Jahr: 2017
Wetter: 28 °
Jahrezeit: Sommer
Wen wir suchen!
Bitte vorher bei Interesse melden
GIDEON & BROCK & LUCAN & MALCOM & ARIC & JAX & LOGAN & ELISE & CARYS & NATHAN & KADE & ZAEL

Interesse??Dann hier rein
KEINE FREISCHALTUNG OHNE KONTAKTAUFNAHME , schreibt bei Interesse bitte rein wenn Ihr hier dabei sein möchtet.Herzlich Willkommen bei uns.

#136

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 08.02.2015 23:15
von Aimee McQueen (gelöscht)
avatar

Auf das Geturtel der Männer ging sie nicht ein. Sie brauchten das sicher gerade und wollten so verbergen, dass es ihnen mies ging. Es überraschte sie nicht mal, sagte man nicht auch solche Dinge über die Männer? Rhy und Dayan sahen jedenfalls scheisse aus und Deagan war auf dem Weg sich ihnen anzuschließen. Gerade als Dayan wieder im Bett war, kam auch Jay dazu und sie nickte nur, als sie und Natalia ihnen beim Blut abhnehmen helfen wollte. So ging es wenigstens etwas schneller, denn es machte nicht den Eindruck, als hätten sie so viel Zeit.
Sie setzte sich zu Rhy auf die Bettkante und krämpelte den Ärmel seines Shirts hoch, um seine Vene frei zu legen. Nachdem der Arm abgeklemmt war, strich sie mit einem Finger über die Venen in der Armbeuge, bis sie deutlich eine spüren konnte. Sie entnahm ihm etwas Blut und sah zu Natalia " Eine reicht erst mal. Ich denke wir untersuchen es eh hier und können zur Not schnell noch mehr abnehmen" was vielleicht nicht der Renner war, aber die Herren hatten genug stellen am Körper, an denen sie ihnen das Blut abnehmen konnten und so konnte Jay ihre Wut vielleicht noch öfter an Dayan auslassen " Durch die Windhose jage ich dich, wenn du mich alleine lässt Rhy" und sie meinte es so ernst, wie sie es gesagt hat. Wieder legte sie eine Hand an seine Strin und seufzte " Scheisse" sie nahm sich das Fiebertermometer und sah erschrocken auf die Zahl " Wie ist eure normale Temperatur?" Wollte sie wieder wissen und sah Jay an " Sie sollten schlafen und sie brauchen feuchte Tüchter für die Stirn. Sie sind zu heiss..." sie sah alle drei mahend an " Und kneift euch jetzt eure Machosprüche. Auch du Dayan. " von wegen Muskeln. Die brachten ihnen hier jetzt auch nicht viel "Dilara hat mir bescheid gegeben. Thomas weiß auch bescheid, er lässt keinen mehr hier rein." sie stand auf und nahm Natalia und Jay das Blut der Männer ab und beschriftete es " Und ihr drei. Schlafen. Wir machen das schon." während sie zum Schreibtisch ging, sah sie Natalia an " Du hast ihr Blut unter Kontrolle? Kannst du dabei noch mehr erkennen?" und schrieb Dilara eine SMS, ehe auch schon einer von Dayans Menschen klopfte, das Blut und dir Proben abholte und es zu Dilara brachte

zuletzt bearbeitet 08.02.2015 23:29 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#137

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 09:08
von Deagan Cameron (gelöscht)
avatar

Jay rauschte herein. Man, hier ging es ja zu wie auf dem Bahnhof. Kamen noch mehr, oder es das jetzt? Was hatte Jay für ein Problem? Gut, ging mich nichts an.
Dann bekam ich große Augen als Aimee die Spritzen auspackte. Was? Nein, nein... Das kam gar nicht in Frage, dass jemand mich piekste und auch noch Blut abzapfte. Wenn hier einer Blut zapfte, dann war ich das.
Dayan hatte wohl keinen freinen Willen mehr, da er es über sich ergehen ließ,wie Jay ihn an die Ader ging. Als wäre ein Röhrchen nicht genug, fragte Jay nach mehr.
Der arme Rhy musste auch dran glauben und mir schwante schlimmes, dass es mich auch noch traf.
Oh Mist, wenn ich mir beide so anschaute, würde ich binnen weniger Stunden auch so schick aussehen wie sie. Stöhnend ließ ich mich in die Kissen sinken. Ich merkte, dass es mir schlechter ging und mein Kopf immer mehr dröhnte.
Ich wollte bloß, dass das hier aufhörte. Oder war das nur ein schlechter Albtraum und ich schlief in Wirklichkeit? Nein, es fühlte sich alles echt an. Die Nähe und der Geruch von Natalia fühlten sich viel zu echt an. Selbst mit dem Brummschädel wehte mir ihr Geruch in die Nase und regte meine Gehirnwindungen an. Wenn auch sehr langsam.
Am liebsten wäre ich aus dem Bett gesprungen als Natalia mit der Spritze zu mir kam. Ich sah mich nach einer Fluchtmöglichkeit um. Leider war ich im Nachteil, ihre Gabe hielt mich im Bett. Ich knirschte mit den Zähnen. Flucht ausgeschlossen...
„Fuck...“ Fluchte ich und komischerweise beruhigte mich ihr Anblick und vor allem ihre Berührung. Wachsam beobachtete ich was Natalia machte und ließ es über mich ergehen, dass sie über meine Vene strich, wobei ich leise keuchte. Ich stellte mir augenblicklich vor, wie ihr Mund auf meinem Arm lag und sie mein Blut saugte. Ihre Zähne an mir schabten. Verdammt noch mal, dass musste dringend aufhören, bevor ich mich hier völlig zum Esel machte. Mein Blick ruhte auf ihr, so bekam ich kaum mit wie sie mir das Blut nahm. Ich war auch ein wenig mit meinen Gedanken woanders. Gedankenverloren nickte ich, nicht wirklich wissend was sie mir da gerade erzählte.
Es fühlte sich einfach zu gut an, wie sie mich berührte. Schlafen, genau... Ich sollte dringend schlafen. Das war eine sehr gute Idee.
War das schon immer so heiß hier drinnen? „Ich bin heiß.“ Faselte ich und zog mir mein Shirt aus und warf es weg. Viel besser. Die kühle Luft hier drinnen traf auf meinen erhitzen Körper. Dayan und Rhy sahen aus wie ein Burrito, völlig eingemummelt. War denen nicht heiß? „Kann mal einer die Heizung ausdrehen?“ Meine Fresse, ich könnte jetzt töten für eine eiskalte Dusche. Nur fühlten sich meine Beine fühlten sich an wie Gummi, und an aufstehen war jetzt nicht mehr zu denken.
Die Tür öffnete sich und das grelle Licht vom Flur schien herein. Heftig kniff ich die Augen zusammen. Das schummrige Licht hier drinnen war gut.
Da mir immer noch sehr warm war, zog ich unter der Decke noch meine Jeans aus, die dann auf dem Boden landete. Wenn das weiter so ging, würde ich hier noch nackt liegen.
Ich sah auf meine Glyphen, die eine merkwürdige Farbe angenommen hatten. So was hatte ich ja noch nie gesehen. Ein eindeutiges Zeichen, dass ich Krank war.
Suchte den Blick zu Natalia, die jedoch auf den Boden schaute. Was dachte sie? Wollte sie immer noch weg von hier? Wieso war es mir wichtig, dass sie hier bei mir war?

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#138

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 10:28
von Jay Jessop • 1.578 Beiträge | 15916 Punkte

Hat sie ihn gerade wirklich richtig verstanden, Michael war Immun dagegen. Wie zum Henker geht den das. Aber gut sie wird ihn anrufen" Ich liebe dich auch Dayan aber lass die anderen. Thomas macht alles und ich bin auch da. Wirst du sterben mein Schatz. Mache ich meine Drohung war" sie war sauer und wenn er ihr sagt das er sie liebt,ja langsam ging es ihr wirklich schlecht. " Dann eine " sie zog vorsichtig die Nadel wieder aus seine Ader und drückte etwas Watte drauf, klebte es ab. Den gerade war er nicht in der Lage es zu verschließen. Sie sah herüber zu Rhy dem es auch so ging wie Dayan" Danke Natalia, aber wenn es nicht geht, bitte wir brauchen dich fit hier bei uns. Du kannst sie kontrollieren und glaub mal, mein Mann hier geht nirgendwo hin" verwirrt schaute sie Aimee an" Das kann dich dir nicht sagen aber glaube mir, diese Temperatur nicht." den sie kochen ja regelrecht" Heiß wirklich Deagan aber man man" sie sah Aimee an" Wir brauchen ein kleines bisschen Wind für ihn, sonst sehen wir mehr als ich je von einem Fremden Mann sehen will. Schon wieder also bitte mach Wind und ich kontrolliere ihn mit." Sie selber konzentrierte sich und schaffte vor der Tür eine Vakuumblase. So das keiner der Tür von Außen zu nah kommen kann ohne nach Luft zu schnappen. " Es kommt mir so vor als wenn die Drei hier eine Grippe haben. Wisst ihr wie wir Menschen" aber sie musste nun was tun. Ihr Handy suchte sie kurz und schrieb Lucan eine Nachricht, das er bitte einmal zum Hafen kommen muss. Sie muss was mehr wie dringendes mit ihm klären und Michael schrieb sie eine, das er seinen Arsch wieder hier her schaffen muss, den er ist wohl ein Heilmittel. Dann kümmerte sie sich wieder um Dayan" Werd mir wieder gesund.. ich liebe dich und brauche dich doch du verrückter Workkoholiker"


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#139

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 12:02
von Rhy • 771 Beiträge | 7825 Punkte

Was ist das hier, ein Horror Trio aller Bram Stoker oder spielen sie hier Versteckte Kamera. Den wenn er den Schweinehund findet, der ihm und den anderen das hier bescherrt hat, wird der sein Frühstück werden. Sein Weib nimmt ihm Blut ab und er glaubt das alles nicht" Eins reicht doch...." mehr kam nicht raus weil er Bellt wie ein Köter. Scheiße das lässt auch noch sein Schädel platzen. Wenn er den verdammten Wichser findet wird er was erleben.
Knurrend hörte er alles auch wenn er das nicht will. Hallo die kleine Nachtigal. Hört er da Richtig das sein oller Bruder Immun ist und er hier fast kreppiert" Werd ich nicht Dayan, muss dich doch ärgern" Wahnsinn ein Satz der ganz raus kommt. Lachen ging nicht wirklich aber er kann es ja mal versuchen" Baby ich liebe dich weißt du das..." boah sein Schädel, dann ist es so was von Arsch kalt" Klappe Dea" den er kommt sich vor als würde er im Nordpol mit einer Badehose rumlaufen. Er bibbert und seine Lippen fühlen sich auch ganz taub an.
Die Weiber haben doch echt einen am Sender, was läuft den hier noch alles ab. Aber er bekommt nur die hälfte noch mit aber die hier sind wie beim Bund." Heißes Blut bitte" gab er mal im Delirium eine Bestellung auf." Ist kalt" Fuck warum bekommt er den den Strip nicht mit, nur weil seine Glubscher weh tun. Das nächste mal mit Musik aber gerade jetzt will er eine Wärmflasche und dicke warme Socken und alles.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#140

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 13:45
von Dayan Mccole • 1.201 Beiträge | 12168 Punkte

Na super nun wurde man auch schon von den Frauen rumkomandiert . Normal war es doch andersrum Dann sah er aber zu Natalia " Arschloch, nett, Ich hab kopfschmerzen und Fieber oder wie ihr Frauen das nennt und bin nicht Gedanklich Taub. " Dann hustet er wieder und schloss die Augen dabei " Ruh dich lieber aus hier geht niemand wo hin und zur Not mach ich ein Sandwich aus dem der versucht abzuhauen und Aimee und Jay sind auch noch da. DU kannst mir das später gern an Rogues zeigen das du sie kontrollieren kannst aber nicht an uns wenn wir dich fit brauchen. " Sagte er dann und sein Hals kratze aber dann schon. Dann sah er aber was Deagan machte " ui Stipteas ist das die neue form von, wie Zeige ich einer Frau das ich sie mag?" Dabei versuchte er aber zu lachen und auch bei Rhy seinen Worten. " Eine Ampulle nicht mehr. " Knurrte er nur und fing wieder an zu husten und zog sich dann auch bis auf die Boxer aus und war froh das er noch eine anhatte und nicht wie sonst sei auslies das musste er nun wirklich niemanden zeigen. Und auch Dea`s Gedanken kamen ihn in den Sinn " Cousin, denk bitte an irgendwas anderes. Alte Omas nackt auf dem Balkon oder von mir aus an Kühe oder sowas.. du machst es nich besser. " Machte er wirklich nicht er hoffte nur das Deagan ihn hörte den er sprach gerade so laut das es für das Gehör eines Vampires reichte. Dann sah er zu Jay hin und versuchte zu lächeln was eher wie eine Fratze aussah " Ja ja ich bin doch fit. Guck solange ich laufen kann geht es. Ok Zur nor auch rollstuhl aber ich lebe." Sagte er und nahm ihre Hand und zitterte noch immer und versuchte sich zu beruhigen " Michael, er muss kommen er ist gesund." sagte er und sah dann jay wieder eindringlich an " Er war krank.. früher. Er ist immun." Das sagte er ja vorhin schon aber irgendwie schien es unter gegangen zu sein. Nun musste er das noch mal sagen und hörte dann was Rhy sagte und lachte nur auf und bellte sofort wieder los und hielt sich den Brustkorb " verdammt kleiner . Klappe. " Dabei konnte man sich ja nicht konzentrieren hier das war ja schlimmer als im Windelparadies bei Obi .


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#141

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 14:12
von Natalia Blackthorne (gelöscht)
avatar

Als Aimee mich ansprach sah ich auf und zuckte leicht mit den Schultern, ich hatte mich ja noch nie wirklich mit meiner Gabe auseinander gesetzt, ich sah sie nur als Tötungswaffe, nicht als Hilfsmittel. Dann nickte ich. „ja ich hab ihr Blut unter Kontrolle, sollte einer der Herren auch nur im entferntesten Mucken dann werde ich sie dazu bringen ruhig zu sein und ich versuch es ohne Schmerzen, wobei es würde nicht mal auffallen“ meinte ich und schloss meine Augen, denn um mehr zu erfahren, musste ich mich Konzentrieren. Als ich meine Augen wieder öffnete spürte ich Deagans Blick auf mir ruhen, sah Aimee an. „Also soweit ich das beurteilen kann, greift der Virus bei den beiden das Gehirn an, wie man auch hört, sie fantasieren und reden wirres Zeug. Zudem wird ihr gefühlszentrum beeinträchtigt was nun diese Gefühle, sehr starken Gefühle auslöst“ meinte ich, denn ich glaube nicht das die beiden sonst auch so säuselten und Süßholz raspelten?! „Aber ich spüre dass es versucht das Herz zu zerstören, ich kann versuchen es umzulenken, aber ich weiß nicht wohin, es müsste nach draußen“ erklärte ich, rutschte vom Bett und suchte dann nach Schüsseln, füllte diese und stellte an jedes Bett eine Schale. Ich sah Jay an, lächelte leicht. „ich schaffe dass schon, ich weiß was ich mir zumute und kenne die Konsequenzen und werde wenn dann erst zusammenbrechen wenn das hier vorbei ist!“ sagte ich, reichte ihr die Schale wie auch das Tuch. Wandte mich dann aber doch Dayan noch kurz zu. „halt einfach die Klappe Dayan, im Ernst halt sie einfach! Solange ich JETZT bei Sinnen bin reicht es, wenn das hier vorbei ist, kann ich immer noch zusammenklappen und jetzt tu was deine Frau dir sagt!“ keifte ich ihn dann doch an, sah Jay entschuldigend an und wandte mich Rhy zu legte ihm ein Tuch auf die Stirn und wandte mich dann wieder Deagan zu, der sich mittlerweile ausgezogen hatte und nur noch in Boxer unter der Decke lag. Der Anblick ließ mich leicht schaudern und warum war dieser Drang ihn zu berühren nun so stark geworden? Es lag nicht an meiner Gabe, das wusste ich, denn ich hatte eine Verbindung zu seinem Blut, es war etwas anderes, dem war ich mir sicher. Ich legte das Tuch ins Wasser, setzte mich dicht zu ihm und begann über seine Schweißnasse Stirn zu tupfen. „Du solltest schlafen Dea, ich versuche es aufzuhalten, was einfacher wäre wenn ihr alle nicht so viel denken Würdet, reden würdet oder euch bewegen würdet.“ Meinte ich, legte das Tuch auf seine Stirn und sah mich um. Dilara meinte sie bräuchten Infusionen, doch welche? Ich öffnete einen Schrank mit Infusionen wo drauf stand NUR FÜR SG’s. Diese nahm ich und suchte mir die Sachen zusammen die ich dafür brauchte. Bei Rhy fing ich an, strich über seinen Handrücken so dass sich seine Vene deutlich abzeichnete, stach mit der Nadel hinein und ließ die Vene sich wieder zurückziehen. Dies Wiederholte ich auch bei Dayan, Deagan und stellte die Schnelligkeit wie die Flüssigkeit in die Venen fließen sollte ein. Leicht verfluchte ich mich dass ich damals meine Ausbildung als Krankenschwester nicht hatte fertig gemacht, aber etwas von dem alten wissen hatte ich ja noch. Ich nahm das Tuch von Deagans Stirn, tauchte es in die Schale und tupfte ihm erneut über die Stirn, wobei ich mich dabei erwischte, dass ich sein Gesicht eingehend betrachtete und schlussendlich auf seinen Lippen haften blieb. Verlegten wandte ich den Blick ab und seufzte leise. Eines wusste ich, wenn das hier vorbei war brauchte ich ein Bad, was zu essen und verdammt noch mal Schlaf wie auch meine Ruhe. Es war mir zu viel, eindeutig.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#142

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 17:28
von Aimee McQueen (gelöscht)
avatar

Sie sah schmunzelnd zu Natalia "Sie sind immer so. Glaub mir. Ihr Gerede liegt an keinem Virus. Mich wundert eher, dass sie in dem Zustand noch so eine große Klappe haben" sie sah zu Deagan und dann zu Jay " Ich kann das nicht. Das bekommen alle ab, wenn ich Wind mache und Rhy und Dayan würden das sicher nicht mehr vertragen" nach dem Training heute traute sie sich zwar viel mehr zu, aber so weit war sie nicht. Ihr Handy piepte und sie sah schnell zu Dayan "Michael ist immun?" sie antwortete Dilara sofort und Natalia schaltete schnell und legte die Infusionen "Gut... Dilara sagt, dass das Fieber zu schnell steigt und sie brauchen Blut. Sie trocknen sonst aus. Wie hieß sie? Maria? Deagan braucht jemanden, an dem er sich nähren kann und das sofort und wenn sie Blut haben müssen wir über Druckpunkte die Kopfschmerzen in den Griff bekommen. Am besten Stirn oder Handgelenkt. Wichtiger ist aber jetzt, dass sie Blut bekommen" sie war sich fast sicher, dass sie Maria hies und rief sie sofort an, dass sie vielleicht sogar 2 Frauen brauchten, um Deagan zu nähren. Sie und Jay würden sicher schnell zurecht kommen. Sie setzte sich zu Rhy an die Bettkante und sah zu Dayan rüber " und wenn wir 4 Ampullen brauchen. Ihr werdet es uns geben. Oder willst du Jay hier alleine lassen? Also stellt euch nicht so an klar? " nun passierte es doch und ein leichter Windzug fegte durch die Krankenstation, allerdings eher unkontrolliert und das ärgerte sie gerade "Ja Jay ich denke auch, dass es eine Grippe ist. Das Fieber, der Husten. Wirklich unglaublich. Da hält man einem Giftpfeil stand, aber eine Grippe knocked sie so aus?" wäre die Situation nicht so gefährlich, würde sie jetzt lachen, aber danach war ihr gerade nicht. Sie hoffte einfach nur, dass Dilara schnell etwas finden würde. Und damit es schneller ging, schrieb sie Michael auch direkt die SMS, damit Dilara nicht zu lange warten musste. Den Ärmel ihres Shirt hoch gekrämelt, hielt sie Rhy ihr Handgelenk vor dir Lippen "Trink. So viel du brauchst. " flüsterte sie zu ihm, ehe sie die anderen wieder ansah " Das Blut verschafft Dilara Zeit und ich denke die braucht sie dringend"

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#143

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 17:58
von Deagan Cameron (gelöscht)
avatar

Heiß, mir war so heiß. Der Schweiß lief mir von der Stirn, dass ich ihn mir mit der Decke abwischte. Hatte jetzt nun jemand die verdammte Heizung ausgemacht, oder nicht?
Natalia hatte dann mein Blut abgezapft. Ich konnte ihr nicht böse sein, auch wenn es mich gerade mehr als reizte meine Zähne in ihren Hals zu schlagen. Ihre Ader sah wirklich köstlich aus.
"Wovon redest du, D? Ich zeige niemanden das ich wen mag." Was faselte er denn da? Wenn einem heiß war, musste man sich ausziehen. Er konnte froh sein, dass ich nicht völlig nackt war und mir, warum auch immer, mir vorhin eine Boxer angezogen hatte.
Hey, würde ihnen das gefallen, wenn man ihn ohne zu fragen einfach das Blut wegnahm? Meine Kehle fühlte sich so trocken an und kratzte beim Schlucken. Hustete, doch dieses blöde Kratzgefühl blieb.
Nun wurde es übel. Ich bekam eine Nadel in den Arm geschoben mit irgendeiner Flüssigkeit und dann auch noch ein Tuch auf den Kopf gelegt. Doch wie konnte ich ihr böse sein, wenn Natalia sich so rührend um mich kümmerte. Und irgendwie gefiel mir das.
Eine Brise Wind kam, was mich wohl abkühlen sollte. "Hey..." Beschwerte ich mich und begann zu bibbern. Rollte mich in meine Decke ein, doch das half nichts. Ich brauchte meine Sachen. Schlug die Decke zurück und rutschte so gut es ging von der Liege und suchte meine Sachen. Meine Zähne klapperten aufeinander. "K... K... Kalt..." Bibberte ich und überall auf meinen Körper sah man eine Gänsehaut. Hatte meine Hose gefunden und quälte mich rein. Doch dank der Infusion konnte ich nicht in mein Shirt. Ach was solls. Kurzerhand machte ich das ab und zog mein Shirt wieder an. Besser war es nicht, ging aber so zur Liege zurück. "Heizung an..." Bat ich und fror wie ein junger Hund. Wickelte mich in meine Decke und bibberte vor mich her. Machte die Augen ein wenig zu, da diese weh taten und döste ein wenig ein.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#144

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 19:24
von Michael Martines • 901 Beiträge | 9490 Punkte

Da er zwei SMS bekommen hatte und er noch lange nicht auf jeden hörte, kam er hier her, denn Jay war neben Dayan , der ihm was sagen konnte und durfte.Er ging direkt durch und sah sich um.Was er sah überraschte ihn und doch erinnerte es ihn an damals , als er krank gewesen war.Die Vampire sahen schlecht aus und die Weiber drum herum besorgt.Zielstrebig ging sie zu Jay, die sich neben Dayan aufhielt " Jay " das alles hier sah verdammt schlecht aus und er hob eine Braue , als er sah das es bei einigen echt schlecht aussah.Doch im Grunde war ihm das aber auch ziemlich egal.Um Dayan würde es ihm leid tun, denn er war der einzigste , der ihn nahm wie er war.
Weiter sah er zu Jay " Eine Aimee hat mich angeschrieben , ich soll zu einer Dilara gehen.Doch wie du weißt, folge ich keinen Weibern, doch du bist da gerade eine Ausnahme " Daher war er auch hier gekommen.Hilfe würde er nicht anbieten, denn das war nicht sein Stil, doch würde man ihn Fragen bzw beauftragen, dann würde er es tun.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#145

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 19:51
von Jay Jessop • 1.578 Beiträge | 15916 Punkte

Diese Männer sind schlimmer als ein Sack Flöhe, wenn das hier überstanden ist, wird sie eine Stange aufstellen lassen und dann können sie alle ihre versteckten Hormone freien lauf lassen und machen was sie wollen." Ok das wollen wir nun wirklich nicht" sie sah Natalia an und war ihr Dankbar wirklich" gut danke aber wenn es wirklich nicht mehr geht" aber sie will ihr nicht sagen was sie mit ihrer Gabe zu tun hat, den sie kennt sie kaum" Ja so hört sich das an. Ich habe den Orden und Michael bescheid gegeben " sie sah Aimee an die auch mit Rhy zu kämpfen hat und Dea den nun anfing zu bibbern." Das alles gefällt mir wirklich nicht. Ich will ihn nicht verlieren" ja ihre Sorge wurde immer größer und sie sah sich um. Den anderen beiden ging es auch nicht besser oder sogar genau so schlecht. Gut das keiner mehr zu ihnen kam, bis auf Michael. Aimee erzählte ihnen das ihre Männer trinken müssen um es zu überlegen. Also hielt sie Dayan ihr Handgelenk an die Lippen" Schatz bitte trink" bat sie ihn. In dem Moment kam er auch schon und sie sah ihn an" Danke Michael" sie musste obwohl es nicht wirklich zu lachen war schmunzeln" Ja das ist die Gefährtin von Rhy. Du bist wohl der Einzige der Immun ist. Dilara kennst du ja und sie überprüft das Blut.Wir brauchen also dein Wissen über das was unseren Männer passiert. Was können wir machen? Und wir brauchen etwas Blut von dir, zum Testen. Bitte" ja sie kannte ihn und es ist schon viel Wert das er auf sie hörte.


zuletzt bearbeitet 09.02.2015 20:01 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#146

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 20:06
von Rhy • 771 Beiträge | 7825 Punkte

Hallo wurde hier gerade behauptet das er hier vielleicht einen am Sender hat weil er krank ist, FALSCH er hat immer einen am Sender. Aber sein Weib stellt ja hier schon alles klar, braves Aimeelein. Ok dieses mal vielleicht ein wenig mehr aber dennoch man, er findet es heiß und dann.. bähhhh einen Mann nackt zu sehen.. Achtung Augenkrebsgefahr.
" Ich friere und verlange sofort eine Wärmflasche und ein Heizkissen und alles was heiß ist, sofort" meinte er murrend und benahm sich wie ein Baby. Ihm tut alles weh und er will das es aufhört." Bähhh ich will kein Blut ich will ein Nonny und schlafen und damit habe ein Machtwort gesprochen" so nun dröhnte sein Schädel noch mehr und verdammt was kratzt den im Hals. Hat er an einer Nagel gelutscht und der hat sich verhackt. " DAS SOLL AUFHÖREN" beschwerte er sich weiter. Niemand hat ihm gesagt wie man sich fühlt wenn man krank ist. Schweinerei muss er mal sagen. Ja klar und um sein Elend auch von vollständig zu machen muss der Wichser von seinem Bruder auch noch Immun sein. Klasse echt mal. Das Schicksal ist eine Schlampe die ihn so hasst. Aimee glubschte er an oder wohl eher versuchte er es. Augen brennen und bähh ne Katze auf der Zunge. " der soll gehen" meinte er immer noch murrend. Drehte sich weg und ignorierte Aimee und ihr Handgelenk.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#147

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 20:14
von Dayan Mccole • 1.201 Beiträge | 12168 Punkte

Er hörte allen so halb zu irgendwie kam ihm sein Hirn gerade vor wie ein Nasser Sack reis so voll am aufquellen. Doch er kannte Kopfschmerzen nur eben nicht so starke. Und hielt sich die Birne und auch er zitterte noch immer " Dayan halt endlich die Klappe . Wenn ich die Klappe halten würde wüsstet ihr das nicht wegen Michael. " Er machte anstallten Aufzustehen und sah Jay an und seine Augen waren transformiert " Nicht in dem Zustand. " Er stand wackelt auf und ging zum Schrank und holte noch drei Decken raus und brachte die zu Deagan und Rhy hin. Er war selbst am Arsch aber sein Wille und sein Dickkopf war eben da und das würde sich auch nie ändern. Er sah dann zu Jay hin " Noch bin ich nicht ausgetrocknet und solange ich dieses komische Tropf ding in mir haben muss sowieso nicht. " Sagte er dann wieder und sah zu Michael hin " Brauchen dein Blut geh zu Dilara , Burg Praxis im Keller. Sie wartet auf dich . Heilung Michael bitte. " Dann setze er sich auf das Bett und kippte nach hinten und atmete etwas schwerer. Sein Körper rächte sich nun und er warf die Decken von sich weg " Zu warm. Eckelhaft." Den er wr komplett nass geschwitzt und lief mit so einen dummen Tropf im Arm rum aber er hörte drauf dann gab es noch eine Ansage "Krieger benehmt euch wie Männer nicht wie Babys." Aber würde ja selbst gern jammern doch er hatte sich eh schon unbeliebt gemacht bei den anderen und das musste er nicht noch weiter treiben also lies er es und schwieg lieber. Jay ihr Blut würde er erst nehmen wenn Rhy und Deagan sich genährt hatten " Ruf die nummer an... Nahrung für Deagan. Freundin von Maria.. gutes Mädchen." Mehr konnte er nicht mehr sagen denn nun schloss er die Augen und hustet nochmal doch mehr brachte er nicht fertig.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#148

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 20:43
von Natalia Blackthorne (gelöscht)
avatar

Der nächste der hier rein kam, wieder ein unbekannter für mich und ich blieb sitzen wo ich war, Sie waren alle mit der Infusion versorgt und bald würde es wieder für sie Blut geben, wie auch für Deagan der ja eigentlich schon welches hatte, aber es schien wichtig zu sein dass erneut jemand kam und zum abruf bereit stand. Ein kleiner Moment der ruhe reichte dass ich überhaupt realisierte was hier überhaupt von statten ging. Ich schluckte, atmete tief ein und aus, ich blendete Dayan aus, seine Fürsorge in allen ehren, aber ich konnte wirklich auf mich alleine aufpassen, er sollte sich lieber darum kümmern das er nicht elendig verreckte, denn ich hatte verdammt noch mal Fragen die er mir beantworten muss, nachdem er mich schon so neugierig gemacht hatte.
Ich realisierte erst viel zu spät, das der Idiot neben mir aufgestanden war und sich anzog, sich auch noch die Infusion abriss. "Du Vollidiot DEAGAN!" keifte ich ihn an, zog bestimmend seine Hand unter der Decke hervor und legte den Zugang neu. Ich spürte dass ihnen Kalt wurde und ließ es durch meine Verbindung zu ihnen wieder wärmer werden, noch etwas was ich nicht wusste dass ich es konnte, Ich legte Deagan die zweite Decke über die Erste und legte mich kurzerhand daneben es schien grade ein Moment zu sein den ich nutzen konnte, kurz auszuruhen und die 'Leine' etwas länger machen konnte, da sie entweder alle tranken oder sich unterhielten. Mir war zum heulen zumute, warum? ich wusste es nicht mal aber was ich wusste mir war es zu viel und ich schloss leicht meine Augen.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#149

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 21:51
von Aimee McQueen (gelöscht)
avatar

Sie hoffte wirklich, dass das hier die erste und die letzte _Erkältung war, die die Männer durchstehen mussten. Den bei einer weiteren würde sie sich lieber im Kerker verstecken, als hier zu sein. "Deagan? Beschwer dich nicht. Eben war dir heiß und keiner wollte hier deinen Strip sehen" aber sie musste zugeben, wäre die Sache nicht so ernst, dann würde sie die Drei jetzt schon als süß bezeichnen und Jedem einen Kirschlolli geben und ihnen in die Wange kneifen. Michael kam zu ihnen und... weil er eben Michael war, lies sie erst Jay und Dayan mit ihm reden, denn nun hies es Rhy nähren, wenn er sie denn liese. Das Murren lies sie sich noch gefallen, aber als er sich weg drehte reichte es ihr. Sie nahm sein Kinn zwischen zwei Finger und zwang ihn sie anzusehen " Du kannst so ein Arschloch sein Rhy. Gut, nehm mein Blut nicht. Beschwer dich aber nicht, wenn es dir schlechter geht. Vielleicht lassen sich die anderen Beiden ja helfen. Dein Bruder ist hier und er bleibt, denn wie es aussieht kann er helfen. Aber bock du hier ruhig rum. War schön dich kennengelernt zu haben" sie war auf 180, dass er nicht helfen lies. Da gegen war die Sache vom Abend ein Klacks und so schwer es ihr auch fiel, sie musste Rhy da liegen lassen, damit er sich wie ein Kind austrotzen konnte und vielleicht zur Besinnung kam, Und sollte dem nicht so sein, dann würde sie ihn schon zwingen ihr Blut zu nehmen. Denn gehen lies sie ihn jetzt nicht. Sie sah zu Dayan " NOCH bist du nicht ausgetrocknet. Das ist richtig, aber so wie euer Fieber steigt seid du und Rhy die ersten" sie benahmen sich aber auch wie kleine Kinder. Und sie hoffte gerade echt auf Michael, dass voll bei sich war "Michael wir müssen dir etwas Blut abnehmen, damit Dilara es untersuchen kann. Darf Dilara das auf der Burg machen? Oder darf ich es hier machen. Dann wären auch Dayan und Jay dabei" denn an die wandte er sich gleich, also hies er vertraute ihnen. Sie zuckte zusammen, als Natalia Deagan so anschrie, aber verdammt noch mal sie hatte Recht " Ihr hängt alle nicht sonderlich an eurem Leben oder? Wir wollen euch helfen und ihr benehmt euch wie Trotzköpfe?" hilfesuchend sah sie zu Michael " Hilfst du uns? Mit deinem Blut?"

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#150

RE: Krankenstation

in Archiv Alt 09.02.2015 22:09
von Deagan Cameron (gelöscht)
avatar

Scheiße, mir ging immer dreckiger. Der Hals kratzte wie verrückt, als hätte ich ein Reibeisen verschluckt. Wie hielten Menschen das nur aus? Das wollte mir nicht ganz in den Kopf. Ich begann wie blöde zu Husten, damit das endlich weg ging. Mein Schädel brummte wie verrückt und hier ging es zu wie in einem Bienenstock. Ich murrte nur noch, da ich nicht mehr reden wollte. Alles tat mir weh.
Was denn? Mir war kalt, also brauchte ich meine Sachen damit ich nicht erfror. Sind wir hier am Nordpol und ich hatte es nicht mitbekommen? Meine Fresse war das kalt hier drinnen. Dayan hievte sich aus seinem Bett und holte Decken. Das war eine gute Idee und ich hoffte das es half.
Ich fauchte, da jemand meine Hand unter der Decke wegnahm, bis ich die sanfte Berührung erkannte und wurde ruhiger. Auch mein Zähneklappern wurde weniger. Hey, das war cool... Was immer das auch ist, es kann bleiben.
Dann ging die Tür auf und öffnete meine Augen einen kleinen Spalt und sah einen mir unbekannten Mann und ließ sie reden. Ich wollte nur noch sterben. "Nein kein Blut..." Ningelte ich und rollte mich mehr in meine Decke ein. Stieß dabei an einen warmen Körper. Das war schön kuschlig und schlang einen Arm um den Körper und schlief wieder ein, ohne zu ahnen wen ich da im Arm hatte.
Der Geruch der mir in die Nase stieg war einfach köstlich und ich wollte es haben. Meine Fäge fuhren aus und ich vergrub mein Gesicht am Hals von Natalia und ich stöhnte auf als ich ihrer Ader nahe kam. Irgendwie rollte ich mich im Halbschlaf auf sie und leckte mit meiner Zunge über ihre Ader. Der Traum fühlte sich so verdammt echt an. Aber irgendwas störte gewaltig an dieser Situation.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Camille Saroyen
Besucherzähler
Heute war 1 Gast und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 524 Themen und 19104 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Michael Martines