Jahr: 2017
Wetter: 28 °
Jahrezeit: Sommer
Wen wir suchen!
Bitte vorher bei Interesse melden
GIDEON & BROCK & LUCAN & MALCOM & ARIC & JAX & LOGAN & ELISE & CARYS & NATHAN & KADE & ZAEL

Interesse??Dann hier rein
KEINE FREISCHALTUNG OHNE KONTAKTAUFNAHME , schreibt bei Interesse bitte rein wenn Ihr hier dabei sein möchtet.Herzlich Willkommen bei uns.

#16

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 13.10.2016 20:48
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

"Bedeutet das..." hakte sie nochmal nach, nur, um wirklich sicher sein zu können "Dass du dann nicht mehr mein Bodyguard bist und ich NACH der Arbeit machen kann was ich möchte?! Dieses kleine Stück an Freiheit, es schien ihr so viel zu bedeuten! Wenn er nun aber mit 'Ja' antwortete, hätte sie Nichts dagegen einzuwenden und so käme sie mit Liam ins Geschäft. Vor ihrem innerlichen Auge, sah Timea dabei schon, wie sich der Laden veränderte. Hier ein farblicher Akzent, da eine neue Tapete... ja... es würde herrlich werden, ihr eigenes kleines Reich. Allein bei dem Gedanken, kam sie nicht umhin, verträumt zu schmunzeln. Dann aber, wurde sie wieder ernst und erkundigte sich "Bis wann hast du den Vertrag fertig?" Sie würde ihn sofort unterzeichnen. "Oh.. noch was.. du musst noch anfügen, dass du nie wieder fläschlicher Weise behaupten wirst, dass ich deine Frau sei..." Wenn... dann wollte sie schon Tatsachen leben (aber dass musste er nicht erfahren...)

nach oben springen

#17

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 13.10.2016 20:53
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Wenn er das nun mit ja beantworten würde, würde er etwas flunkern aber das musste sie ja nicht erfahren. Sie wusste einiges nicht über seine Art und das war auch gut so. " Von mir aus hast du dann etwas mehr Freiraum. " Das war nicht ganz gelogen und er konnte dennoch acht geben. Tja da musste sie nun durch ob sie wollte oder nicht und er würde das mal sowas von genießen wenn er sie im Schatten beobachtete " Gut der Laden hat immer bis 20 Uhr auf und wehe dem du hälst dich da nicht dran. Ich bin ein strenger Chef und werde das ab und zu Überprüfen und der Vertrag ist bereits fertig schau da hinten im Fax. Dort liegt er in dreifacher Ausführung und falls du mich fragst wie das geht ich habe mein Handy angehabt und er hat mit gehört. Und ich kann dich als meine Frau bezeichnen wenn es den Zweck erfühlt das ich dann ruhe vor solchen Weibern habe ansonsten muss ich nämlich böse werden und das will keiner von uns glaub mir. " Er sah sie an und holte den Vertrag und zeigte ihn ihr. " Also einverstanden? Wenn ja dann bekommt dein vater sofort einen Anruf und eine Nachricht bzw die Kündigung liegt bereits vor und ich muss nur das ok geben. " Nun war er ja mal sowas von gespannt.

nach oben springen

#18

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 13.10.2016 21:01
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

"Ich will es hören!" sagte sie und reichte ihm ihr Handy, auf dem sie zuvor die Nummer ihres Vaters eintippte. "Ich will hören, dass du den Job als Bodyguard kündigst. Und wenn du schon dabei bist, sag ihm, seine Tochter braucht keinen Schutz weil sie sehr gut auf sich selbst aufpassen kann!" Noch immer lag dieses Funkeln in den Augen, während sie den Vertrag entgegennahm und diesen noch einmal sorgfältig durchlas. (Man wollte ja nicht die Katz im Sack kaufen oder?) Schließlich organisierte sie einen Stift (diesen hatte sie in ihrer Handtasche) fügte dem ganzen noch eine Extra - Freiheitsklausel an und unterzeichnete das Dokument, dass sein Anwalt bereits gefaxt hatte. "Damit... bist du jetzt mein Boss und was ich in meiner Freizeit treibe, ist nicht mehr von Belang für dich.." meinte sie, jetzt endlich die Taste betätigend, die die Verbindung zu ihrem Vater herstellen würde. "Ames?" Meldete sich die vertraute Stimme am anderen Ende der Leitung und Timea war schon sehr gespannt, was und wie Liam jetzt mit ihrem Vater sprechen würde.

nach oben springen

#19

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 13.10.2016 21:06
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

"Übertreibe es nicht Timea. " Sagte er und nahm dann das Handy zur Hand. " Hey ich bins Liam. Hör mal deine Tochter kann auf sich aufpassen ich kündige. Und noch was du hast ein Schreiben von meinem Notar bei dir unterzeichne es bitte. Ja alles klar bis dann. " Sagte er und legte auf. " Du hast es nun gehört aber es geht mich nichts an das stimmt. Ich werde auch nicht neben dir stehen und dich beschützen keine Sorge. " Sagte er dann und grinste in sich rein. Er hatte schon dafür gesorgt das ihr Vater genug Infos hatte und auch das Sie ihren willen bekam zumindest für sie deutete es darauf hin das sie diesen bekam. Aber er hatte anderes im Sinn das musste er der Jungen Dame ja nicht sagen. Er nahm den Stift und unterzeichnete und gab ihr eine Ausführung zurück " Da für deine Akten und noch was. Der Laden bleibt sicher und der Raum wird morgen abend gebaut damit ich sicher sein kann und denke nicht dran an den Kameras rum zu spielen ich bekomme das mit und du hast in Kürzester Zeit hier die ganze Nationalgarde vor der Tür samt mir. Also überleg dir das. " Sagte er dann und steckte seine beiden ein und würde den dann noch weg schicken. " Sonst noch etwas ? Oder willst du nun endlich anfangen mein Geld auszugeben`?"

nach oben springen

#20

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 13.10.2016 21:10
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

"Ich wüsste gerne noch, welches notarielle Schreiben mein Vater auf seinem Schreibtisch liegen hat...du... führst doch Nihts im Schilde oder spielst ein falsches Spiel mit mir, stimmts? Der Vertrag..." sie deutete auf das Dokument und suchte dabei seinen Blick "...ist Rechtskräftig und gültig oder? Du nimmst mich nicht auf den Arm?" Ein wenig Misstrauen mochte man ihr zugesthen, zumal sie die letzten Tage ja viel Zeit gehabt hatte, sich eine negative Meinung über Vampire zu bilden. Jetzt aber, lächelte sie ein charmantes Lächeln, nickte artig und tat kund "Gut... die Farbgebung, das räumliche Desighn und die wahl der Bücher sind mir überlassen, korrekt?" Sie freute sich schon auf ihre neue Herausforderung und damit einher, glaubte sie, dass sie sich hier für die näcshte Zeit wohl fühlen konnte. Und wenn nicht? Dann würde sie kündigen und in ein neues Land reisen, so, wie sie es immer getan hatte.

nach oben springen

#21

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 13.10.2016 21:14
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

"Nur den Vertrag mehr nicht und eine Kündigung mit Absicherung. Und nein ich führe dich nicht hinters Licht wieso auch`?" Er sah sie an und war dabei tot ernst . Er würde ihr nicht alles sagen das musste er nicht und er würde auch nicht alle Karten auf den Tisch legen. Er war doch nicht lebensmüde . " Ja solang es kein Rosa , Pink oder knallrot ist gehe ich damit und du kannst machen was du willst ich will hier aber keine Porno Hefte haben oder sonst welch Mist auch Hörspiele nicht es sei den sie sind für Kinder und nicht im Buch verfasst. " Sagte er dann und sah sich um " und ein paar Möbel wären auch nicht schlecht ein Kaffeeautomat auch ich denke das kann euch Menschen dann auch ein wenig die Zeit nehmen beim lesen. Und noch etwas wenn du meinst du kommst so einfach aus dem Vertrag raus irrst du dich du hast wie bei jedem auch eine 3 Monatige Kündigungsfrist und 6 Monate Probezeit halt dich daran. Solltest du da irgendwelchen mist bauen oder meinen mich hinters Licht zu führen bekomme ich das raus. " Er war eben gemein und wollte wenn ja auch was von haben und wenn es nur ein wenig Geld war auch wenn ihn das nicht interessierte. Dazu kam das er doch auch ein wenig Zeit brauchte um noch andere Dinge in die Wege zu leiten.

nach oben springen

#22

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 13.10.2016 22:19
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

"Halt!" bremste sie ihn ein, während er von ihren ernsten Blicken gemustert wurde "Du hast gesagt, ich darf den Laden so gestalten wie er mir gefällt. Wenn mir Rosa gefällt wird er rosa.."Gut, sie hasste Rosa, also konnte man ausschließen dass sie den Laden in dieser Farbe streichen würde ABER sie wollte freie Hand - ganz so, wie Liam es ihr versprochen hatte. "Ich denke an antike Möbel ... aber ich bin mir noch nicht sicher... vielleicht wird das auch ein sehr modernes Geschäft. Erst mal muss ich mir Gedanken zum Konzept machen - ein Trendladen oder ein guter alter Buchhandel mit Wohlfühlfaktor... du hast zugesichert, mir die Freiheit der eigenen Entscheidungen zu lassen, also fang jetzt nicht mit Vorschriften an!" Wieder ein Lächeln, dass auf ihren Lippen zu erkennen war. Es galt Liam und zeugte von der Dankbarkeit, die sie im Moment verspürte. Er hatte ihr - ob willentlich oder ungewollt - ein kleines Stück an Freiheit geschenkt. "Lass dich einfach überraschen. Mach dir keine Gedanken und lass mich machen... und wenn es dir am Ende nicht gefallen sollte, kannst du immer noch alles umdekorieren, in Ordnung?" Kurz nur, verirrten sich ihre Seelenspiegel auf seine Lippen, doch sie schaffte es, eine Erinnerung tief in ihr Innerstes zu kehren und vorerst, den verletzten Stolz hinunterzuschlucken, nur, um sich auf ihr neues Projekt freuen zu können. Dann schnappte sie sich einen Zettel und einen Stift und begann, aufzuschreiben was sie in den nächsten Tagen und Wochen alles benötigen würde.

nach oben springen

#23

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 14.10.2016 09:17
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

" Ich habe das recht ein veto einzulegen und das habe ich hiermit gemacht. Du kannst machen was du willst aber immer etwas ruhiger also denke dran. " Sagte er dann und sah sie an. " Als meine Mutter zu meinen Vater sagte das wir uns keine Sorgen machen sollen war es so das wir nach Hause kamen und das Haus rosa, rot war und wir auf einmal drei Hunde hatten und 5 Katzen. Das hatte sie gemacht um meinen Vater zu ärgern . " Sagte er dann und schüttelte den Kopf. " Von mir aus wenn du das machst und es mir nicht gefällt sehen ich dann was kommt und du vor hast . Sollte es mir nicht gefallen nehme ich mein Veto recht in Kauf steht auch im Vertrag. Das ist normal und jeder Chef hat das ich will ja nicht das ich hier her komme und tot umfalle. Was dir sicher gefallen würde aber ich muss dich leider da vertrösten so schnell sterbe ich dann doch nicht. " Sagte er und sah dann was sie da auf den Zettel schrieb. " Ahja du hast dir einiges vor genommen du willst das alles machen nun den ich bin gespannt ich will sehen was du noch alles vor hast und auch ein wenig was du noch machen willst und vor allem wie. " Sagte er dann und strich sich durchs Haar. seine Männer kamen und sagten ihm bescheid. Er nickte " Danke Jungs ihr habt was gut. " Sagte er dann und grinste " So nun ist der Laden wieder leer und ich habe ihn im Auge. Morgen dann der Raum vergiss das nicht und denke dran du wohnst bei mir das haben wir nicht geändert."

nach oben springen

#24

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 14.10.2016 22:08
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

"Ich wohne bei dir... aber ich kann kommen und gehen wie ich will UND du beschattest und oder beschützt mich nicht mehr" erklärte Timea, dabei nicht von ihrem Zettel aufblickend. Zu gefangen war sie von ihrer neuen Aufgabe und man konnte wohl sehen, wie viel Freude ihr das Alles bereitete. "Ich brauche ein paar Computer mit Internetzugang... damit ich online bestellungen in Möbelhäusern tätigen kann... ich hab schon eine grobe Vorstellung davon, wie der Buchladen aussehen wird...was hältst du von Themen-Ecken.. da drüben könnten wir einen Indischen Bereich einrichten... mit indischem Tee, vielleicht einer Teemaschine, einem Sitzteppich und vielen Büchern und Romanen die sich mit diesem Thema beschäftigen... da drüben vielleicht Schottland... oh da gibt es viele gute Bücher... hast du die Highlander oder Outlander Reihe gelesen? Weltklasse!" Ja, an Ideen mangelte es der jungen Frau wahrlich nicht... nur hatte sie niemand ihre eigenen Ideen umsetzen lassen... "Ich hätte gerne eine Katze oder einen kleinen Hund... ich finde ein Tier gibt so einem Laden noch mehr Charme... wäre das ein Problem für dich?"

nach oben springen

#25

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 15.10.2016 06:50
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er hörte ihr zu und zog immer wieder eine Augenbraue hoch " Von mir aus mach das so und ja du kannst kommen und gehen wie du willst das hatten wir schon Timea. Und ja du bekommst einen Computer und auch deine Themen ecken. " Er hörte dann das mit dem Tier und dachte nach " Du bekommst einen Hund wenn ich ihn aussuche und ihn vorher genau unter die Lumpe nehmen kann dann kannst du ihn haben. Er muss ja schließlich auch wissen das ich das bin und nicht irgend ein Angreifer. Wenn du verstehst und vergiss nicht das du auch noch ein paar Möglichkeiten brauchst um alles umzusetzen und nicht den Kleinen Laden so voll stellen wäre da mal eine Sache davon und du kannst aber machen was du willst ich lass mich überraschen aber die Kameras bleiben und damit wir das klar sehen ich lasse das auch nicht zu das du das änderst. " Sagte er dann und sah ihr in die Augen. War ja gut das sie soviel Freude daran hatte das hier zu machen ihn störte das nicht wieso auch . Er hatte eher nun etwas weniger Sorge da sie ja auch hier war und er hatte sie ja dadurch im Auge.

nach oben springen

#26

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 15.10.2016 18:33
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

Schon nach ein paar Tagen, hatte der kleine Laden Gestalt angenommen. Immer wieder war sie zu Liam gegangen, um ihn über den neuesten Stand der Veränderungen zu informieren. Jetzt wies das gemütlich erscheinende Geschäft neben freundlicheren Wandfarben einen hellen Parketboden auf und verfügte über Regale, die nicht nur antik, sondern zu dem recht einladend wirkten. Gerade überflog sie eine Liste mit den neuesten Buch Bestellungen und natürlich hatte es sich Timea nicht nehmen lassen, auch eine Fantasyecke in dem Laden (der unbedingt noch einen Namen brauchte) einzurichten. So reihten sich Titel wie 'Black Dagger' 'Dark Carpatians' oder aber 'Bram Stoker' auf der Liste, die sie nach und nach mit einem Bleistift abharkte. Sie war schon gespannt, was ihr 'Boss' zu diesen literarischen Meisterwerken sagen würde, als Charly (einer von Liams Jungs, der ihr nicht nur beim verlegen des Bodens sondern auch beim Streichen der Wände geholfen und sich freundlich mit ihr unterhalten hatte) die gerade an der Tür angebrachte Glocke aktivierte und mit einem Bimmeln in den Laden trat. Lächelnd blickte sie von ihren Papieren auf, grüßte ihn und schien doch recht überrascht, als dieser schüchtern fragte, ob sie einen Kaffee mit ihm trinken gehen wolle. "Oh ähm... klar, wieso nicht?!" antwortete sie, was Charly wohl dazu veranlasste kurz hinaus zu eilen und freudestrahlend schon nach ein paar Minuten mit einem kleinen Paket zurückzukehren. "Hier..." erklärte er, sich leicht verlegen am Kopf kratzend "Naja... du hattest doch erwähnt, dass du noch ein Tier für diesen Laden möchtest. Und weil Liam vermutlich einen riesen Köter gewählt hätte..." Er reichte ihr das mit Löchern versehene Paket und Timea konnte die Verpackung entfernen. Zum Vorschein kam ein noch recht junger Welpe - offensichtlich eine sehr kleine Hunderasse, denn das Tierchen war nicht größer als eine ihrer Hände. "Aber... Charly, das kann ich nicht annehmen!" rief sie erfreut aus, als Charly in einer abwinkenden Geste näher an sie heran trat. "Doch kannst du. Er gehört dir.. und ich freue mich später auf unseren Kaffee" "Ich mich auch..." vorsichtig setzte sie den kleinen Welpen auf ihren Schoß, nahm ihr Handy zur Hand und wählte Liams Nummer, um ihn (wie vertraglich vereinbart) auch über diese Änderung zu informieren.

nach oben springen

#27

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 15.10.2016 19:45
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er war bereits auf dem Weg als das Handy klingelte er nahm nicht ab und hatte auch noch ein Hühnchen mit ihr zu rupfen. Er selbst hatte auch einen Hund dabei und brachte den großen Schäferhund rein. Er sah sich um und war erstaunt und hatte sich , zum Glück , ja gut durch das Wetter durch kämpfen können. Es gab genug dunkle Ecken und er war nahe genug am Laden. Also trat er ein und sah sich um " Nicht schlecht. Wie ich sehe hast du mich angerufen oder wolltest es zumindest. " Er führte Merlin mit rein und sah ihn dann wie er alles beschnüffelte und dann anschlug als er näher zu Timea kam. " Ahja ich sehe schon. Lass mich raten Charly oder? " Er sah sie lange an und dann den kleinen Welpen. " Merlin auch darauf musst du aufpassen.. mach es und auch auf sie. Das wird dein neues zu Hause. " Er lies den Hund los und er ging sofort zu Timea und legte seine Schnauze auf ihren Schoß da wo das kleine Bündel lag. Er sah sie an und ging dann mal rum. " Nett was du hier gemacht hast aber echt Bram Stocker und der rest? Oh man gut du hast die Wahl von mir aus mach wie du denkst solange keine Glitzervampire hier im Regal stehen ist es mir gleich. " Sagte er dann und setze sich dann vor sie hin " Also noch was was ich wissen sollte? Ausser das du mit dem Menschen dann Kaffee trinken gehst und bevor du fragst ich habe gute Ohren und weiß auch was ich von meinen Leuten halten kann und er hatte von Anfang an ein Auge auf dich. " Sagte er dann und irgendwie nervte es ihm aber er musste da nun durch. Da hatte er keinen Einfluss.

nach oben springen

#28

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 00:28
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

Als Merlin seinen Kopf in ihrem Schoß bettete, war es Liebe auf den ersten Blick. Sofort kraulte sie dem schönen TIer andächtig durchs Fell und kam doch nicht umhin, über dies ihr Herz an ihn zu verschenken. Timea liebte Tiere, denn zu ihnen hatte sie schon immer einen Draht gehabt (Ganz anders als zu Menschen, war sie doch immer eher eine Einzelgängerin gewesen) Jetzt aber, seit kurzem und ganz sicher Liam verschuldet, sah es so aus, als wäre sie sesshaft geworden. "Was meinst du Merlin, nennen wir den kleinen dann Arthur? Würde doch passen!" kicherte sie und widmete ihre Aufmerksamkeit dann wieder Liam, der sich gerade über die Wahl ihrer Bücher außlies. "Woher kennst du denn Bram Stocker?" Zugegeben, sie hatte geglaubt dass die Werke dieses Künstlers nicht unbedint in Mr. Gaters Repertoire gehörten, doch er belehrte sie gerade eines Besseren und so nickte sie anerkennend, setzte den frisch getauften Arthur ab und strebte zu einem der Regale. "Ein Buchladen lebt vom Geist der Bücher. Hier steht kein Buch, dass ich nicht selbst gelesen habe. Da Drüben... Cecilia Ahern, wobei ich noch nicht sicher bin, in welche Kathegorie ich ihre Werke einteilen werde... und hier wo du stehst, findet sich nunmal das Fantasialand... die Bücher, in deren Welten Vampire, Werwölfe, Feen, Hexen und all die anderen, phantastischen Lebewesen existieren." Noch während sie ihm zu erklären versuchte, nach welcher 'Einteilung' sie vorgegangen war, konnte man am Glitzern ihrer Augen erahnen, wie sehr sie diesen Job schon jetzt liebte. "Bist du hier weil ich angerufen habe, oder warst du sowieso auf dem Weg hier her?" beantwortete sie seine Frage mit einer Gegenfrage. (Dieses Verhörspiel hatte sie sich schon gut bei im abgeschaut) "Ist es verwerflich einen Kaffee trinken zu gehen? Weißt du eigentlich geht es dich ja nichts an... immerhin treibst du dich den ganzen Tag auch irgendwo herum und sagst mir nicht wo..." wunderte sie sich inzwischen nicht einmal mehr darüber, woher er all die Details aus ihrem Leben kannte. "Aber ich glaube es ist nicht verwerflich ein Auge auf mich zu werfen.. nur, weil du eher auf Frauen von Heidis Kaliber stehst, heißt das noch lange nicht, dass mich gar niemand attraktiv findet!" Stolz reckte sie ihr Kinn nach forn, doch so wirklich ernst bleiben konnte sie bei dieser von ihr getroffenen Aussage nicht. Der Mann, dem sie auffallen wollte, sah sie sowieso nicht so, wie sie es sich wünschte...

nach oben springen

#29

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 10:44
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er hörte ihr zu und auch das was sie zu dem Hund sagte und sah das kleine Bündel an. Er nahm ihn hoch und sah ihm in die Augen. Der Kleine leckte ihm über die Nase " Na jedenfalls sieht man dich nicht wenn du hilfe holen sollst. Arthur also... " Er sah ihn an und streichelte ihm dann und setze ihn wieder auf Timeas Schoß. " Von mir aus behalte beide und wenn du dir sicher bist das du zurecht kommst kannst du sie ja hier mehr laufen lassen als jetzt sie müssen den laden kennenlernen. " Er sah zu Merlin " Schau dich um und schnüffel du musst den Laden erst noch anschauen. " Sagte er dann und der Schäferhund zog los und schnappte sich aber Arthur . Dieser sollte mit er hatte anscheinen doch was gelernt. Dann sah er Timea an " Ich kenne Bram Stocker weil ich es selbst gelesen habe so wie die Hälfte der anderen Bücher auch aber das geht dich nichts an Timea. Und ich war auf dem Weg zu dir da hast du schon angerufen." Sagte er dann und musterte sie . Er hörte ihre Worte und war erstaunt " Doch es geht mich was an. Du bist meine Angestellte und im Vertrag steht das ich für deine Sicherheit hier zuständig bin. Und wie ich sehe hast du auch ein wenig nicht aufgepasst. Den Dein kleiner Freund der dich zum Kaffee eingeladen hat ist Schwul. " Sagte er dann und grinste sie an . " Ich bin Tagsüber da wo mich die Sonne nicht erwischt da du da nie zu Hause bist siehst du es nicht. Und Heidi ist meine Nahrungsquelle nicht mein Sexobjekt. Und ja ich finde dich Attraktiv aber das heißt nicht das ich meine guten Manieren vergessen und dich dann dabei beisse . Den wenn du nach gelesen hättest wäre es so das wir dann aneinander gebunden wären und das willst du nicht glaub mir. " Er ging dann weiter und sah sich dann die anderen Bücher an .

nach oben springen

#30

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 11:07
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

Liam 'glänzte' mal wieder mit seiner direkten Art. Sicher kein Wesenszug mit dem jeder umzugehen wusste. Timea aber, glaubte im Laufe der schon mit ihm verbrachten Zeit ein wenig dazu gelernt zu haben. Und so unterdrückte sie den anfänglichen Ärger, der aufkam als schon wieder das empfindliche Wort 'Heidi' fiel, beruhigte sich selbst und ging dann auf Liam zu. "Warum sollte er mich zu einem Kaffee einladen wenn er schwul ist?" erkundigte sie sich und ärgerte sich zu gleichen Maßen darüber, dass er schon wieder solche 'Hintergrundinformationen' hatte. "Glaubst du nicht, dass ein heterosexueller Mann mit mir ausgehen möchte? Weißt du... das ist ziemlich beleidigend!" Frustriert mit dem Kopf schüttelnd, griff sie sich eine Kiste mit Büchern, welche sie noch in das angrenzende Regal räumen wollte. "Ich habe dein Buch inzwischen übrigens gelesen und ich weiß jetzt, wie das mit diesen Bindungen funktioniert. Keine Angst, dahingehend werde ich dich nicht belästigen. Nicht auszudenken wie schrecklich die Vorstellung davon, mich an der Backe zu haben, für dich sein muss..." Das Buch, welches sie gerade ins Regal stellte, schien ihr Ventil zu sein, denn die Wucht mit der sie es dort Platzierte, ließ das kleine Bücherregal gefährlich schwanken. "Bist du gekommen um nach dem Rechten zu sehen, oder bist du gekommen um mich zu beleidigen? Manchmal weiß ich echt nicht, was ich von dir oder deinen Worten halten soll. In einem Moment bist du total freundlich und im nächsten bist du ein Arsch." Sobald alle Bücher an ihrem angedachten Platz waren, wandte sie sich von ihm ab und strebte zur Registrierkasse, die heute per FedEx geliefert worden war. Kurz nur huschte ihr Blick zu den beiden Tieren, die sich hier schon wie zu Hause fühlten und sie beschloss, ihnen eine eigene Ecke mit Spielzeug und Kuscheldecken einzurichten. "Also..." schnappte sie seufzend nach Luft und widmete sich wieder ihrem Boss "...ist alles zu deiner Zufriedenheit, kann ich sonst noch was für dich tun, oder ist dein heutiger Drang mich darauf aufmerksam zu machen, dass Männer anscheinend einfach nicht auf mich fliegen, gestillt?"

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Camille Saroyen
Besucherzähler
Heute war 1 Gast und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 524 Themen und 19104 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Michael Martines