Jahr: 2017
Wetter: 28 °
Jahrezeit: Sommer
Wen wir suchen!
Bitte vorher bei Interesse melden
GIDEON & BROCK & LUCAN & MALCOM & ARIC & JAX & LOGAN & ELISE & CARYS & NATHAN & KADE & ZAEL

Interesse??Dann hier rein
KEINE FREISCHALTUNG OHNE KONTAKTAUFNAHME , schreibt bei Interesse bitte rein wenn Ihr hier dabei sein möchtet.Herzlich Willkommen bei uns.

#31

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 11:19
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er zog eine Augenbraue hoch als er merkte das diese Kleine Frau wieder mal nicht richtig verstanden hatte. " Er ist schwul und verheiratet er brauch ein Alibi um mal raus zu kommen da sein Mann ein wenig Kompliziert ist darum will er mit dir Kaffee trinken gehen. Mit mir geht es nicht ich bin männlich und man fliegt sehr wohl auf dich aber er war zu nervös und es ist ordentlich bescheuert. Er hat mehr oder weniger nicht mal eine Ahnung wie man eine Frau anspricht. " Dabei sah er sich dann nochmal um und auch was sie hier noch so alles hatte . Das Regal bekam er mit und war auf dem Sprung . " ich sagte dir eben schon du bist Attraktiv und auch auf deine Art Sexy. Aber du bist ein Dickkopf und wenn man weiß wer ein Vater ist dann hat man respekt und besonders in unserer Welt und du hast es gelesen dann weißt du was ich meine und auch weißt du nun was wir alles können. Wenn du jedoch nun meinst weiter mich an zu meckern weil du denkst ich erliege nicht den Reizen von dir . Irrst du dich ich will nur nicht das du etwas tust was wir beide bereuen und das wäre dann soweit. Den du bist ja jetzt schon froh mich nicht zu sehen was sollte das sein wenn wir erst mal Blutsverbunden wären. " Sagte er dann und lehnte sich dann an und nahm aber auf einem Sessel Platz. " Die beiden fühlen sich hier wohl ich habe für sie eine Hundeklappe besorgt sie wird morgen im Hinterhof in die Tür eingebaut damit sie rein und raus können ein zweites Halsband order ich dazu dann gehen die Klappen nur bei ihnen auf . Nur damit du dann bescheid weißt. " Sagte er dann

nach oben springen

#32

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 11:51
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

"Weißt du..." beschloss sie, die Dinge nun endlich anzusprechen und sie nicht weiter hinunter zu schlucken "...seit diesem beschissenen Kuss denke ich an Nichts anderes... du aber... bist du... und hältst Abstand und...zeigst mir ständig die kalte Schulter. Ich bin mir nie sicher, ob ich Etwas richtig mache... hier im Laden zum Beispiel...oder, ob ich dir einfach egal bin." Machte es tatsächlich Sinn, mit ihm darüber zu sprechen? Timea griff sich die Bedienungsanleitung der Registrierkasse und tippte missmutig die ersten Kurzcodes ein, auf dass sie später keine Probleme mit dem kleinen Ladenhelfer bekäme. "Gefällt dir der Laden denn? Hast du schon die neue Kaffeemaschine gesehen? Sie kann auch Tee..." versuchte sie also vom Thema abzulenken und nicht weiter darauf herum zu reiten, dass sie bei ihm eben auf Granit biss. Was ihr Date mit Charly anbelangte, würde sie heute wohl keinen Kaffee mit ihm trinken gehen, denn sie hatte keine Lust ein 'Alibi' darzustellen. "Weil ich dein Buch gelesen habe, habe ich auch einen Bereich für... deine Spezies eingerichtet. Ich dachte daran, dass Vampire eine VIP Card bekommen und dann hinten in die kleine Kammer dürfen, wo sie nützliche Bücher finden. Zum Beispiel Karten, auf denen Krankenhäuser vermerkt sind, die Blutkonserven abgeben...die gibt es tatsächlich!" Nicht ganz uneigennützig, gefiel ihr der Gedanke, Liam würde bei so einem Hospital vorstellig werden besser, als der daran, dass er an der Vene Heidis herumknabberte. "Vielleicht bringst du dich auch mal ein wenig ein... der Laden hat noch keinen Namen, hast du Vorschläge?"

nach oben springen

#33

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 12:37
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Nun war er aber mehr als erstaunt das das von ihr kam . Und er sah sie an und ging näher zu ihr " Du bist mir nicht egal oder meinst du ich habe die Kameras nicht auch als Eigennutz eingebaut? Aber ich will sicher sein das du alle vor und nachteile kennst und die Nachteile überwiegen und auch das Blut ist wichtig und das geht bei gebundenen nun mal nur wirklich gut über die eigene Stammesgefährtin also bedenke das. " Dann aber schüttelte er den Kopf " Du weißt nicht mal wie du einen Stammesvampir erkennst und ob sie gut oder Böse sind. Das muss man erst lernen und dauert aber von mir aus mach die Ecke und was den Namen angeht das ist deine Sache es ist dein laden ich bin nur Chef und achte darauf das alles korrekt abläuft damit es keinen Ärger mit den Menschlichen Behörden gibt. " Dann aber das wegen Charly " Er brauch mal Luft und er mag dich wirklich und ich mag ihn auch nicht so wie du denkst aber er ist echt angenehm als Mensch wenn man ihn um sich hat : Er ist leichter zu handhaben als die anderen und er kann dir einiges an Erfahrung mit geben und er kennt mich schon sehr lange. " Sagte er dann und sah sie wieder an und sah sich noch um " Der Laden ist gut und auch die Maschine ich brauch es nicht aber du brauchst es und auch Gäste also ist es gut und wenn du da noch hilfe brauchst ist auch ok ich helf dir . Die Maschine ist selbst reinigend nur damit du bescheid weißt du brauchst das na nichts machen . " Sagte er dann und lehnte sich dann an die Wand " ich will noch eine reine Horrorabteilung mit allen Büchern die ab 18 sind-. "

nach oben springen

#34

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 13:07
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

"Bücher ab 18? Schatz.. sowas nennt man Prono!" kicherte sie und kam doch nicht umhin, Liam sanft in die Seite zu knuffen. "Du sagst also, ich soll mit Charly ausgehen, weil er nett ist? Ich finde es nicht nett, als Alibi missbraucht zu werden..." schüttelte sie sachte ihren Kopf, während die Hunde fröhlich miteinander spielten. "Aber... ich kann verstehen was du meinst, wenn du sagst, dass er nett ist.... also... springe ich über meinen Schatten, überwinde meinen Stolz und gehe mit ihm diesen Kaffee trinken. Zufrieden?" Irgendwie fühlte es sich gut und vertraut an, hier so mit ihm zu stehen und über die belanglosen Dinge des Lebens zu sinnieren. Und Timea stellte dabei einmal mehr fest, wie gerne sie Liam in ihrer Nähe wussste. Viel zu sehr, hasste sie doch die Zeiten, in denen er nicht bei ihr war (Auch wenn sie das SO niemals offen zugeben würde). Das er sie aber eines Tages so sehen würde, wie sie es sich wünschte... nun, daran glaubte die Zarentochter schon lange nicht mehr. Jetzt, legte sie die Bedienungsanleitung der Registrierkasse zur Seite und schloss zu ihrem Boss auf. "Es wäre schön, hier nicht ganz alleine Arbeiten zu müssen. Ich kann die Tagschicht machen und wenn du Zeit findest, wäre es toll wenn du die Nachtschicht übernimmst. Dabei könnten wir eine Stunde vereinbaren in der wir beide hier arbeiten... dann könnten wir uns unterhalten und uns noch ein wenig... naja besser kennen lernen... wenn... wenn du das möchtest..." Sie spürte die glühende Röte auf ihren Wangen und beeilte sich daher, rasch das Gesicht von ihm abzuwenden, auf dass sie ihre eigene Gesichtsfarbe nicht verraten würde. Oder... kund täte, wie schwer es ihr gefallen war, ihm diesen Vorschlag zu unterbreiten. "Was das Thema Vampire anbelangt... mache ich einfach keine Unterschiede. Für mich habt ihr alle spitze Zähne und trinkt Blut. Also unterscheidet ihr euch doch kaum, hab ich recht? Gut oder Böse, das ist Auslegungssache... ich persönlich finde es schon nicht nett, dass ihr euch an lebenden Menschen bedient, statt euch Blutkonserven zu nehmen..." Damit, so glaubte sie, hatte sie seine Zweifel diesbezüglich sicher zerstreut und so verschränkte sie zufrieden die Arme vor der Brust und wartete auf seine Reaktion.

nach oben springen

#35

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 13:21
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er schüttelte den Kopf bei dem Geknuffe und sah sie an " Ich will keine Pornos ich will Horror mit viel Blut und alles. Das will ich hier auch haben und nein es gibt unterschiede wir guten beschützen euch Frauen die Bösen fressen euch und nehmen euch als Gebärmaschinen finde nun den Fehler in deiner Denkweise und ja so können wir das machen . Ich werde Abends rum kommen und auch dann mit arbeiten und helfen und ja das können wir so machen so hast du auch ein wenig Luft und dann ist es etwas sicherer und ich kann dir zeigen wie du unterscheidest wer dich fressen will und wer nicht. Und noch etwas wir trinken Blut von freiwilligen Opfern nicht einfach mit Gewalt und ich bezahle damit einigen die Arzt rechnungen oder auch den Lebensunterhalt meine Liebe als vergiss nicht das alles auch Vorteile hat . " Sagte er dann und sah sie ernst an und setze sich dann wieder hin. Er wollte etwas nachdenken. " Wenn du die 18 Ecke machst werde ich sehen was du alles ran schaffst und keine Pornos wir sind ein Seriöser Laden und nichts anderes. " Dabei sah er sie lange an und die röte ist ihm durch aus auch aufgefallen aber er belies es mal so auch das sie Nervös wurde war ihm aufgefallen. " Atme mal tief durch ich fresse dich nicht und Charly auch nicht. Er nimmt dich nicht als Alibi aber er will einfach mal raus und er will das jemand dabei ist dem er vertraut und auch wo er weiß das sein Mann kein Stress macht . Also ich denke das ist doch was und er hilft dir ja auch oder nicht?" Sagte er dann und sah sie ernster an " Tu mir einen gefallen beruhige dich mal dein Puls ist schnell und ich höre dein herzschlag als wenn du gerade 100 Meter gerannt bist."

nach oben springen

#36

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 14:09
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

Er wollte also Horror? War ihm das Wissen darum, dass Vampire existierten und auf dieser Welt umherwandelten nicht schon Horror genug? Sie schluckte und Hustete leicht während sie sich selbst dabei ertappte, ihn viel zu genau und viel zu interessiert zu beobachten. Und dann... bestätigte Liam noch einmal, dass er sich darüber freuen würde, wenn sie mit Charly ausginge. Seufzend nickte sie und tat so kund, dass sie das kleine Kaffeekränzchen nicht ausfallen lassen würde. "Scheint dir ja sehr wichtig zu sein" nuschelte sie missmutig und wünschte sich, dass er sie mal nach einem Date bitten würde - doch dieser Wunschtraum verebbte und so , befasste sie sich wieder mit der Ü-18 Abteilung, die er unter allen Umständen in diesem Laden wissen wollte. "Da du schon eine genaue Vorstellung zu diesem Bereich zu haben scheinst, solltest du die Bücher und die Deko dafür ordern, findest du nicht?" Doch sie verstand noch nicht, warum er unbedingt Horrorgeschichten in dieser kleinen Oase des Wohlfühlens haben wollte. (Manchmal musste man Männer einfach nicht verstehen oder?) Der kleine Arthur tobte freudig durch den Laden, während Merlin damit beschäftigt schien, den kleinen zur Besinnung zu rufen. Als Liam dann meinte, sie solle sich beruhigen, traf ihr Blick den seinen und sie beschloss, ebenso direkt zu Antworten, wie er es für gewöhnlich tat. "Wie soll ich mich beruhigen, wenn ich weiß, dass du es gerne siehst, dass ich mit anderen Männern ausgehe, während... ich mir nichts sehnlicher wünsche, als noch mal von dir geküsst zu werden..." blaffte sie ihn an und suchte innerlich schon nach einem Fluchtweg, denn sie wollte seine Belustigung darüber nicht mit eigenen Augen ansehen müssen.

nach oben springen

#37

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 14:32
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

" Das ist eine miese Idee. Ich kann weder Dekorieren noch sonst etwas also mach du das mal lieber du hast da mehr ahnung. Ich will nur das alle bedient sind und ich kenne einige die Horrorgeschichten mögen. Und dazu kommt das ich nur sagte was ich gern rein haben will. Und wegen meinen Freund er brauch mal ruhe und er brauch jemanden zum reden da mache ich mich schlecht und du bist eine Frau du verstehst manches besser denke ich . Und kannst ihm vielleicht etwas helfen." Er sah sie lange an und auch ihr Eingeständnis war erstaunlich und er sah sie mal erstaunter weise an . " Du hast einen knall du weißt nicht was das alles bedeutet und ich bin kein Mann für spaß ich will wenn was ernstes ich schlafe nicht mit anderen . Küssen kannst du das muss man dir lassen auch wenn du unerfahren bist . Aber ich kann dich nicht küssen ohne das Risiko einzugehen dich zu beissen. Das ist gefährlich für uns , wie du in den Büchern gelesen hast, ist es eine heilige Sache und ich will nicht immer zwischen dem Pfad wandern beissen , nicht beissen. Mein Körper will dich sicher aber ich bin alt Timea sehr alt und habe gelernt einiges Körperliche nicht auf meinen Geist übergehen zu lassen. " Sagte er dann und ging dann zum Fenster " Du solltest einiges wissen bevor du meinst das so zu sagen. Ich bin kein Mann mit dem man spielt und ich habe einen Dickkopf das heißt auch wenn ich sage du gehst in den Sicherheitsraum will ich nicht noch diskutieren. Deine Gabe ist draussen ganz förderlich aber in Geschlossenen Räumen lassen wir das mal lieber sein dazu kann man sie nicht verwenden zumindest nicht wenn du hier alles nicht nochmal von null aufbauen willst. " Sagte er dann etwas sanfter und hoffte das sie verstand.

nach oben springen

#38

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 16:43
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

Natürlich verstand die junge Frau nicht. Und wie sollte sie auch? Wie sollte sie das Gefühlschaos verstehen, dass er in ihrer Welt hinterlassen hatte? Wie wieder Ordnung hinein bringen, wo sich einfach keine Ordnung schaffen lassen wollte? Es war doch nicht ihre Schuld, dass sich ihr Puls in seiner Gegenwart beschleunigte. Allein sein Anblick reichte, um ihr eine Gänsehaut über den Körper zu jagen. Jetzt aber, versuchte sie tatsächlich sich zu beruhigen und so, ging die junge Frau in die Hocke und befasste sich ausgiebig damit, Merlin durchs Fell zu kraulen. Er würde ihr, so war es Liams Wunsch, ohnehin von nunan Gesellschaft leisten und Arthur? Der kleine, knuffige Welpe stolzierte wie ein großer durch den Buchladen und schien sich nicht im geringsten daran zu stören, dass er vermutlich schon durch einen Luftzug von Merlin eingeatmet werden konnte, als er am Schwanz des Schäferhundes knabberte. "Ich hab auch keine Ahnung davon, einen Laden zu führen, geschweige denn ihn zu dekorieren. Ich... gestalte ihn einfach nur so, wie er mir als Kunde gefallen würde, das ist alles.. kein Hexenwerk, das könntest du auch schaffen" meinte sie zu Liam, als sich dieser schon herausreden wollte. So schnell aber, wäre er dieses Thema betreffend nicht aus dem Schneider. Gerade zwinkerte sie ihm keck zu, als Charly in den Raum zurückkehrte und ihr höflich zunickte. Sie warf Liam einen traurigen Blick zu und richtete ihre Aufmerksamkeit dann auf Charly. "Also, ich gehe gerne mit dir einen Kaffee trinken... da hinten hab ich ne kleine Kaffeeecke eingerichtet... wenn du möchtest, setzen wir uns und Liam kann so lange den Laden führen..." Der Mann warf einen vielsagenden Blick auf seinen Boss (fast so, als wolle er dessen Zustimmung einfordern) folgte ihr dann aber zum Tisch und Timea? Die nutzte die Gelegenheit dazu, mit ihm über Liam zu sprechen... oder besser, ihn ein wenig auszuquetschen. "Glaubst du..." murmelte sie also in einem Moment, da sie glaubte Liam würde nicht zuhören "...dass er mich irgendwann nochmal Küssen wird?" "Nein" antwortete Charly viel zu ehrlich und so gab sie ein weiteres, enttäuschtes Seufzen von sich, während sie Charly die Tasse mit dampfenden Kaffee servierte. "Schade..."

nach oben springen

#39

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 18:52
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er sah zu Timea und schüttelte den Kopf " Tut mir leid aber ich kann das echt nicht das wäre dann alles ziemlich kahl und dazu noch nicht mal Themen orientiert mach du das mal ich hab da kein Händchen für mein Haus ist von meinen Eltern noch und ich sag mal so Mutter hatte da ein Händchen für. " Sagte er dann und redete sich wohl raus und als sie zu Merlin ging nickte er ihm zu und dann auch den Kleinen. Sie schienen verstanden zu haben was ihre Aufgabe war , das war gut. Auch wenn ungewöhnlich aber er hatte ja auf die Ausbildung bestanden und nahm auch nur solche Hunde. Er hoffte auch das der kleinen etwas mehr auf den Großen Hören würde. So ein kleiner hatte Vorteile zumindest hoffte er das. Dann aber sah er Timea an " Du machst das gut und ich denke das ist doch was. Du schaffst das schon aber die Deko überlasse ich dir ich habe keine Ahnung von dem Zeug und es ist mir alles zu Menschlich also mach du mal bitte. Ich weiß dafür wie man was leitet und du kannst eben lernen das will doch auch was heißen. " Als dann Charly rein kam nickte er ihm zu " Macht ruhig ich passe hier vorne auf. " Sagte er dann und warf seinen Kumpel einen Blick zu und sah dann auch schon zu den Hunden. Er hatte da mal lieber die Klappe zu halten. Als die beiden dann aber dahinter gingen hörte er ihnen unfreiwillig zu. Er hörte es und war erstaunt . Charly kannte ihn ja er wusste das Liam niemanden noch mal küssen würde es wäre zu riskant das hatte er der Kleinen aber erklärt. Die Frage war nur sollte er ihr wirklich zeigen wie böse es aussehen kann wenn er seine Zähne zeigt oder einfach so tun als wenn er nichts hörte doch er musste er räusperte sich und sah Charly an. Dieser machte gleich den Kopf runter und sagte dazu nichts weiter.

nach oben springen

#40

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 19:41
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

Sie ignorierte das senken des Kopfes, welches von Charly just in dem Moment ausging, als sein Blick den von Liam traf. Weiterhin glaubte Timea natürlich, dass Mr. Gater keines der hier fallenden Worte würde hören können. Immerhin saßen sie aus seiner Reichweite und wie gut konnte so ein Vampir schon hören? Mal ehrlich... So sprach sie weiter mit ihm und stellte über dies fest, wie befreiend es sein konnte, mit einem Unbeteiligten über solche Dinge ins Gespräch zu kommen. "In diesen Büchern... wird das so romantisch beschrieben, doch in Wahrheit... verhält es sich ganz anders. Liam zum Beispiel... ich hab das Gefühl, dass er nichts mehr fürchtet, als sich irgendwann an eine Gefährtin zu binden... deswegen hat er diese raue Hülle um sich gebildet, die Niemand durchdringen kann" Dann folgte ein verträumtes seufzen und ihr Blick wurde wieder ernster. "Dieser Kuss... ich hab für einen Moment Glück empfunden. Wahrhaftiges Glück... so habe ich mich noch nie in meinem Leben gefühlt... aber für ihn.... war es eben nur ein Kuss... ein Beweis für... seinen Dickkopf auf dass er mir eines Auswischen konnte. Und jetzt... jetzt kann ich an Nichts anderes mehr denken, ich spüre, dass ich nervös werde sobald er den Raum betritt und stell dir vor, Nachts träume ich sogar von ihm... aber.. keine Anständigen, jugendfreien Dinge... du... du weißt schon... sondern das... naja... das andere Zeug eben...und wenn ich dann aufwache ist meine Kehle ganz trocken und ich schaue neben mich und bin zutiefst enttäuscht, wenn ich feststelle dass mein Bett leer ist." Sie sprach ohne Punkt und Komma und realisierte dabei nicht, dass sie Charly, der es nicht mal mehr wagte ihren Blick zu suchen, dabei kaum zu Wort kommen ließ. "Alles was ich mir wünschen würde.. ist eine Chance... aber... ich fürchte ich bin nicht sein Typ... ein Mann wie er.. .kann sicher jedes verdammte Model dieser Welt haben... von Heidi gar nicht zu sprechen. Die sieht verboten gut aus und schient schon eher sein... Beuteschema zu sein...aber... sag du doch auch mal was dazu..." Charly jedoch, griff rasch zu seiner Tasse und führte diese an seine Lippen, nur, damit er ihr jetzt nicht antworten musste. Und schon sein Blick gen Liam sagte 'HILF MIR!'

nach oben springen

#41

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 20:01
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Na dann er hatte doch alles gehört und schmunzelte. Man er wollte eigentlich Charly helfen und nun musste er den Seelentröster spielen. Er selbst war erstaunt was er da alles zu Ohren bekam und war mal kein Schwein und ging zu Charly und Timea. " Charly übernimm mal für mich den Laden ich glaube die Lady muss mal aufgeklärt werden . " Sagte er dann und Charly entschuldigte sich und nahm seinen becher mit und ging vor zur Kasse. Man spürte das er nun etwas erleichterter war und Liam sah sie an . Dann setze er sich " Hör mal zu ich bin ein mann der jede haben kann? Mag sein will ich aber nicht und Heidi ist eine Freundin ich habe ihre Eltern gekannt und bezahle die Rechnungen der Krankenkasse für ihre Mutter. Ihr Vater starb als er mich besuchte weil wir angegriffen wurden. So noch was dazu? " Dabei wartete er kurz und legte dann los " Das du von mir träumst mag nur heißen das du noch keinen anderen Mann kennengelernt hast ich habe es dir schon mal gesagt ich bin kein Mann der auf romantische Dinge und Kitsch steht. Ich mag es nicht wenn man denkt ich höre es nicht. Ich weiß das du einiges mehr spürst . Doch Timea wie viele Männer hast du geküsst keinen weiter oder? Versteh mich leb dein leben und das in sicherheit also ohne mich . ich bin eine Zielscheibe für viele du nicht. Noch nicht und ich weiß es zu verhindern. Dazu kommt noch etwas... " Er atmete tief durch und sah sie weiter an " Wenn du dein Leben gelebt hast und auch ein paar andere Männer kennengelernt hast da wo du sicher sein kannst das du es nicht bereust wenn du dann wieder zu mir kommst können wir drüber reden doch versteh mich du bist jung und ich will dich nicht EWIG binden den das wäre dann so . Und ich würde nicht mal mehr einen anderen Mann in deiner Nähe dulden also leb erst dein Leben Timea... warte noch und dann kannst du es immer noch sagen und kommen dann sehen wir weiter. " Er stand dann auf und sah dann raus " Ich habe keine Lust das du irgendwann sagst du bereust es und bevor du nun sagst nein das machst du nicht, glaub mir du wirst."

nach oben springen

#42

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 20:13
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

Seine Worte waren harter Tobak und so kam sie nicht umhin, schweigend zu lauschen und dabei immer mal wieder betrübt zu schlucken. Es klang so herrlich einfach und doch... nach einer schäbigen Ausrede. Eine Ausrede noch dazu, die ihr so gar nicht gefallen wollte. So erhob auch sie sich, rückte den Stuhl zur Seite und starrte, wortlos und den Tränen nahe aus dem Fenster. "Ich habe verstanden" murmelte sie, während ein wahrer Regenschauer über die Stadt hinwegfegte. "Ich gehe spazieren" und ohne seine Antwort darauf abzuwarten, oder aber, zuzulassen, dass er sie jetzt aufhalten konnte, strebte sie zur Türe und in den strömenden Regen. Oh wie sie Regen doch hasste - und diese Stadt - und diesen Liam der so verdammt scheiß vernünftig und so verdammt verletzend sein musste. Es war Charly, der nun auf Liam zuging, ihm behutsam auf die Schulter klopfte und ihm den Rat gab, sie erst mal gehen zu lassen. Und noch während die Worte des Menschen in ihren Ohren nachhallten, begrüßte sie den kühlen, nassen Regen auf ihrer Haut und die damit einhergehende Gänsehaut, die für einen Moment alle Sorgen von ihr spülte. Sie war sich nicht sicher, ob sie nochmal zu dem Buchladen oder zu Liam zurückkehren wollte und dachte sogar darüber nach, den nächsten Flug in ein X-beliebliges Land zu nehmen, nur, um ihm nicht einmal unter die Augen treten zu müssen. So eine Abfuhr jedenfalls hatte sie noch nie erfahren, was wohl auch daran lag, dass sie bisher noch nie Interesse am anderen Geschlecht gehegt hatte. Jetzt aber, wusste sie wie schmerzhaft das sein konnte und dabei schwor sie sich, ihr Herz nie wieder an einen anderen - und schon gar keinen Vampir - zu verlieren.

nach oben springen

#43

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 20:24
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er sah sie an und roch auch die Tränen und sah sie nicht mehr an. Er wusste was das bedeutete aber er war eben immer so Vernunft und Ehrlich sollte er es ihr durch die Blume sagen? Nö das war er nicht also hatte sie nun das davon. Das sie verstanden hatte dachte er nicht. Sie war zu sehr enttäuscht vielleicht brauchte sie auch zeit doch er sah das sie ging und Charly kam. Doch ihm gefiel etwas nicht. Er sah ihn an " Charly hol sie rein sofort. " Sagte er und roch nochmal die Hunde knurrten und er nickte ihnen zu. Dann sah er das Charly Timea nahm und wieder rein zog " Geht sofort beide in den Raum los sofort macht ihn zu. Und wehe ihr kommt raus. " Timea wurde von Charly gepackt und von Liam in den Raum zusammen mit Charly geschoben. Er verschloss die Tür und versteckte sie und nutze die Sprechanlage " Erst raus kommen wenn ich das ok gebe. " Sagte er und lies dann los. Drinnen konnten sie durch die Kameras sehen was los war. Es schlürften ein zwei Lakaein rum und kamen in den Laden die Tür stand ja auch auf . Er sah sie an und knurrte " verpisst euch ... hier seid nicht willkommen. " Scheiße wo hatte er die Waffe ahja hier.. Er nahm sie aus dem versteck und hielt sie auf die beiden gerichtet aber die hatten anderen Pläne und eröffneten das Feuer. Man gut das Timea immer genug Regale hier einbaute und er sich dahinter werfen konnte. Man so ein Scheiß ein Schuss streifte seinen Bizeps und er zuckte nur kurz zusammen. Dann schoß er auch und hoffte das das Material wirklich so gut war wie der Verkäufer sagte. Er selbst zielte und traf den ersten zwischen die Augen. Dann der zweite er schoß und wieder musste er zugeben das der gut zielte doch er richtete nur Chaos an und einige Seiten lagen rum. Er musste näher ran und schoß wieder und traf ihn aber nur in den Arm. Er nahm den Anderen und schoß auf Liam und erwischte auch seine Schulter . Danach war es um den Lakein geschehen und der zweite lag auch unten. er ging zur anlage " Kommt raus. " Sagte er nur und schloss die Tür und machte das Rollo runter damit niemand was sah und setze sich dann auf den Stuhl . Seine Fangzähne waren draussen.

nach oben springen

#44

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 20:35
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

Als sich die Türe des Schutzraumes wieder öffnete, hatte Charly nicht nur ein blaues Auge sondern über dies eine blutende Nase. Grimmig hielt er nun sogar Abstand von der jungen Frau, die sichtlich darum gerangelt haben musste, aus diesem verdammten Raum gelassen zu werden. Dabei war ihr vor lauter Sorge fast das Herz stehen geblieben. Jetzt schien sie wütend und viel zu still und man durfte sich doch fragen, ob es die Ruhe vor dem Sturm war, die ihn da gerade begrüßte. Wortlos ging sie an ihm vorbei und rückte ein bei dem Gerangel umgefallenes Regal zurecht. Sie ignorierte den auf dem Boden liegenden Mann, der ihr schönes Parkett rouinierte und strebte stattdessen auf Liam zu. Dann griff sie sich seinen Arm und hielt ihn so, dass er nicht aus käme. Sie begutachtete die Wunde, griff sich einen nahegelegenen Verbandkasten und begann (ob nötig oder nicht - sie kannte ja seine rasche Wundheilung) damit die Wunde zu säubern. Als sie fertig war, verstaute sie den Verandkasten wieder an seinem Platz, ließ von Liam ab und ging einmal mehr schweigend an ihm vorbei. Sie sammelte Scherben vom Boden, rückte noch ein paar Regale zurecht und versuchte während dieser ganzen Zeit, den Schock zu überstehen, der offensichtlich von ihrem zierlichen Körper Besitz ergriffen hatte. Charly, dem die SItuation offensichtlich zu brennzlig wurde, verabschiedete sich mit einem raschen "Ich... muss dann mal..." und schon im nächsten Moment, ertönte die Glocke hinter ihm, die Kund tat, dass er gegangen war. Erst jetzt holte Timea tief luft, richtete sich, das Tablett mit den Scherben in einen Mülleimer werfend auf und fixierte mit ihrem Blick den Vampir. "Darf ich jetzt spazieren gehen?" knurrte sie mehr als zu sprechen und man konnte ihr ansehen, wie viel Beherrschung es ihr abverlangte, ihn nun nicht augenblicklich anzubrüllen.

nach oben springen

#45

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 16.10.2016 20:42
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Irgendwie tat ihm Charly ja leid und er musste anscheinend Charlys Mann anrufen und das klar stellen. Den so konnte man das ja nicht lassen also schrieb er dem eben mal eine Nachricht und legte dann sein handy weg. Timea ging an ihm vorbei und er nickte Charly zu und dann sah er sie weiter an. Doch sie räumte auf und er sass da und runzelte noch einmal die Stirn. Die Frauen soll einer Verstehen was für ein Weib. Er hatte gerade ihren Arsch gerettet. Dann kam sie und versorgte ihn und die Wunde war ja gott sei dank draussen. Er verzog kein Gesicht und beobachtete dann wieder die kleine . Und dann fragte er sich ob er gerade einen Hörsturz hatte oder sie das wirklich gefragt hatte " Du bist nicht ganz ok oder? Du gehst garantiert nicht laufen. Da draussen sind noch mehr davon und die wollen dich und haben es auf dich abgesehen und ich würde gern erst heilen bevor du raus gehst damit ich schießen kann. Ich brauch beide Arme und ich will nicht die anderen anlocken mit meinem Blut also wirst du wohl warten und wenn du schreien willst tu es ich habe gute Ohren aber ich kann auch gut die Umgebungsgeräusche runter schrauben also schrei ruhig und mach deinen Ärger luft oder meinst du ich sehe nicht wie sehr du gerade darum kämpfst aber bevor du dich aufregst warte kurz. " Er stand auf und legte die Waffe gesichert und entladen weg und zog die Leichen raus in den Hinterhof und sagte seinen Leuten bescheid. " So nun kannst du ich will diese Dinger nicht vor dir liegen haben. Also dann du kannst los legen und nicht auf die Wunde hauen das dauert dann länger mit heilen. "

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Camille Saroyen
Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 523 Themen und 18840 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Alexandra Maguire, Dayan Mccole, Dilara Cortes, Ethan Cross, Lucan Thorne, Mira