind Weiber komisch. Fauchen wie Wildkatzen und kratzen auch so aber trifft man ein Punkt schnurren sie. Aber gerade will er kein gezettere mehr hören. Also das muss es nun gewesen sein mit Besuch oder hat er was verpasst das es noch mehr von ihnen hier gibt.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#134

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 22:33
von Dayan Mccole • 1.201 Beiträge | 12168 Punkte

Er sah noch Natalia und dann lag er auch schon und hörte dann was sie sagte und er erkannte noch eine Stimme und wusste das es Aimee war " Muskeln und Samensträge." keuchte er und hustete wieder und lag dann auch schon im Bett und konnte die Augen nicht mehr aufmachen aber sein Arm ja da war doch nur ein Shirt also konnte sie ja ran und dann hörte er Deagan und Rhy und knurrte nur auf " Beine rasieren und das aber mit Heißwachs." Knurrte er noch und hörte dann auch schon Jay und sah sie nicht an " Ich liebe dich auch." Kam es nur schwach von ihm und öffnete dann doch die Augen . Dumme Idee dumme idee. Schallte er sich und ihm fiel da was ein. Er versuchte Jay ihre Hand zu packen "Michael.. imun . hatte das schon hol ihn." sagte er dann den Michael hatte ihm ja gesagt das er das konnte dann aber versuchte er sich auf Natalia zu konzentrieren und sah sie an und das auch irgendwie komisch den seine Puppilen tanzten Samba " Lass das. Du schaffst uns drei nicht. Ohne schmerz für dich. Aimee, Jay helfen. Du Deagan bitte. Familie und Du auch." Sagte er dann auch wenn es nicht sinnvoll war. Aber sein Kopf glühte und sein Hirn fing an zu schmelzen er igelte sich nach der Probe wieder ein und versuchte alles auszublenden was nicht so einfach war denn irgendwie kam hier alles auf einmal zusammen " Woher wusstet ihr.. das wir ..sind?" Das hier lies er irgendwie nicht raus der Husten nervte ihn und auch das Fieber. " Nicht sterben Rhy sonst ärger." Und das würde er auch zu den anderen sagen und hörte dann immer wieder Vibrationen und das Handy und auch irgendwie dröhnte ihm der ganze Körper und er krümmte sich zusammen " Jay... liebe dich." Irgendwie fiel ihm das sprechen schwer er hatte das Gefühl kaum Luft zu bekommen. " Tür zu." Sagte er dann noch den er hatte keinen Bock das noch mehr krank würden irgendwer musste den Hafen leiten und da war es gut das Thomas nicht hier war. Er vertraute ihm und er würde das auch schaffen das wusste er.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#135

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 22:52
von Natalia Blackthorne (gelöscht)
avatar

Und schon klopfte es, erst war es Aimee, dann jay udn ich hoffte dass ich keinen Drüber bekam dass Dayan gestürzt war. Es ging alles für mich so verdammt schnell, so dass ich kaum etwas mitbekam ohne ihnen weh zutun. Ich nahm eine der Spritzen und setzte mich zu Deagan ans Bett. Seine Frage hatte ich wohl vernommen und wollte ihm grade antworten, da vernahm ich auch schon Dayans Worte, knurrte leise. "ich beweise dir dass ich es KANN" knurrte ich leise. °Arschloch° dachte ich und auch wenn ich wusste dass er es gut meinte, ärgerte es mich, denn ich wollte helfen, war nun mal hier und dieses scheiß Beteubungszeug würde eh nicht lange halten und ich wusste dass ich es schaffen werde und wenn es mich selbst ausnockte. ich kochte zwar vor Wut, aber ich hatte versprochen keinem was zu tun und daran hielt ich mich und meine Gabe auch. Ich beruhigte Dayan und Rhy, mein Kopf begann zu dröhnen und ich sah Deagan an, was mich doch seltsamer weise beruhigte. Wieder schoss mir Dayans Worte durch den Kopf und ich schüttelte leicht den Kopf. Ich nahm seinen Arm und strich über seinen Arm wo sich nun eine Vene hervorhob ohne dass er Schmerzen verspürte und stach mit der Nadel ein. "Ich kontrolliere euch, für den Fall dass ihr abhauen oder durchdrehen solltet. Wobei ich denke dass die beiden da" deutete auf Dayan und Rhy "eher durchdrehen werden als du. Die Infektion ist noch nicht so weit vorgeschritten als bei ihnen. ich kann das spüren, aber ich sag dir gleich, du wirst auch bald so aussehen, also mach dir nicht allzu große Hoffnung damit bei mir zu landen. Ich steh nicht auf Matschbirnen die nur daher faseln." meinte ich grinsend, zog die Nadel aus der Vene und reichte diese dann Aimee. Warum ich mich der kümmernden Frauen angeschlossen hatte, wusste ich nicht mal genau, wahrscheinlich war es Gruppenzwang oder war es doch weil meine Sorge da war, mir Dayans Worte nicht aus dem Sinn gehen wollten? Die Vene trat wieder zurück und ich lächelte leicht. "Vertrau mir ich kann das" meinte ich und verschloss wieder die Tür und sah mich um. So viel in so kurzer Zeit, ich wollte eigentlich gehen, aber nun? es war mir unmöglich und auch wollte ich irgendwie nicht gehen, etwas zwang mich. Natürlich meine Neugierde, meine Neugierde über die Atlanter die wohl vorfahren waren und auch meine Sorge, die Angst. Ich rieb mir über den Arm, setzte mich ans Fußende und sah auf meine Hände.
Wieder summte mein handy und ich las was Dilara mir schrieb. Stand erneut auch und holte die Proben von Dayan. "Hier die mit dem Blut sollte jemand dilara bringen" meinte ich leicht lächelnd.

zuletzt bearbeitet 08.02.2015 23:04 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Camille Saroyen
Besucherzähler
Heute war 1 Gast und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 524 Themen und 19104 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Michael Martines