Jahr: 2017
Wetter: 28 °
Jahrezeit: Sommer
Wen wir suchen!
Bitte vorher bei Interesse melden
GIDEON & BROCK & LUCAN & MALCOM & ARIC & JAX & LOGAN & ELISE & CARYS & NATHAN & KADE & ZAEL

Interesse??Dann hier rein
KEINE FREISCHALTUNG OHNE KONTAKTAUFNAHME , schreibt bei Interesse bitte rein wenn Ihr hier dabei sein möchtet.Herzlich Willkommen bei uns.

#16

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 26.02.2017 21:42
von Andreas Reichen • 65 Beiträge | 700 Punkte

Das eins und eins zusammen zählen hätte er sich nach dieser Äußerung sicher auch ersparen können aber das zeigte ihm wie es nun einmal war. Die Zwillinge verliebten sich in Zwillinge, das er dadurch evtl graue Haare bekommen könnte, beließ er nun einmal ungesagt.
Er nickte Ethan kurz zu und betrat den Raum endgültig. Die Zimmertür ließ er offen aber nicht weil er sich sorgen machte wegen Ethan sondern aus Sicherheitsgründen für sie alle" Das ist sehr ungewohnt das sie dies alles gleich äußerten. Ihr Bruder ist da anders" wenn er das einmal so aussprach. Den er wusste das Zain bewaffnet in seinen Hafen und sein Büro betreten hatte. Auch er hatte eine Waffe aber dies war vor allem seine Gabe.
Sein interessierter Blick glitt über die Flut an Informationen die es durch zu arbeiten gibt. Die Frage von Pandora war berechtigt und setzte sich in den Sessel. Dort sah er zu den beiden hinüber " Meine Frage gleicht der von Pandora aber ein Blick in ihr Gesicht und die Informationen die sie mir zukommen ließen, sagt mir das dies hier weit mehr ist als die beiden Frauen. Um wie viele Frauen ist hier die genaue Rede?" den das hier sah nach weit mehr aus als das sie sich alles ausgemalt haben. Er lehnte sich vor und sah sie alle beide ernst an. " Ich weiß das Aurora all das auch wissen will, aber ich habe sie nicht so lange beschützt das sie nun hier alles knall auf Fall mitbekommt. Ihr Bruder ist nicht immer der Sensibelste auf der Welt"


nach oben springen

#17

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 26.02.2017 21:56
von Ethan Cross • 235 Beiträge | 2475 Punkte

Er sah beide an und dann wendete er sich zu Reichen hin. " Nein es geht um viele. Wir haben dort.. einige Föten gefunden in Reagenzgläsern und noch viel mehr Akten über verschiedene Frauen. Daher weiß ich auch das es nur zwei von unseren beiden gibt. " Er reichte jeden die Akte Reichen bekam die von Aurora und Pandora ihre. " Schaut selbst rein. Eure Mutter ist noch am Leben aber in einen miesen Zustand in einen anderen Labor der Vater ist unbekannt . Ich denke nicht das wir alle retten können aber ein paar Frauen schon. Die Männer sind mir ehrlich gesagt egal wenn sie eh auf der Seite von dem Affen, verzeihen sie , von denen stehen können sie auch gern sterben . Die Frauen sind wichtig. Kail bringt die Föten weg. In sicherheit und wenn wir glück haben und einen Weg finden sie austragen zu lassen von Familien die wirklich auch nichts im Sinn haben was einen schadet könnten diese Kinder ein schönes Leben haben. Wenn sie verstehen was ich meine. " Dann sah er Pandora an " Ich weiß aber ich wollte es dir ersparen und ja ich weiß du kannst auf dich aufpassen. Deswegen werden alle nächsten Schritte mit dir passieren und du wirst dabei sein und selbst zum Einsatz kommen wenn du es willst. " Dabei sah er dann Reichen an " Ich weiß das sie meinen Bruder nicht mögen. Ich verstehe es auch nach dem was war. Aber geben sie ihm eine Chance er ist ein Elefant im Porzellanladen aber er ist , wenn er jemanden liebt und beschützen will, wie ein Tiger. Er gibt sogar sein leben . Ich kennen ihn nun lange genug. Und weiß das er durch aus in der Lage ist für ihre Ziehtochter ein guter Mann und auch Freund und Beschützer zu sein . Und bevor sie was sagen ja wir wissen das sie ein Gen1 ist und ja ich weiß auch wie diese Kämpfen können aber auch ein Gen1 brauch jemanden der da ist und sie ist eine Frau und nicht nur ein Krieger. Deswegen möchte ich sie bitten ihm eine Chance zu geben. Im Gegenzug dazu gebe ich ihnen mein Wort das sie über alles informiert werden und ich ihnen , egal bei was, zur Seite stehen werde. Ich kann ihnen helfen wenn sie mich lassen. Doch nur wenn sie Zain eine Chance bei Aurora einräumen. Er ist mein Bruder und mein Zwilling. Ich weiß wie er tickt ich gebe ihnen mein Wort das er viel Mist bauen wird aber... er weiß auch was auf den Spiel steht er würde sie nie in Gefahr bringen. " Er nahm hier nur seinen Bruder in Schutz er wusste wie er war und auch das er durch aus für das was er tat immer Gründe hatte. " Mister Reichen, das hier sind Akten über Experimente an Frauen und Kindern. Ich kann das nicht so stehen lassen und weiß das sie verstehen was ich meine. Pandora gehört zu mir. Ich werde sie als Frau behandeln weil sie es verdient und nicht nur als das was sie ist. Aber ich weiß auch das ich mein Ego bei ihr zurück stellen muss. Weil sie mir überlegen ist im Kampf so wird auch Zain denken aber... sie wissen es selbst. Als Gebundener Vampir ist es schwerer seine Frau mit zunehmen wenn es Gefährlich wird. Aber... ich weiß auch das sie ihr bestes gegeben haben um sie zu schützen um das zu sichern vertrauen sie uns. Ich gebe ihnen mein Wort das ich Zain persönlich in den Hintern trete wenn er es verbockt. Und dann dürfen sie ihm gern noch Feuer unter den Hintern machen. Sie haben mein Wort darauf. " Er nahm Pandoras Hand und drückte sie leicht. Er hatte sie durch aus akzeptiert aber sie musste mit ihm geduld haben er war ein Mann der Schütze und nicht ein Mann der sich beschützen lies.


nach oben springen

#18

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 26.02.2017 22:35
von Pandora • 298 Beiträge | 3030 Punkte

Pandora sagte nichts zu Ethan, als er ihre Hand drückte. Sie seufzte nur leise und würde das später noch kommentieren. Doch als seine flammende Rede für Zain und Aurora beendet war, sagte sie auch etwas dazu.
Ihre Worte waren leise, fast emotionslos: "Wenn Sie Aurora von Zain wegzwingen wollen, werden Sie ihr die gleichen Schmerzen bereiten, die sie schonmal wegens Zains Dämlichkeit ertragen musste. Sie wollen sie davor beschützen, aber Sie bemerken vielleicht nicht, dass Sie ihr das Gleiche antäten!" Das war eine ganz sachliche Aussage. "Ich weiß, ich kenne Aurora erst seit ein paar Stunden. Aber ... wir sind uns ähnlich. Ich beurteile das zum Teil aus ihren eigenen Worten und aus dem, was ich fühlen würde. Davon abgesehen, dass solche Unterfangen bei mir sinnlos wären, Mr. Reichen. Aber ich bin auch nicht Aurora!"

Anders als ihre trainierte und ausgebildete Schwester war Pandora immer eine Kämpferin gewesen, ein Vampir und keine Gefährtin. Eine Gefährtin zu sein ... dieses Gefühl hatte sie zum ersten Mal jetzt bei Ethan. Doch darauf reduzieren lassen würde sie sich nicht! Das musste er akzeptieren können. Damit mussten sie beide klarkommen, sonst würde das mit ihnen nichts werden.


nach oben springen

#19

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 27.02.2017 09:44
von Andreas Reichen • 65 Beiträge | 700 Punkte

Geräuschvoll zog er die Luft ein als er die Ausführung von Ethan Cross folgte und nahm die Akte seiner Tochter entgegen. Er blätterte sie kurz durch und musste aufpassen das seine Gabe nicht ausbrach. " Ich unterstütze sie in dem Fall das die Mütter mit ihren Säuglinge verbunden werden. Den dieses ist eine Grausamkeit und was die leibliche Mutter angeht... so überlasse ich die Entscheidung ihnen Pandora" er sah sie an und hielt die Hand auf der Akte . Dann bekam er noch eine flammende Rede und Schutzmaßnahme von den beiden und er dachte nach"Sie beide meinen also ich sollte meine Annahme von Zain Cross noch einmal überlegen. Haben sie beide eine Ahnung wie meine Tochter war nachdem ihr Bruder ihr das Herz gebrochen hat. Sie nahm ab weil sie sich nicht genährt hat, sie war eine wandelnde Leiche und ich musste Hilflos zuschauen. Ich habe einem Menschen erlaubt sich in meinem Hafen frei bewegen zu dürfen weil er es geschafft hat das meine Tochter sich an ihm nährte. Endlich kam wohl ihre Einsicht und sie wandte sich einem anderen Mann zu. Doch dieses Verbindung brach sie ab kurz vor der Blutsverbindung und sie zog sich erneut zurück." er sah beiden ernst an.
" Ich kann verstehen das sie, Ethan alles tun würden das ihr Bruder so einen Fehler nicht wieder tut und ich danke ihnen für das Angebot. Und sie Pandora haben evtl auch Recht mit ihrer Annahme, dennoch bin ich fast schon zu Alt um aus meiner Haut zu kommen. Doch ist werde beide Reden im Hinterkopf behalten und schauen was Zain tut und wie er sich benimmt" was sollte er anderes auch tun, den ja er weiß das er damit evtl seiner Tochter schmerzen zu fügt aber er hat ja immer noch seinen anderen Plan wenn er sieht das es zum Schiffbruch kommt. " Aber nun zu dem Thema vor uns und den Säuglingen die ein gutes Leben zusteht. Wollen sie den Orden auch noch hinzu ziehen oder lassen wir diese vorne vor?" den er war mit dem Orden gut gestellt, dennoch hat er in all den Jahren Lucan nie gesagt wie es um seine Adoptivtochter steht.


nach oben springen

#20

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 27.02.2017 11:55
von Ethan Cross • 235 Beiträge | 2475 Punkte

Er nickte bedächtig und verstand auch Reichen. " Ich weiß was sie denken. Und sie sind ein Alter Krieger ich unterschätze sie nicht. Ich gebe ihnen die Möglichkeit meinen Bruder Feuer unter dem Hintern zu machen wenn er sie verletzt und ja ich kann mir vorstellen wie er sich benommen hat und wie es ihr danach ging. Ich kennen Zain und er hatte seid der Zeit keine Frau. Keine . Nur zum nähren aber das auch nur wenn ich ihm eine Verpasst habe oder wir verletzt waren. Sie sollten wissen das ich ihnen nicht nur mein Wort gebe sondern auch die Möglichkeit ihrer Tochter ein leben zu bieten was sie selbst will. Im Gegenzug setzte ich alles daran um die Sicherheit zu gewährleisten und wenn sie wollen zeige ich ihnen gern alles damit sie sich ein Bild machen können und wegen den Föten. Nun ich bin sicher der Orden sollte das wissen. Doch lassen sie uns daraus. Ich weiß das sie gut mit ihnen stehen und was die Mutter von Aurora und Pandora angeht nun das würde ich gern den beiden Damen selbst überlassen. Ich lese nur aus den Akten das sie es nicht lange schaffen wird. Ihre Werte sind mies und ihr Körper scheint laut Aufzeichnungen auch nicht mehr der Beste zu sein.Ich nehme an sie werden ihre Gabe und alles andere ausgenutzt haben. Es tut mir leid wenn ich so hart rede aber ich bin kein Mann der alles verschönert. " Dann sah er zu Pandora hin " Pandora ich möchte dich um etwas bitten . Ich weiß das du nicht abgeneigt bist bei unserem Training mit dabei zu sein doch könntest du Aurora auch überzeugen? Ich weiß sie ist gut ausgebildet aber ich will mir da selbst ein Bild machen und euch auch mit den Waffen vertraut machen . Und auch zeigen wie und wo hier alles ist . " Dabei sah er dann wieder Reichen an . " Nun überlegen sie es sich ich gebe ihnen gern einen Möglichkeit selbst zu entscheiden wie und was. " Dann stand er auf und sah in den Karton " Das hier ist eine Akte von einer Frau das Labor ist am Außenbereich von Boston. Dort könnten wir als nächstes zuschlagen wenn sie wollen. Wir sollten in diesem Falle auch zusammen arbeiten sie werden nicht enttäuscht. "


nach oben springen

#21

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 27.02.2017 12:59
von Pandora • 298 Beiträge | 3030 Punkte

Pandora beschäftigte sich mit der Aktenlage, doch als der Vorschlag von Reichen kam, den Orden hinzuzuziehen ruckte ihr Kopf hoch. Ethan gab als erstes seine Meinung dazu ab und Pandora war froh, dass ihre Ansichten deckungsgleich in dieser Frage waren: "Ja, ich denke angesichts der Aktenlage und aufgrund der vielen Föten, die ihr gefunden habt, dass es sich hier nicht um etwas handelt, was ihr Cross-Brüder allein stemmen könntet oder solltet! Dazu brauchen wir Hilfe - und zwar von einer gut organisierten und vertrauenswürdigen Organisation. Ich kann nur hoffen, dass der Orden auch ist, was er nach außen hin darstellt! Leider kenne ich ihn nur aus den Medien, seit dem die Friedensverhandlungen laufen!" An dieser Stelle sah sie Reichen in die Augen und prüfte seine Reaktion ganz genau!

Sie sammelte sich und dachte über ihre Antwort sichtlich nach, bevor sie ihre weiteren Worte wählte: "Was meine leibliche Mutter angeht: Unabhängig davon, dass sie für meine Zwillingsschwester fast keine Bedeutung haben dürfte und auch ich bis vor wenigen Stunden nicht einmal wusste, dass meine Mutter eben doch nicht meine Mutter war oder zumindest einen Schöpfungsanteil an mir hatte, der über das Austragen einer Schwangerschaft und die Liebe ihrer Erziehung hinausging; meine biologische Mutter ist ein Lebewesen und hat somit ein Recht darauf, Leben zu dürfen. Das gilt meiner Ansicht nach auch für Menschen ohne Muttermal, wollte ich an dieser Stelle nur mal feststellen! Und deshalb ... sollten wir zusehen, diese Frauen..." Und an dieser Stelle wechselte sie vom Singular ihrer Mutter ganz selbstverständlich in den Plural aller betroffener Gefährtinnen! "... befreien und dafür sorgen, dass sie noch ein Leben haben können. Vielleicht ... vielleicht ist es nicht gut, wenn unsere Mutter von uns weiß. Sie lebt sicher mental ruhiger, wenn sie es nicht weiß." Pandora war vielleicht eine Kämpferin, die ihren Anteil am Krieg der Morgenröte gehabt hatte und weiterhin haben wollte, aber sie war eben auch ein fühlendes Wesen, welches nicht nur von Instinkten und der Erfüllung von Bedürfnissen gesteuert war. Wer sie in diesem Moment ansah, konnte darum beobachten, wie ihre Augen feuchter wurden und das eine einzelne Träne sich löste und die Wange herunterlief. Pandora wischte diese ganz nebensächlich weg und blinzelte. Es waren schwere Entscheidungen zu treffen! Sie hatte nicht vor, ihre Schwester davon auszuklammern. Aber ihren eigenen Standpunkt hatte sie nun geäußert. Das implizierte übrigens auch immer noch die Möglichkeit einer Änderung ihrer Meinung!

Und nachdem sie sich gefasst hatte - und die Akte auf ihrem Schoß nicht von ihrer Träne benetzt worden war - wandte sie sich an Ethan. "Ich denke, ich brauche meine Schwester nicht davon überzeugen, mit Euch zu trainieren. Zwischen Dir und ihr steht etwas. Das sollten wir mit der Zeit aus dem Weg räumen! Aber die Frage, die sich mir an dieser Stelle auftut ist vielmehr, ob Mr. Reichen seine Tochter nicht lieber gefesselt und eingesperrt in Sicherheit sehen möchte, statt in dieser Sache mit uns tätig zu werden!" Erneut sah den Ziehvater und Hafenleiter an und versuchte ihn anhand seiner Informationen einzuschätzen. Was bei dessen Beherrschung nicht einfach war. Er war ein Mann, der es gewohnt war so etwas wie die Befehlsgewalt zu haben. Und er hatte bereits gezeigt, dass er sie nicht einfach abzugeben gedachte. Deshalb war Ethans Vorschlag einer Zusammenarbeit nicht schlecht! Er wurde weder ausgegrenzt noch entmachtet, konnte mitmachen oder beobachten und beurteilen. Je nachdem, was er lieber tun wollte! Das Ethan ihn als 'alten Krieger' betitelt hatte, ließ Pandora vermuten, dass Reichen nicht nur Kontakte zum Orden hatte, sondern irgendwie dazugehörte. Scheinbar in einer Sonderstellung, wenn ihre Vermutung diesbezüglich richtig war!
Immerhin hatte der Mann die Einwände von Ethan und ihr bezüglich der Gefühlswelt seiner Tochter nicht gleich niedergeschlagen sondern sich zumindest optional vorbehalten, darüber nachzudenken oder diese in sein eigenes Gedankengut einfließen zu lassen! Interessant! Doch noch immer kein offizielles und beruhigendes Einlenken oder gar eine Zusage. Scheiße! Das konnte noch richtig schwierig werden!

Und so, wie sich diese Situation entwickelte, begann Pandora ihre eigene Strategie im Umgang mit Mr. Reichen zu überdenken. Ihr Vorgehen musste rücksichtsvoll genug sein, um ihrer Schwester und Zain keine zusätlichen Steine in den Weg zu legen. Herrgott nocheinmal! Sie könnte wegen der gesellschaftlichen Zwänge schreien! Aber ihr Gehirn ratterte bezüglich einer angemessenen Lösung. Falls Reichen auf die Zusammenarbeit einging, würde er sowieso weitere Informationen über Pandora seinen Akten hinzufügen können. Nur basierte das auf einer gewissen Form des Einverständnisses. Nicht auf Hinterhältigkeit oder Spionage! Was diese spezielle Situation für Pandora erträglicher machte. Ihren Plan, dem Mann eine Visitenkarte mit ihrer Telefonnummer zu überreichen samt des Hinweises, er solle sie einfach fragen, statt Leute darauf anzusetzen sie auszuspionieren, wollte sie schon noch in die Tat umsetzen. Aber umbringen konnte sie diese nicht. Obwohl ein Teil von ihr das durchaus als Option in Betrachtung gezogen hatte. Ob es auch in diesem Fall eine Einigung zwischen Reichen und ihr geben könnte?


zuletzt bearbeitet 27.02.2017 13:07 | nach oben springen

#22

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 27.02.2017 14:07
von Andreas Reichen • 65 Beiträge | 700 Punkte

Natürlich konnte er Ethan Cross verstehen, schließlich ging es hier um seinen Bruder der ihm immer noch ein Dorn im Auge ist, dennoch musste er sich das alles sehr genau überlegen. Während er Ethan reden ließ, sah er wie Pandora die Akte studierte und nahm sich vor auch die seine ihr zu offenbaren, den es sollte wohl hier auf eine Übereinkunft hinauslaufen. Er sah das es ihr sehr zusetzte und er wandte seine Aufmerksamkeit wieder Ethan zu." Ich werde mich mit dem Orden in Verbindung setzen und ihnen alle Unterlagen zukommen lasse, die wichtig für sie sind. Das heißt aber nicht das sie jemals von Aurora und Pandoras Fall etwas erfahren. Ich bin der Meinung das wir diese Akten für uns behalten." den der Orden kann vieles wissen aber er will nicht das hier mehr raus kommt als muss. Die Menschen mögen sie eh nicht wirklich aber dann auch noch sowas zu offenbaren wäre gleich ein Todesstoß.
Es war wirklich nicht leicht zu hören das Pandora mit Aurora reden soll wegen dem Kampftraining. Sicher ist seine Tochter gut ausgebildet aber einen wirklichen Kampf hat sie nie erlebt. " Ich kann verstehen das sie Ethan nicht unbedingt erleben wollen wie Pandora in einem wirklichen Kampf mit verwickelt wird, so geht es mir mit Aurora und sie meinen also das ihr Bruder sich ins Feuer werfen würde wenn etwas passierte" er wusste es nicht genau aber er vertraute in dem Fall Ethan.
Es war schwer das alles zu bedenken und er dachte ruhig nach, während er alle Äußerungen die hier bei ihnen gesprochen wurde noch einmal durch ging" Dann werden die Frauen befreit und wir werden zusammen arbeiten. Ich teile ihnen noch alles mit und der Orden wird nichts davon erfahren. Was der leiblichen Mutter der beiden angeht, sie wird in ein Krankenhaus verlegt wozu ich die Rechnung übernehme. Aurora wird nicht erfahren das sie noch lebt. Weiß ihr Bruder über die Mutter bescheid?" den er will da wirklich auf Nummer sicher gehen" Wollen sie die Frauen befreien oder überlassen wir es direkt dem Orden?" den so wäre es gleich eine Delegation und sie können sich beruhigt um andere Dinge kümmern.
Dieses eine mal würde er über seinen Schatten springen und das fiel ihm sicher nicht gerade sehr leicht" Ich werde ihrem Bruder und meiner Tochter nicht im Weg stehen. Wenn sie es versuchen wollen, doch sollte er es versauen wird er geröstet und das dann nicht leicht. Ich werde ihn zur nächsten Atombombe werden lassen. Den ein weiteres mal lasse ich es nicht zu. Trainieren sie Aurora in allem was sie meinen wo sie Defizite hat, sie war nie draußen nur immer im Hafen beim kämpfen. Doch ich will wirklich über alles informiert werden." das war mehr als er schon fast bereit wäre einzugestehen.


nach oben springen

#23

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 27.02.2017 18:28
von Ethan Cross • 235 Beiträge | 2475 Punkte

Er verstand Pandora und sah zu ihr hin " Wir werden sehen was kommt und du kannst deinen Weg immer machen . Ich stehe dir nicht im Weg wir sind Partner in jeder Hinsicht. " Das meinte er auch so und als Reichen einlenkte war er froh darüber . Er selbst nickte dann " Gut die Akten bleiben unter verschluss und nein er weiß nichts davon. Ich habe es ihm absichtlich nicht gesagt das ist etwas was die Frauen und auch sie wissen sollen und dann entscheiden werden nicht wir. Und ich würde gern mit machen . Wenn sie aber meinen der Orden wäre besser dafür geeignet machen sie es so Mir ist es egal . Ich stehe zur Verfügung und ich gebe ihnen gern dann Material und zeige ihnen die Trainingseinheiten. Wenn sie es wollen heißt es. Ich bin nicht dafür die Damen zu schonen sie sind nicht aus Zucker und ich versichere Ihnen das auch Aurora ein paar Blaue Flecke davon tragen kann. Wenn das ihnen zuviel ist sagen sie es. Ich werde dann nicht weiter darüber reden .Aber ich will eben auch Informiert sein. Geben sie ihm eine Chance und wenn er es versaut können sie machen was sie wollen mit ihm darauf haben sie mein Wort ich helfe sogar dann mit. Ich halte nicht viel von solchen Methoden schon gar nicht an Zain aber ich stehe zu meinen Wort und wenn das die einzige Möglichkeit ist das die beiden eine Chance haben dann geht es nur so. " Dabei sah er dann zu Pandora. " Hast du auch so jemanden der mir dann das leben schwer macht Schönheit? Wenn ja sag es gleich damit ich mich mit meinen Ego abfinden kann das du noch wem hast der auf dich aufpasst und mir in den Hintern tritt."Das meinte er mehr aus Spaß aber das wusste er das sie es verstand.


nach oben springen

#24

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 28.02.2017 08:41
von Pandora • 298 Beiträge | 3030 Punkte

"Die einzige Person, die Dir das Leben schwer machen würde, in einem solchen Fall, wäre ich selbst! Und bedenke, dass ich nicht wie Aurora zivilisiert worden bin!" Sie lächelte ihn an, ihre Augen blitzten - aber ihre Mimik war auch ein Versprechen an ihn. Partner, das klang gut. Sie wollte diesen Kerl einfach für sich!
Doch dieses Versprechen musste warten. Sie hatte ihre eigene Akte durchgesehen, schloss sie und reichte diese Mr. Reichen. Zain war impulsiv. Es war gut, dass er diese nicht jetzt sofort sah. "Zwei Dinge: erstens halte ich es für einen Fehler, wenn Zain nichts davon weiß. Er wird uns das verübeln. Wir müssen nur seine Reaktion steuern. Aber schauen wir diesbezüglich, was Aurora dazu sagt! Und zweitens: Ich will dabei sein, wenn wir die Frauen befreien! Ich muss! Sonst könnte ich mich nicht mehr rechtfertigen!" Sie sah sehr ernst zu dem Ziehvater ihrer Zwillingsschwester. "Und nach dieser Mission unterhalten wir uns weiter darüber, mich beobachten zu wollen! Ich denke, ich habe guten Grund in Boston zu bleiben!" Sie gönnte sich ein Lächeln zu Ethan hin. "Sie könnten mich einfach fragen, wenn Sie etwas wissen möchten. Ich gebe Ihnen auch meine Telefonnummer!" Ihr Lächeln war durchaus gewinnend und galt dem anderen Gen1 im Raum.


zuletzt bearbeitet 28.02.2017 11:18 | nach oben springen

#25

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 28.02.2017 13:48
von Andreas Reichen • 65 Beiträge | 700 Punkte

Ruhig saß er dort in dem Sessel und sah die Unmengen an Unterlagen an und nickte dann. Sicher lenkte er ein schließlich liebte er seine Tochter auch wenn es nicht seine eigene war. Dennoch würde er ein wachsames Augen auf die beiden haben. Den er war sich nicht sicher ob die beiden das Level erreichen wie das Paar das ihm gegenüber saß. " Das mag sein das ihnen das nicht zusagt und schon gar nicht bei ihrem Bruder, dennoch muss ich auch an das wohl meiner Tochter denken" und das stand mit dem seiner Frau und seinem Hafen an erster Stelle.Dann sprach Pandora und er sah sie an" Sie meinen also das wir es ihm sagen können und dann seine Reaktion lenken. Ethan können sie ihren Bruder unter Kontrolle halten wenn er alles weiß und was den Orden angeht..." er überdachte seine Worte noch einmal den wenn diese beiden unbedingt dabei sein wollte, müsste er den Orden später informieren.
Kurz blitze in ihm etwas auf und er würde an der Mission mit teilnehmen" Ich überlasse es ihnen, sie koordinieren und ich bin dabei. Was das training von Aurora und den blauen Flecken angeht, was ist ein Training ohne. Außerdem habe ich während einer Trainingseinheit meiner Tochter den Arm gebrochen, das sollte ihnen sicher einiges bedeuten was mir Training bedeutet. " erklärte er ihm und sah beide an." Während sie mit der Lösung einverstanden? Der Orden wird als letztes Informiert und so mischen sich auch keine Menschen ein. Ich habe es mir also anders überlegt. Den so sickern keine Informationen durch wenn so wenig Personen wie möglich eingewiesen sind" anders könnte es passieren das alles weg ist bevor sie dort sind.
Dieses mal erschien ein wirkliches grinsen in seinem Gesicht und er sah Pandora an. " Ich merke es hat sie gestört das ich das gemacht habe aber nun ist es vorbei. Meine Ermittler habe ich bereits zurück gerufen und sie sind von nun an sicher vor mir. Alles was das hervorgerufen hat wird gerade ausgeräuchert. Es freut mich zu hören das sie nun einen Grund haben hier zu bleiben, jedoch hoffe ich das es nicht nur der Mann neben ihnen ist" den seine Tochter könnte so eine Freundin gebrauchen.


nach oben springen

#26

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 28.02.2017 14:25
von Ethan Cross • 235 Beiträge | 2475 Punkte

" Ich freue mich darauf wenn du es versuchst meine Liebe und glaub mir auch ich kann mit meinem Dickschädel Granitwände einrennen . " Dabei wackelte er mit den Augenbrauen und wurde dann wieder ernster . " Gut dann sagen wir es den beiden Und ja ich kann Zain Steuern er ist mein Zwilling und dennoch weiß ich wie ich seinen Arsch unter Kontrolle halten kann. Vertrauen sie mir da Zain ist durch aus einsichtiger und auch durch aus in der Lage eine Situation richtig einzuschätzen. " Dann hörte er das was er noch sagt " Gut dann brauchen sie sich ja keine Gedanken zu machen also ich nicht das sie mir dann in den Hintern treten . Wenn ich ihrer Tochter ein Haar krümme. Dann nur um sie zu verbessern und nur um ihr zu zeigen was sie noch lernen muss. Ich weiß auch das Zain und ich nicht ohne was raus gehen also alles gut. Und ja wir können das so machen . Wir gehen zusammen dann raus. Und ja Pandora du kommst auch mit. " Als Reichen das sagte wegen dem hier bleiben das er nicht nur hoffte das sie wegen ihm hier blieb musste er sich ein Knurren unterdrücken und er räusperte sich statt dessen. " Nun denn ich würde sagen wir lassen das nun so stehen und sehen weiter. Ich werde mit den anderen alles durch planen und mit den Damen ein training einleiten wenn dies erledigt ist werden wir auf die Mission gehen natürlich wenn die Wunden oder was auch immer verheilt sind. Das sollten wir auch bedenken. Wenn es ihnen recht ist Mister Reichen heißt es? " Dabei sah er ihn an und er verzog keine weitere Miene.


nach oben springen

#27

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 28.02.2017 17:25
von Pandora • 298 Beiträge | 3030 Punkte

"Es war der Mann an meiner Seite und ohne ihn wäre ich schon längst wieder weitergezogen - bis ich erfuhr dass ich eine Zwillingsschwester habe. Jetzt ist er nicht mehr allein der Grund. Aber noch immer der wichtigste!", antwortete sie und ihre Hand suchte die von Ethan um einfach einen Hautkontakt herzustellen. Die Sache schien sich erst einmal besser zu entwickeln, als sie geahnt oder vermutet hätte.

Was Ethans Aussage mit dem Dickschädel und den Granitwänden anging - sollte das jetzt eine Drohung oder eine Warnung sein? Vielleicht von beidem etwas! Doch wo er Dickschädel sein wollte musste er noch immer erst an einem Gen1 vorbei. Und sie würde sich alle Mühe geben, nicht jedesmal dahinzuschmelzen und zuzulassen, dass er sie so spielte wie ein Klavier: souverän, sicher und ... bestimmend! Doch ein Teil von ihr war schon jetzt bereit ihm Einiges zu verzeihen. Und auch das hatte bisher noch niemand auch nur ansatzweise hinbekommen. Er hatte also zumindest Chancen. Außerdem: Was machte ein Granitschädel, wenn er auf eine Wattewand traf? Pandora hatte durchaus vor, ihm auch auf noch ganz unerwartete Weise Paroli zu bieten!

"Wenn es dieser Frau - meiner leiblichen Mutter - so schlecht geht ... Sollte das Training nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen, Ethan!", mahnte die Griechin an. Sie wollte das Leben der Frauen nicht davon abhängig gemacht wissen, ob sie und ihre Schwester in den Augen der Brüder bestehen könnten. Doch derzeit war es gut, es einfach laufen zu lassen. Reichen hatte den Crossbrüdern beiden eine Chance eingeräumt ihr Bild und die Meinung über sich bei dem 'alten Krieger' zu verbessern. Die sollte genutzt werden, fand Pandora!


zuletzt bearbeitet 28.02.2017 17:31 | nach oben springen

#28

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 28.02.2017 19:09
von Andreas Reichen • 65 Beiträge | 700 Punkte

Lediglich ein nicken zeigte das er sehr wohl bemerkte das es Ethan nicht wirklich zusagte was er sagte aber Pandora ließ ihn gleich wissen warum sie wirklich hier blieb. Er äußerte sich nicht weiter dazu, den das ist ein Thema zwischen den beiden und nicht sein Terrain den er betreten muss. " Ich werde ihnen sicherlich nicht in den Hintern treten wie sie es so schön ausdrücken. Sie verbessern die Sicherheit der beiden Frauen die sehr sicher sind würde ich behaupten. Also trainieren sie" aber auch Pandora gab dann direkte Einwände" Also sollten wir die beiden die noch in meinem Hafen sind sofort her holen. So können sie das Training beginnen und so schnell wie möglich dann die Mission starten und es ist mir sehr Recht. Ich werde im Hafen einiges noch regeln und auch mich mit meinem Informanten in Verbindung setzen wie es den Embryos geht. Des weitern brauchen wir einige sichere Unterkünfte und auch Medizinisches Personal das nicht vielleicht nur Wunden heilt sondern auch die Psyche. Dann können wir alles einleiten" erklärte er und stand auch schon auf" Halten sie ihren Bruder im Zaum wenn er wirklich austreten tut." das meinte er wirklich aber bis jetzt hat er keinen Grund den Worten von Ethan zu misstrauen." Dann sollten ich mich nun wohl auf den Weg zurück machen. Es ging noch einiges zu tun und das kann ich besser vom Hafen aus koordinieren."


nach oben springen

#29

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 28.02.2017 19:20
von Ethan Cross • 235 Beiträge | 2475 Punkte

Er sah Pandora an und lächelte " Wie du siehst finden wir lösungen . "Dann sah er zu Reichen hin und stand auf " Sie haben mein wort das ich die beiden durch aus Trainieren werde und auch ihnen die Informationen gebe und auch den Aufrag mit ihnen erledige. Und auch werde ich dafür sorgen das Zain sich im Zaun hält wenn nicht trete ich ihm höchst persönlich in den Hintern und auch werde ich dafür sorgen das alles gut geht. Aber... ich verspreche ihnen auch, sollten sie an mir oder meinen Worten zweifeln werde ich dafür sorgen das sie es bereuen werden. Ich drohe ihnen nicht es ist ein versprechen. " Das meinte er ernst und er würde das auch einhalten. " Sagen sie ihrer Tochter bescheid sie kann Zain mit bringen . Pandora und ich werden das Training schon mal einleiten und dann können die beiden dazu kommen. Ich werde sie informieren wenn es los geht. " Dabei hielt er ihm die Hand hin und war gespannt was dieser Mann noch sagte. Er achtete ihn aber er war auch durch aus in der Möglichkeit ihm so etwas zu sagen. Er kannte da nichts und er würde für alle die ihm lieb und teuer sind den Hals umdrehen und auch ihnen zeigen wie nützlich alle vier Elemente sein können . Doch dazu später . Das Training war nun wichtiger. " Eine Frage noch Mister Reichen haben sie ihrer Tochter auch gezeigt wie sie ihre Gabe trainiert? "Das musste er fragen und das würde er auch bei Pandora wissen wollen. Den das war eine Möglichkeit das Leben zu retten


nach oben springen

#30

RE: Arbeitszimmer

in 1 Obergeschoss Ethan 28.02.2017 19:25
von Pandora • 298 Beiträge | 3030 Punkte

Also würde sich Mr. Reichen wieder heim gegeben. Und Zain und seine Tochter herschicken. Für die Beiden sicher die beste Lösung!

"Ich muss erst einmal meine Sachen aus dem Schließfach holen und mir noch ein paar Dinge besorgen!", ließ sie verlauten. "Ethan, ich gehe mich schnell umziehen und mir noch ein paar Kleinigkeiten besorgen und ich kann dann noch den Termin im Studio absagen und Dich wieder hier treffen. ... Essen wäre auch nicht schlecht. Aber das kann ich auf dem Weg erledigen.

Sie musste ganz dringend einkaufen gehen! Sie brauchte etwas Kleidung für das Training. Ihre Lieblingslederklamotte für Einsätze hatte sie noch im Rucksack, die wollte sie aber in den Trainingseinheiten nicht ruinieren lassen! Und so sehr viel Unterwäsche hatte sie auch nicht. Auch davon würde sie hier wohl etwas mehr brauchen. Ihr Lebensstil änderte sich gerade und irgendwie lief ihr die Zeit davon. Zwei drei Jeans und Shirts könnten auch nicht schaden. Und selbstverständlich Turnschuhe.

So so! Mr. Reichen hatte seiner Tochter in einem Training mal den Arm gebrochen?! Interessante Methoden! Sie hatte jedenfalls nicht vor, sich irgendetwas brechen zu lassen. Für Pandora klang der Begriff Training unter den anwesenden Herrschaften eher wie ein Kampf mit garantiert nicht tödlichem Ausgang und intensivem Feedback-Gesprächen. Aber der wilde Gen1 in dieser Frau freute sich auf die Kämpfe, auf das Lernen. Und das einzige, was man ihr antun würde, wäre ihr die Klamotten vom Leib zu reißen, soviel war mal sicher!


zuletzt bearbeitet 28.02.2017 19:35 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Alexandra MaguireA

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Camille Saroyen
Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 523 Themen und 18840 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Alexandra Maguire, Dayan Mccole, Dilara Cortes, Ethan Cross, Lucan Thorne, Mira