Jahr: 2017
Wetter: 28 °
Jahrezeit: Sommer
Wen wir suchen!
Bitte vorher bei Interesse melden
GIDEON & BROCK & LUCAN & MALCOM & ARIC & JAX & LOGAN & ELISE & CARYS & NATHAN & KADE & ZAEL

Interesse??Dann hier rein
KEINE FREISCHALTUNG OHNE KONTAKTAUFNAHME , schreibt bei Interesse bitte rein wenn Ihr hier dabei sein möchtet.Herzlich Willkommen bei uns.

#61

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 17.10.2016 21:10
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er knurrte auf als sie ihn berührte und kam nahe an sie ran . Seine Augen waren Transformiert und er hatte sich komplett angespannt. " ich werde sie töten ob es dir passt oder nicht. Ich werde dafür sorgen das du ruhe hast und da ist es mir auch egal ob es dir passt oder nicht. Du sollst nicht so ein leben führen und dafür sorge ich . " Er nahm sein Handy und rief seine Kontakte in Russland an . " hey tu mir einen gefallen besorg alles über einen Ivan und auch seine Leute ich will alles haben und wenn du einen von denen Erwischt töte ihn. Keine Fragen ich erkläre es wenn später. " Sagte er dann und legte auf " ich arbeite für die Agentur ich habe Kontakte und wenn nicht übernehmen sie es. Diesmal ist es meine Sache und ob es dir gefällt oder nicht so einen Vampir hat kein Leben verdient auch wenn du ihn getötet hast will ich Informationen über ihn und seine Sippe und auch über seine Leute . Sie geben keine Ruhe den du hast mit deinen Blut sie süchtig gemacht nach dir. Also hoffe ich das du dieses mal mir das Ruder in die Hand gibst und ich warne dich nun lass mich los. Es ist meine Aufgabe ich habe versagt und du musstest leiden." Nun machte er sich vorwürfe und ging weiter seine runde er plante und musste nachdenken und würde das auch tun. Er dachte weiter nach und auch an alles was er machen könnte. Irgendwie kam ihm der Gedanke sie in seinen Keller zu verstecken nun ganz reizvoll vor aber da würde sie ihn eher erschießen als mit zu gehen.

nach oben springen

#62

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 17.10.2016 21:18
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

Der Anblick eines transformierten Vampirs konnte Timea schon lange nicht mehr erschrecken und so störte sie sich nicht an seinem wütenden Blick. Sachte verweilte ihre Hand auf seiner und sie dachte nicht daran, ihn jetzt los zu lassen. "Ich bin hier. Ich habe ruhe... stich nicht in ein Wespennest von dem du nicht weißt, wie viele Insekten darin hausen. Lass es doch einfach gut sein..." bat sie ihn, doch hegte sie dabei keine sehr großen Hoffnungen tatsächlich gehör von ihm zu finden. "Ich... hab mich noch gar nicht bei dir bedankt, weißt du?" wechselte sie schüchtern das Thema "Ich meine... du hast das Buch sicher nicht vielen Leuten gegeben...aber mir hast du es anvertraut...Möchtest du...willst du vielleicht darüber sprechen? Ich meine.. über die Dinge die man dir angetan hat und über die Kindheit die man dir gestohlen hat!" Sanft der Klang ihrer mitfühlenden Stimme, die in diesem kurzen Moment gar nicht so trotzig erschien, wie gewohnt. "Mir ist erst in Russland bewusst geworden, wie aufdringlich ich gewesen sein muss... und... ich wollte mich dafür entschuldigen. Ich verstehe jetzt, dass du deine Angst nicht überwinden kannst aber.. wenn du darüber sprechen möchtest, höre ich dir gerne zu.!"

nach oben springen

#63

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 18.10.2016 06:39
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

"Ich habe auch genug um mich um dieses Nest zu zerstören und das werden wir auch. Die Weichen sind gestellt und ich sorge dafür das das geregelt wird. Ich habe keine Lust das diese Idioten denken sie können dich haben. " Sagter er dann und merkte noch immer ihre hand und dann ihre Worte " Ich will darüber nicht reden du hast alles gelesen. Es ist wie es ist und ich habe dank der sache einen guten Posten in der Agentur was will man mehr. Ich suche mir meine Arbeit aus und habe Freiheiten. Nicht wie bei Eltern aber ich habe dadurch gelernt schwer zu vertrauen und das ist eben so. Da gibt es nicht mehr zu sagen. " Dabei sah er sie an und dann wieder zum Fenster " Das Buch hat niemand zuvor gelesen und niemand kennt es und deswegen nehme ich es wieder an mich es sind dinge die nicht für andere wichtig sind und das meine ich auch so. Es ist meine Geschichte meine wurzeln und mein Leben. " Sagte er dann etwas beruhigter aber er zog seine Fangzähne ein. " Ich finde sie und du kannst dann wieder in Ruhe leben aber.... ich sorge auch dafür das diese Idioten nie wieder beissen können ich denke ich habe da ein gutes Plätzchen für sie draussen in der Sonne. " Und wie er das umsetzen würde das stand fest wie das Amen in der Kirche.

nach oben springen

#64

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 18.10.2016 17:21
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

"Wenn... du irgendwann mal bereit dazu sein solltest, darüber zu sprechen also... ich hab zwei funktionierende Ohren" versuchte sie ihn ein wenig aufzuheitern und so auf andere Gedanken zu bringen. Dann endlich, ließ sie ihn los und strebte zu einem kleinen Tisch. Dort angekommen, notierte sie eine Nummer auf einem Zettel. Zufrieden, ging sie zu ihm zurück und reichte ihm das kleine Stück Papier. "Ich meine es Ernst. Wenn du reden möchtest, kannst du mich anrufen. Hier ist meine Telefonnummer.." Ein von ihr ausgehender Blick auf die Uhr folgte. Es hatte gut getan, ihn wieder zu sehen, wenngleich es ihre Sorgen um Liam nicht gelindert hatte. Doch schon bald würde der nächste Flieger gehen, denn lange an einem Ort zu verweilen, dass hatte sie sich spätestens nach der Begegnung mit Ivan abgewöhnt. "Ich würde mich freuen wenn du dich meldest... und..." Jetzt wirkte sie wieder ein wenig unsicherer, wusste doch kaum, wie sie dieses ihr noch sehr am Herzen liegende Thema ansprechen sollte. Einmal mehr schnappte sie nach Luft, dann erst, gelang es ihr einen halbwegs brauchbaren Satz zu formulieren. "...was ich damals gesagt habe... also... dass wir keine Freunde wären... dass... es... es tut mir leid, es war nicht so gemeint. Ich würde mich freuen, wenn ich dich einen Freund nennen dürfte" Ihr Blick war starr gen Boden gerichtet und Liam erkannte mit Sicherheit, wie schwer ihr diese Worte gefallen waren. "Ich muss jetzt los!" erklärte sie ihm ruhig und ebenso sachlich. "Was diese Vampire betrifft... lass es einfach gut sein. Diese Sache hat Nichts mit dir zu tun" Sie wusste, dass er wohl nicht auf sie hören würde, doch immerhin hatte sie es nochmal angesprochen. Dann schulterte sie ihren Rucksack und strebte mit einem verabschiedenden Lächeln zur Türe. "Machs gut, Liam Gater. Und Danke für Alles." Und mit diesen Worten, schloss sich die Türe des Ladens hinter Timea.

// Flughafen - nächster Flug Boston - Düsseldorf

nach oben springen

#65

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 18.10.2016 17:28
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er hörte ihr zu " Das sehen wir dann noch und ich weiß das du zwei Ohren hast die funktionieren. " Dabei sah er sie an und hörte dann was sie noch sagte " Jeder Vampir der eine Stammesgefährtin so behandelt ob gebunden oder nicht ist dem Tode nahe und geweiht . Merk dir das. Meine Jungs sind schon unterwegs und kümmern uns um die Bande und ich freue mich wenn sie hier her kommen und sie mich besuchen. " Sagte er dann und war wirklich froh wenn sie kamen da konnte er mal richtig auf den Tisch hauen und auch mal ein wenig Hirn rein oder raus prügeln das wusste er noch nicht. Doch dann sagte sie das sie wieder los wollte und er knurrte " Du haust ab und Freund hin oder her du vertraust mir nicht. Ich kann dich schützen. Du siehst es nicht. " Sagte er dann doch ehe er sich versehen konnte war sie weg. Er nahm die Nummer und schrieb ihr sofort und sie hatte wieder her zu kommen abhauen geht nicht und war nicht das richtige Mittel und nicht der richtige weg das sollte sie nun langsam mal verstanden haben sie kannten sich doch nun.

nach oben springen

#66

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 19.10.2016 20:51
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

Lange hatte sie ihr Handy in der Hand gehalten. Dabei hatte sie über die SMS nachgedacht und sicher auch über das für- und wider, seiner Nachricht zu folgen. Letzten endes, war sie langsam und gemächlich zu jenem Laden zurückgekehrt und nun? Nun stand sie vor der Türe und wusste nicht so recht, ob sie eintreten, oder doch noch im letzten Moment die Flucht ergreifen sollte. Alles, was sie hier in Boston gewollt hatte, war einen Schlussstrich zu ziehen und nur dazu, war sie doch hier her zurück gekehrt. Jetzt aber, war ihr außgerechnet Liam wieder über den Weg gelaufen und nun? Nun wollte er die Männer bestrafen, die weit weg auf einem anderen Kontinent wohnten und ihm sehr gefährlich werden konnten. Allein der Gedanke daran, ihn so in Schwierigkeiten zu bringen, raubte ihr die Luft zu atmen. Wieder ging ihr Blick unruhig durch die Dunkelheit der Straße und wieder, schaffte es schon das kleinste Geräusch, sie einzuschüchtern. Vielleicht war das auch maßgebende Grund, aus dem sie nun tatsächlich den Laden betrat und ein vorsichtiges "Hallo" erklingen ließ. "Ich... ich bin nochmal hier...."

nach oben springen

#67

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 19.10.2016 20:56
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er hatte sie bereits gehört aber wollte das sie allein rein trat. Er stand sofort hinter ihr und sah sie lange an " Wir werden nun bald zum Anwesen fahren und da bist du sicher. Da kommt keiner rein und ich gebe dir den Code für den Sicherheitsraum da . Und wenn was sein sollte. Gemäß dem Falle sie überleben mich wirst du da drin bleiben es sendet automatisch einen Alarm an die Agentur um dir Hilfe zu schicken. Du wirst nicht abhauen vergiss es und die Leute werden gefasst ." Er sagte er nochmal und nahm ihre Sachen zur Hand und sah sie an " Also was ist nun kommst du nun mit oder willst du wieder abhauen immer und immer wieder? Nur für dich wir leben länger als ihr Frauen und wir finden euch wenn wir es wollen. Nimm es dir an und komm mit." Sagte er nochmal mit nachdruck und schloss vorne ab und hatte dann auch schon die ganzen Dinge in der Hand " Mein Auto steht hinten also was ist nun?" Er sah sie an und würde sie nicht zwingen aber zur not vielleicht etwas ausser gefecht setzen so mit einer Art Dampfhammer zur Not die Kopfschmerzen kannte sie ja schon und auch kannte sie schon die Nachwirkungen und sie konnte ja die Tabletten nehmen. " Ich will dich nicht zwingen müssen aber ich lasse dich nicht in die Ungesicherte Zukunft vergiss es Timea. Wir sind Freunde das sagtest du also beweg dich." Dabei funkelte er sie wieder an.

nach oben springen

#68

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 19.10.2016 21:52
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

Sie hörte sich an was er zu sagen hatte, und mit jedem von Liam ausgehenden Wort, sah man die Sorge ein wenig deutlicher in ihr Gesicht geschrieben. "Liam... diese Männer sind weit weg... kannst du es nicht einfach gut sein lassen?" erkundigte sie sich, doch sie ahnte schon, dass sie kein 'Ja' auf diese Frage ernten würde. So seufzte sie leise und nickte dann. "Ich komme mit" zumal sie nicht vor hatte, ihm unnötige Steine in den Weg zu legen. Außerdem, so hoffte sie, war es besser in seiner Nähe zu sein und vielleicht, konnte sie ihn dadurch ja auch ein wenig beschützen? Sie hatte auf ihrer Reise ja dazugelernt und beherrschte ihre Gabe inzwischen wesentlich besser als damals noch. So hatte sie herausgefunden, dass sie dazu in der lage war, andere vom Blitz treffen zu lassen. "Ich komme mit... und ich mache dir keine Probleme aber... da du jetzt auch endlich zugibst dass wir Freunde sind, möchte ich, dass wir auf der Fahrt zu dir reden! Und du sagst mir dann endlich, wie es dir geht.. klingt das für dich in Ordnung?" Er musste inzwischen wissen, dass sie ihm im Punkto 'Dickkopf' um Nichts nachstand. Vorsichtig tat sie noch einen weiteren Schritt in den Laden und dann, wartete sie geduldig auf seine Antwort.

nach oben springen

#69

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 20.10.2016 06:19
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er war derjenige der sagte wann es gut war das musste sie doch nun auch wissen. " Sie kommen her verstehst du nicht. Sie sind auf den weg zu dir. Sie wollen dein Blut wenn wir von einer Stammesgefährtin getrunken haben dann trinken wir nur von ihr. " Dabei sah er sie lange an und schüttelte den Kopf " Wir reden wenn wir im Anwesen sind nicht während der Fahrt und auch nicht anders. Ich will das wir erst da in Sicherheit reden . Du hast keine Ahnung was alles auf uns zu kommen kann oder?" Er lief auf und ab und sah sie nicht an er musste nachdenken und genau das tat er in dem er auf und ab lief. " Wir gehen nun zum Auto und steigen ein und fahren dann los ich will nicht das es noch länger dauert also komm und bitte mach keinen Ärger reden kann man immer noch wenn der ganze Mist vorbei ist . Und nicht wenn du in Lebensgefahr schwebst. " Dabei ging er zum Auto und warf ihre Sachen in den Kofferraum er hielt ihr die Beifahrertür auf und hoffte das sie einstieg und dann auch weiter mit machte den es war notwendig. " Also kommst du?" Sagte er dann und blieb an der Tür Stehen und wartete darauf das sie endlich einsteigen würde.

nach oben springen

#70

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 20.10.2016 18:38
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

"Liam..." versuchte sie einmal mehr, ihn zu beruhigen. "Du kennst diese Männer doch gar nicht. Wie kannst du wissen, dass sie hier her kommen?!" Timea ging nicht davon aus, den Helfern Ivans wichtig genug zu sein, als dass sich diese auf die lange Reise von Russland hier her nach Amerika begeben würden. Liam allerdings, schien da anders zu denken und so stimmte sie, allein schon dem Anlass verschuldet, dass sie ihn nicht weiter aufregen wollte, zu, ihm in seine Wohnung zu folgen. Vorsichtig näherte auch sie sich der Türe und fragte sich doch insgeheim, wer den Laden während ihrer Abwesenheit geschmissen haben mochte. Irgendwie... hing ihr Herz an dem Projekt, dass so jäh unterbrochen worden war. Ein letztes mal schwebte ihr Blick dabei durch die verlassen erscheinenden Räume und sie fragte sich, wann und ob sie wieder hier her kommen würde. Jetzt jedoch, hieß es erst einmal, ein klärendes Gespräch mit Liam zu führen UND ihm aufmerksam zu zu hören, denn wenn sie eine Sache eingestehen musste, dann die, dass sie es noch vor ihrer 'Verabschiedung' nicht so mit dem Zuhören gehabt hatte..."Na schön, dann lass uns gehen"

//Liams Wohnung

nach oben springen

#71

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 07.11.2016 19:28
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Hier angekommen sah er sich um und war zufrieden. " Die Zeit ist dann Tagsüber da zum training ich sagte ja bei dem was ihr so toll findet an der Sonne bekomme ich Probleme und noch etwas du hast Zeit zum Training den eines ist fakt du wirst nicht 10 Stunden Trainieren maximal immer 2 Stunden am Tag also noch genug Zeit zum Schlafen. " Dabei sah er sie an und schloss dann aber die Tür hinter den Beiden . " Wir sind erstmal zu zweit im Laden und das jedesmal bis du soweit bist und ich sicher sein kann das du dich Verteidigen kannst. Wenn du das kannst werde ich nicht immer dabei sein wieso auch? " Dabei setze er sich dann " selbst die Regale haben sie abgestaubt das ist schon mal gut und auch der Boden ist sauber und auch alles andere. Das ist doch gut. " Sagte er dann und sah sie an " oder findest du noch was?" Er stand dann aber auf und ging hinter das große Bücherregal mit den Schnulzen " hier dahinter ist dein tunnel keiner von uns würde da nach sehen wir meiden die Bücher weil sie nicht gut sind und zuviele geheule drin vor kommt. Also ist das der logischte Schluss. Rein kannst du in dem du die Schaltfläche bedienst mit deinen Handabdruck. " Sagte er dann und lehnte sich an das Regal " Und ich habe deinen Abdruck ist ja nun nicht so das der nicht überall zu finden war. " Dabei war er nun gespannt was sie sagte.

nach oben springen

#72

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 08.11.2016 20:03
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

2 Stunden am Tag + 8 Stunden Arbeit... ihr schwante, dass sie eine harte Zeit vor sich hatte. Doch sie wollte sich dieser Herausforderung stellen, wollte einmal in ihrem Leben etwas durchziehen, ohne gleich davon zu rennen! Und so, nickte Timea einmal mehr bestätigend auf Liams Worte hin, während sie den Laptop behutsam an seinem neuen Platz abstellte. "Aber am Wochenende habe ich frei, oder?" erkundigte sie sich beiläufig, als sie den Computer startete. Dabei stellte die Zarentochter fest, dass sie dringend noch ein 'Computer-für-Dummies' Buch als Eigenbedarf kaufen musste. "Du kennst dich mit diesen Dingen besser aus... kann man den PC jetzt so einstellen, dass man damit als Kunde nur auf Buch-Suchseiten kommt? Und ist es möglich einen Admin Zugang für mich zu legen, damit ich dann gleich die Bestellungen für die Kunden so aufnehmen kann? Also Quasi zwei Berechtigungen.. einmal die Berechtigung Bücher anzusehen und dann die Berechtigung mit Passwort, Bestellungen für den Laden zu tätigen" Himmel... durch ihr Geschick als Technisches-Gummibärchen wusste Timea ja noch nicht einmal wie sie das beschreiben sollte... ja, das würde ein sehr langer Weg werden! Dann aber, konzentrierte sie sich wieder auf Liam und fragte sich noch im selben Moment, wo sie überall den Abdruck ihrer Hände hinterlassen haben konnte. "Ist gut" signalisierte sie ihm, dass sie nicht nur zugehört, sondern auch verstanden hatte. Der Notausstieg befand sich also bei den Romanen und von dortaus würde sie entweder in den Schutzraum oder in den Tunnel und dann in den Schutzraum gelangen. Als ihr Blick auf die Uhr schwebte, fragte sie sich, wann wohl die ersten Bestellungen hier eintreffen würden, zumal sie unter Anderem auch ein kleines 'Öffnungszeitenschild' geordert hatte, damit Kunden gleich wussten, dass es sich hier um eine Nachtbuchhandlung handelte... und dann... brauchte der Laden immer noch einen Namen. "Was hälst du von Star-Books?"

nach oben springen

#73

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 08.11.2016 20:11
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er sah zu ihr hin und schüttelte nur den Kopf " Das Programm spiel ich dir drauf und ja das geht. " Sagte er dann und schob sie zur Seite er sah sich den Rechner an und legte erst ihren Admin Account an und dann verknüpfte er noch die Seite mit dem Buchladen und auch mit dem Bestellservice. Dann noch eine Ansicht für Kunden " so du kannst nun alles machen .. die Kunden haben nur Zugriff auf die Seiten die die Bücher bekannt machen und auch Informationen wie die Klappentexte geben. Ansonsten müssen sie sich an dich wenden und du hast eine Liste der Bücher hier drin und auch eine Art.... Chronik . Wo du deine Neuen Bücher eintragen kannst und auch wo du dann noch ein wenig mehr Zeit hast deine Bestellungen zu prüfen. " Dann ging er zur Seite und schrieb ihr das Passwort und ihren Namen auf " damit kommst du dann rein in das Programm und hast dann noch ein wenig mehr Zeit für dich. Und ja am Wochenende hast du frei. " Sagte er dann und setze sich dann hin " ich hoffe du hast alles gemerkt und auch alles behalten es kann leben retten . und noch was die Bücher die du Bestellt hast kannst du hiermit auch einsehen hab sie mit deinem Warenkorb verbunden . gib die Daten nie weiter ich kenne sie aber ich bin ja auch dein Chef. Ach noch was hier hast du deine Kontokarte hab eine angefertigt du hast deinen richtigen Namen aber... du wirst das Geld vom Buchladen da drauf bekommen und deine Abgaben .. du wolltest ja selbstständig sein.Der Name ist gut kannst du nehmen du musst damit umgehen nicht ich. " Sagte er dann

zuletzt bearbeitet 08.11.2016 20:35 | nach oben springen

#74

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 09.11.2016 23:31
von Timea Ames (gelöscht)
avatar

Wortlos ließ sie sich zur Seite schieben und beobachtete Liam dabei genau bei seinem Tun. Wenn man ihm eine Sache lassen musste, dann die, dass er Ahnung von dem hatte, was er tat. Bewundernd, beobachtete sie, wie seine Finger über die Tastatur schwebten und kam doch nicht umhin, über dies, in leichtes Staunen zu verfallen. Als er ihr verkündete, dass er die Zugänge so eingerichtet hatte, wie gewünscht, huschte ein kurzes „Danke“ über Timeas Lippen. Doch gerade als sie alles nochmal persönlich testen wollte, schob er ihr eine Karte zu, die sie stirnrunzelnd musterte. Sie hatte nun ein eigenes Konto? Eines… auf das die Zugänge und Abgaben des Ladens flossen? Kurz nur, schluckte die junge Frau, sich der damit einhergehenden Verantwortung nur zu deutlich bewusst. Dann nahm sie das Plastik vorsichtig an sich und verstaute es sicher in ihrer Hosentasche. Als sie Liam nochmal dafür danken wollte, ertönte die Türglocke des Landens und so huschte ihr Blick zum Eingang des Star-Books. Dort hinein trat ein über und über mit Paketen beladener Mann, dessen Stimme missmutig brummte „Lieferung für Gatller oder Ganter oder so!“ „Das sind wir!“ frohlockte Timea, eilte auf den Mann zu und nahm ihm schon ein paar der Päckchen ab. „Ich brauch dann noch eine Unterschrift“ brummte der Postbote weiter. Doch er wandte sich mit dem Formular nicht an Timea, sondern marschierte zielstrebig auf Liam zu.

nach oben springen

#75

RE: Kleiner Buchladen um die Ecke

in Archiv Alt 10.11.2016 06:14
von Liam Gater (gelöscht)
avatar

Er sah Timea an " Schon gut . " Dann hörte er die Glocke und ging zu dem Mann hin und nahm ihm die Pakete ab . Dann sah er aber auch was Timea machte " Das Heißt Gater und ich unterschreibe. Und wenn sie nicht so ein Launischer Kerl wären würde ich ihnen noch Trinkgeld geben so bekommen sie nur ein Danke und einen guten Weg. " Sagte er dann und unterschrieb dann auch schon. Als der Mann wieder weg ging und sah dann zu Timea hin " Wie ich sehe geht deine Bestellung schneller als Gedacht dann bringe ich dir das mal an du sagst ob es gerade ist und die Geldkarte verlier nicht. Wenn du schon eigenständig sein willst dann auch richtig meinst du nicht auch. " Er nahm dann das Paket und öffnete es . Dann sah er auch schon zu dem Bild hin " nun da hast du dir ja was ausgesucht ach und Timea, achte darauf das es nicht beschädigt wird ich sage dir das ist teuer wenn du es reparieren willst . " Das meinte er nur um sie zu ärgern damit sie sich was sorgen machte aber er hatte eben auch was von. Wenn sie das so machte konnte er ein wenig zu sehen was kam und er hatte alles im Blick " Vergiss nicht wo der Tunnel ist Timea ich meine das ernst das kann nämlich auch leben retten in dem Falle deins. " Das musste er nochmal erwähnen und wollte lieber auch aufpassen das es so klappte auch wenn es nicht ganz so einfach war. Er hatte da eine Meinung zu und die würde er immer Preis geben.

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Alexandra MaguireA, Jay JessopA

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Camille Saroyen
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 523 Themen und 18849 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Alexandra Maguire, Andrej Orlow, Dayan Mccole, Dilara Cortes, Ethan Cross, Jay Jessop, Lucan Thorne, Michael Martines, Mira