Jahr: 2017
Wetter: 28 °
Jahrezeit: Sommer
Wen wir suchen!
Bitte vorher bei Interesse melden
GIDEON & BROCK & LUCAN & MALCOM & ARIC & JAX & LOGAN & ELISE & CARYS & NATHAN & KADE & ZAEL

Interesse??Dann hier rein
KEINE FREISCHALTUNG OHNE KONTAKTAUFNAHME , schreibt bei Interesse bitte rein wenn Ihr hier dabei sein möchtet.Herzlich Willkommen bei uns.

#31

RE: Auroras Schlafzimmer mit Bad

in Archiv Alt 01.03.2017 17:00
von Aurora (gelöscht)
avatar

Er hätte es also wirklich nochmal versucht? Sollte sie ihm das glauben? Irgendwas in ihrem inneren wehrte sich dagegen, denn wäre es wirklich die Wahrheit, hätte er sich in den drei Jahren auch bei ihr gemeldet... Doch über ihre Gedanken verliert sie kein Wort, sie nimmt es hin und nickt kaum merklich, auch wenn sein erneutes schreien sie einen kleinen Moment zucken lässt. Sie konnte noch immer sehen, dass er dem anderen Vampir nach wie vor an die Wäsche wollte, er wollte ihn leiden sehen, für das, was sie mit ihm erlebt hatte - was der andere an seiner Stelle durchlebt hatte. Wie gern würde sie das alles einfach nur vergessen und verdrängen... Auch jetzt steht sie noch vor ihm und hört aufmerksam seinen Worten zu, die er in seiner Wut von sich gibt. "Nein, er konnte es nicht wissen, Zain. Ich war frei, auch wenn du immerzu an mich gedacht hast, denn wir hatten keine Blutsverbindung oder eine Beziehung miteinander... Ich wusste doch von alldem nichts, dass es dir genau so schlecht ging wie mir! Wie hätte er es denn wissen müssen, nachdem mein Vater ihm sagte, was zwischen uns passiert war?" ihr Blick wurde weicher, denn sie hasste es zu streiten - und mit ihm fiel es ihr noch viel schwerer. Kurz drückt sie seine Hand und atmet synchron zu ihm ein und aus, immer wieder, als würde es ihn beruhigen. Was erwartete er nur von ihr? Das sie ihn hier einsperrte, wenn er gehen wollte? Nein, dass würde sie niemals tun, denn wenn er gehen wollte, wäre dies ein eindeutiges Zeichen, dass sie einfach den Zug verpasst hatten. Aber er war da - und sie war unendlich glücklich darüber. Als er sie ohne jede Vorwarnung packt und so fest er konnte an sich zieht, keucht schmerzvoll auf und weiß im ersten Moment nicht mal, ob es wirklich weh tut oder ob es nur die Überraschung ist, die sie hier überrumpelte? Seine Art und Weise in diesem Moment, sein Rausch und seine Kraft... sie ahnte was er vor hatte, doch eines stand fest, sie konnte ihm keinen größeren Liebesbeweis entgegenbringen, als still zu halten und sich von ihm zu der seinen machen zu lassen... Sie wollte es. Sie wollte ihn. Doch sie wollte es nicht so... Aber wenn es das war, was er in diesem Moment wollte, dann würde sie diesen Schritt mit ihm gehen. Schluckend legt sie ihre Hände an seine Seiten und schließt einen Moment die Augen, seine Lippen und seine Fänge kratzen über ihre Haut und ihr Herz rast wie verrückt... "Zain... ich.. Gott!" entweicht es ihr kaum hörbar, denn er schien wirklich ernst zu machen. Aber was war das? Ihr Handy? Blinzelnd öffnet sie die Augen und spürt wie sein Griff lockerer wird, er schien sich wieder unter Kontrolle zu haben und sie verstand was ihn geritten hatte, die Eifersucht eines Vampirs - die Angst jemanden an einen anderen zu verlieren. Als er sie soweit los ließ, dass sie ihr Handy zur Hand nehmen konnte, ließt sie die Nachricht ihres Vaters und seufzt leise auf, "Es war mein Vater... Wir sollen zu deinem Bruder und Pandora fahren... Sie erwarten uns zum Training." ihr Blick sucht wieder den seinen, erst als er zu ihr schaut, nimmt sie erneut seine Hand in ihre, "Willst du... noch etwas hier bleiben? Oder willst du... sofort los?" immernoch war ihre Stimme leise, denn um nichts in der Welt wollte sie ihn nun erneut reizen. Draußen fuhr ein Auto los und sie erkannte das Geräusch, es war der Wagen von Kain - glücklicherweise, denn nun war er aus der Schusslinie und Zain bekam die Gelegenheit runterzufahren und sich mit ihr zu sammeln. "Komm..." vorsichtig zieht sie ihn an die Wand und setzt sich mit ihm auf den Boden, "ich glaube, ich brauche eine neue Einrichtung..." schlechter Zeitpunkt für Scherze, aber irgendwas musste sie sagen, die Stille zwischen ihnen brachte sie um. Ohne weiter zu sprechen, nimmt sie ihr Handy und antwortet kurz ihrem Vater

Wir können jetzt noch nicht kommen.
Ich melde mich bei dir, wenn wir losfahren.

Aurora


Als sie die Nachricht abgeschickt hat, schaut sie zu ihm rüber und legt ihre Hand auf seine, "Ich liebe dich, auch wenn wir beide alles versaut haben, was man versauen kann. Ich liebe dich und ich will nur dich! Ehrlich!" ihre Worte waren weich und doch konnte man ihnen entnehmen, dass sie das genau so meinte, wie sie es sagte.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#32

RE: Auroras Schlafzimmer mit Bad

in Archiv Alt 02.03.2017 16:57
von Zain Cross • 119 Beiträge | 1300 Punkte

Sie hätte es gerne aussprechen können, in dem Nebel hätte sie sicher eine Antwort bekommen. Ja er hätte es versucht aber hat er ihr nicht gesagt das ihm erst mal der Arsch in der Hose gefehlt hatte. Wäre sie es in der Bar gewesen oder er hätte sie mit dem anderen Vampir draußen gesehen, dann wäre er Amok gelaufen. Den sobald er ja Pandora gesehen hatte, ist er ja wie ein irrere ihren Duft hinterher gejagt und sie haben sich ausgesprochen. Gut fast ausgesprochen wie es gerade hier scheint.
Wut brodelte wie Feuer in seinen Adern , das ihr Vater die Finger mit im Spiel hatte war im ja so klar" kein Wunder das dein Vater mich hasst weil er lieber den Anderen haben will" er sieht schon das er und ihr Vater niemals auf einen grünen Zweig kommen aber warum sollten sie auch. Er musste sich wirklich Konzentrieren und nahm echt nichts mehr war dennoch lief hier so einiges gerade aus dem Ruder.
Sicher hörte er das keuchen und er versuchte seine Kraft zu zügeln aber das alles ging nicht, den er war immer noch mehr Tier als Mann. Dennoch hörte er ihre Worte und sicher wollte er es so nicht oder doch um hier gleich mal reinen Tisch zu machen und ihrem Vater mal gehörig den Stinkefinger zu zeigen. Doch der Reichen schafft es dennoch ihn davon abzuhalten
In der Zeit wo sie ihm die Nachricht vorlas lichtete sie der Blutrausch in seinen Kopf und er sah sie an und hielt ihre Hand.Der Scherz war wirklich mehr wie mies" Aber nun brauchst du weniger für den Umzug in die neue Wohnung und kannst vorher dir eben eine neue Einrichtung holen auch wenn vieles schon eingerichtet" er sah das Chaos und glaubte echt nicht das er das war, doch das war er und seine Wut.
" Was hast du ihm geschrieben?" wollte er wissen den wenn sein Bruder wollte das sie beide hin kamen dann war es wichtig. Schließlich sind auch alle Akten noch da. Er sah sie an und hörte auch ihre Worte." Das haben wir wirklich und es hat wohl kein Ende bis jetzt. Ich liebe dich auch Aurora und ich will auch nur dich. Dennoch bin ich ein Mann und zwar ein sehr eifersüchtiger wie du gerade gemerkt hast." meinte er nachdenklich und sah sie weiter an" Wir sollten zu Ethan und Pandora fahren. Wir haben einige Akten ja gefunden, das wollte ich dir auch noch alles erzählen. Also versuch in dem Chaos von mir hier noch was finden was wir in deine neue Wohnung bringen. Den ich lasse dich nicht hier alleine" meinte er sehr ernst.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#33

RE: Auroras Schlafzimmer mit Bad

in Archiv Alt 02.03.2017 22:54
von Aurora (gelöscht)
avatar

Hätte sie mehr ausgesprochen, wäre der Streit unter Umständen wirklich noch weiter aus dem Ruder gelaufen, daher hielt sie lieber den Mund. Wenn sie gewusst hätte, was er dachte oder gar fühlte, dann wäre sie vermutlich auch diesen Schritt gegangen und hätte ihn vorher aufgesucht, um sicher zu gehen, dass er sich gegen sie entschieden hatte oder eben nicht, nur leider hat sie es nicht getan. Hätte er wirklich ein Amoklauf gestartet, wenn er sie gesehen hätte? Er hat sie öfters gesehen, dass wusste sie nun, aber vermutlich war sie dann immer allein oder in Begleitung von Leuten gewesen, die er kannte. Es war auch ganz egal, denn das alles zählte nun nicht mehr. Ihr Vater hat es immer nur gut mit ihr gemeint und was hätte ihr Vater auch sagen sollen, nachdem seine Tochter ihm ihr Herz ausgeschüttet hat? Nachdem sie ihm sagte, dass sie nur zum Vertreib der Zeit war? Es war alles gelogen, doch das wusste sie damals noch nicht. Wenn sie ihren Vater trifft, wird sie ihm schon klar machen das sie ihn liebt, auch wenn es keine leichte Aufgabe werden würde und sie ahnt bereits, dass sich die beiden auch nie wirklich vertragen werden. Als er sie los gelassen hatte, konnte sie ihn endlich wieder etwas zur Besinnung bringen, "Ich habe ihm geschrieben das wir nun noch nicht kommen können und ich mich melde, sobald wir hier los fahren." leise auflachend schaut sie sich das Chaos an und richtet dann den Blick zu ihm, "Willst du also immer noch, dass ich bei dir ins Haus ziehe?" fragend zieht sie eine Augenbraue nach oben und nickt dann leicht, "Vielleicht hast du recht und ich sollte mir eine neue Einrichtung zulegen, die alte ist sowieso aus der Mode geraten... Und ob ich hier noch was finde... ich bezweifele das ganz stark!" kurz richtet sie sich auf und räumt das ganze kaputte Holz von ihrem Bett zur Seite, um noch einige Sachen aus dem Schrank zu holen. "Soll ich wirklich alles mitnehmen?" Doch sein Blick sprach Bände, er würde sie vermutlich nie wieder allein hier in den Hafen ihres Vaters lassen, was er auch in seinen nächsten Worten bestätigt. "Aber..." beginnt sie protestierend, "Hier ist mein Tanzstudio... und meine Freunde sind auch hier... Ich kann nicht ganz verschwinden. Umziehen, okay, dass lässt sich sicherlich machen, aber ich kann hier nicht einfach gar nicht mehr auftauchen!" unsicher streicht sie sich das Haar aus dem Gesicht, denn das würde ihr Vater sowieso nicht mitmachen, da war sie sich sicher. "Und meine Eltern besuchen muss ich auch." Erneut hört sie ihm zu und nickt, weil sie versteht was er meint, "Lieber einen eifersüchtigen Partner, als einer, dem alles egal ist." Als er von den Akten spricht, seufzt sie leise auf, "Ich denke, dass verschieben wir besser auf morgen. Heute kann ich nichts mehr aufnehmen. Ich bin,... erledigt." Und das meinte sie genau so, wie sie es sagte. "Vielleicht sollten wir das Chaos hier beseitigen, bevor mein Vater nach Hause kommt... Sonst ist der nächste Streit gleich da... Und mein Vater lässt da nicht so schnell locker." während sie spricht, bindet sie sich die Haare zusammen und packt die Sachen in eine Reisetasche, "Und was auch immer mein Vater mit Training meint, schön, aber auch nicht mehr heute..." das würde sie nicht überleben ^^ "Also... was machen wir nun? Ich denke, eine kleine Weile sollten wir uns vielleicht noch nehmen. Also Zeit für uns. Weil... Wenn wir zurück sind, wird das so schnell vermutlich auch nichts mehr, und wer weiß, mein Vater will sicher auch noch mit uns sprechen..." kurz zuckt sie mit den Schultern und setzt sich dann mit ihrer Tasche zu ihm. "Bekomme ich... einen Kuss?" eigentlich wollte sie das nicht fragen, aber sie wusste noch nicht so ganz, ob er wieder 'normal' war... also bleibt sie neben ihm sitzen und wartet einen Moment ab.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#34

RE: Auroras Schlafzimmer mit Bad

in Archiv Alt 03.03.2017 17:38
von Andreas Reichen • 65 Beiträge | 700 Punkte

Er hatte den Wagen an einer Ampel stoppen müssen als er die Nachricht seiner Tochter erhielt und konnte es nicht glauben. Hatte er nicht gesagt sie sollten sofort dort hin. Wohl nahmen die beiden ihn nicht ernst. Das würde sich aber gleich ändern. Mehr als am Limit raste er zum Hafen, stellte seinen Wagen ab und hielt jeden davon ab der ihn ansprechen wollte nur mit einem Blick.

Als er vor dem Zimmer seiner Tochter stand konnte er nicht glauben was sich da vor seinen Augen abspielte. Die Tür war nicht mehr dort wo sie hingehörte und auch das Bett war nur noch ein Bretterhaufen. Seine Tochter versuchte wohl einiges aufzuräumen aber da kam sie zu später" WAS IST HIER PASSIERT" er brüllte nun wirklich sehr selten aber das hier geht nun wirklich zu weit. Es hat keiner das Recht sein Heim zu zerstören und da er nicht glaubte das seine Tochter hier neu Dekorierte konnte es nur einer sein. Seine Augen sprühten vor Wut und Enttäuschung, den zwischen all dem sah er die Tasche.Seine Gefühle wieder unter Kontrolle sah er seine Tochter an" Ich habe dir geschrieben ihr solltet dort hin gehen weil es einiges zu besprechen gab und du ab sofort wieder im Training steht mit den beiden. Aber wie ich das hier sehe sollte ich vielleicht Herrn Cross aus meinem Hafen werfen und dich unter Hausarrest weil erst einmal hast du mir schon wieder widersprochen wo es wichtig war, und dann das hier?" er deutet auf das Zimmer .Dann sah er Zain an" es wäre wohl besser wenn sie nun wirklich gehen. Ihr Bruder hat mir einiges versprochen und ich war wirklich gewillt ihm und meiner Tochter eine Chance einzuräumen aber das war bevor sie mein Haus neu gestalten wollten. Nun sollte ich meine Worte noch einmal überdenken" den er konnte es nicht mehr zulassen das sie beide ein Paar werden. Er sah zwischen Aurora und Zain hin und her und nahm das ganze Chaos in Augenschein.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#35

RE: Auroras Schlafzimmer mit Bad

in Archiv Alt 03.03.2017 20:41
von Zain Cross • 119 Beiträge | 1300 Punkte

Vielleicht aber die Zeiten sind nun vorbei, ja er hatte sie wirklich hin und wieder gesehen aber keiner war ihr so nahe das er wirklich hätte Amok laufen müssen. Sie beide können hier nun weiter sich in der Vergangenheit bewegen oder sie immer wieder hinauf zu beschwören aber das hilft ihnen beiden bei dem Blick nach vorne nicht wie man eben ja gesehen hat. Ja ihr Vater und er werden sicher keine Freunde oder auch nur annähernd sein das sie beide sich mit Respekt gegenüberstehen, den er kann ihren Vater nicht leiden und er ist ein Dorn im Augen ihres Vaters. Also von daher wird das hier immer ein weiterer Streitpunkt wohl sein.
Er sah sie an und runzelte die Stirn“ Aurora ich glaube das war ein gewaltiger Fehler“ den das hier kann sehr nach hinten los gehen. Er sah sich um und zuckte mit der Schulter“ Sicher will ich immer noch das du in unser Haus ziehst, den dort bist du sicher vor …..“ ok er will hier nicht noch mal von dem Arsch anfangen der sie als die seine haben wollte. „ Schau dir erst einmal die Wohnung an und dann kannst du ja sagen ob es dir so gefällt“ dann kann sie immer noch einkaufen gehen oder nicht. Er saß immer noch auf dem Boden und hörte dann schon ihre Einwände“ Nun höre einmal zu“ fängt er an und rollte wirklich die Augen“ Ich habe nicht gesagt das du hier nicht mehr auftauchen sollst, doch ich kann es nun mal nicht leiden das der Kerl auch hier ist“ knurrte er und sagte die Wahrheit, den wenn sie hier ist kann der Kerl ob sie es nun will oder nicht, doch versuchen kann er es immer und das stößt ihm sauer eben auf. „ Wenn die dich besuchen bin ich in meiner Bude und dann sehe ich sie ja nicht“ weil sie sollten sich wirklich nicht oft über den Weg laufen. Sie musste gar nicht so seufzen“ Aurora was hat Pandora dir alles erzählt? Ich weiß das sie und Ethan sich geschrieben haben und wir müssen das klären“ auch wenn sie meint das sie das alles heute nicht mehr schafft so muss sie es doch.“ Das Training könnte man verschieben aber dennoch müssen wir dort hin bevor wir weiter machen“ er sah sie an und schüttelte den Kopf " Aurora wir finden immer Zeit für uns aber du wolltest es doch wissen wie das mit dir und ihr passieren konnten oder etwa nicht und glaub mal wir finden die Zeit das verspreche ich dir" doch sehr viel weiter kam er nicht den dort in der Zimmertür stand ihr Vater und brüllte herum. Er stand auf und sah ihn an " Ich war eifersüchtig wegen ihrem Kuppelversuch" erklärte er ruhig und trocken. " Sie haben mit meinem Bruder also über uns gesprochen und geben mir also die Chance, klingt sehr gut und sie brauchen sich rein gar nichts überlegen. Aurora wird in unserem Haus einziehen und sie kommt mal vorbei wenn sie ihren Tanz trainieren will.. Aber ansonsten werden sie sie gerne bei ihr besuchen können und nun Aurora, pack ein was mit muss, wir wollen dann los" erklärte er ihr ebenso in einem ruhigen Ton.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#36

RE: Auroras Schlafzimmer mit Bad

in Archiv Alt 04.03.2017 13:42
von Aurora (gelöscht)
avatar

Sie würde und sie wollte nicht mehr in der Vergangenheit wühlen, aber sie hoffte auch, dass er die Vergangenheit ruhen lassen könnte. Oder würde er fragen, was sie alles ohne ihn getan hatte? Was sie mit dem anderen erlebte? Es würde ihn vermutlich nur verletzen und wütend machen, es würde ihn in einen Nebel befördern, wo er so leicht nicht mehr herausfinden würde. Doch eines war klar, sie hat Kain niemals so begehrt, so geliebt, wie Zain. Und das wusste er. Das Zain und sein Vater keine Freunde mehr werden würde, war ihr spätestens jetzt klar, als sie das Chaos in ihrem Zimmer sah - sie musste es irgendwie beseitigen, aber wie? Reparieren konnte sie die Möbel nicht mehr... Eigentlich half nur eine neue Einrichtung und das verdammt schnell. "Wenn mein Vater das hier sieht, wird er ausrasten..." sagt sie leise, bevor sie seine Worte hörte, "Ich denke, wir sollte zeitnah los, denn wenn ich wirklich bei dir einziehen sollte, dann muss das passieren ohne das mein Vater ausrastet." Himmel Arsch, sie war über 20 und ja, sie hatte nach wie vor Respekt und Angst vor der weitreichenden Kontrolle ihres Vaters, er hatte aber auch wirklich überall seine Augen und Ohren - und vor allem überall Handlanger. "Es wird mir schon gefallen... bestimmt." Und wenn nicht, dann würde sie es nach und nach ändern, aber wie gesagt, die Zeit drängt und ihr Vater wird sicherlich bald auftauchen. "Er wohnt im Hafen. Mehr nicht. Er wohnt nicht hier im Haus oder in unmittelbarer Nähe - ich werde ihm schon aus dem Weg gehen, versprochen. Und naja, wenn du solche Angst hast, solltest du vielleicht die ersten Male einfach mitkommen...?" Je weiter sie den Satz fortführte, desto leiser wurde ihre Stimme. Aber das war ja auch alles erstmal zweitrangig. Erstmal mussten sie hier weg und dann mussten sie zusehen, dass ihr Vater keinen Herzinfarkt vor lauter Wut bekam. Doch Mist, da war er schon. °Verdammt!° Ohne das Wort auszusprechen, konnte man ihre Überraschung in ihrem Gesicht erkennen - und ihr Vater legte gleich richtig los. Doch es kam anders als sie erwartet hatte, ihr Vater brüllte und Zain blieb ruhig. Gut. Ihr Blick wandert zwischen ihrem Vater und Zain hin und her, "Vater, beruhige dich! Es... Ich habe Zain die Wahrheit gesagt, ich kann ihm nicht verübeln, dass er hier etwas... eskaliert.. ist. Es ist doch klar, dass es ihm nicht passt, was war... zumal du es ihm ja vorher schon auf die Nase binden musstest." auch ihre Stimme bleibt ruhig, fast emotionslos. Sie hatte die Wahrheit ausgesprochen und es tat gut, dass nun nichts mehr zwischen ihr und Zain stand und auch das ihr Vater nun kein 'Druckmittel' mehr hatte, womit er Zain offensichtlich verletzen konnte. "Du musst dir wirklich nichts überlegen, ich liebe Zain und ich werde mit ihm zusammen sein und du wirst es endlich erleben, dass ich mich binde und eine Blutsverbindung eingehe..." sie dachte einen Moment an den Augenblick bevor die SMS ihres Vaters kam, denn wie es aussah, wollte Zain das auch - und anscheinend ziemlich schnell, "Und ihr werdet euch miteinander arrangieren müssen, denn ich will mich nicht zwischen meinem Mann und meinem Vater entscheiden müssen, denn ich liebe euch beide." erneut schaut sie zwischen beiden hin und her, bevor sie noch einiges in ihre Tasche packt, "Ich werde morgen wiederkommen - mein Training wartet - und dann suche ich den Rest aus dem Chaos raus, was ich behalten will." Sie schließt die Tasche und reicht sie Zain, bevor sie zu ihrem Vater geht und ihm einen Kuss auf die Wange gibt, "Ich liebe dich. Und bitte, beruhige dich. Wir schaffen das schon. Aber nun will ich erstmal _alles_ wissen, was die Brüder in Erfahrung gebracht haben. Pandora und du wisst es vermutlich schon genau, aber ich will es auch erfahren!" Ein kurzer Blick zu Zain und sie konnten los, auch wenn es ihrem Dad nicht gefiel. "Bis später, Dad. Ich schreibe dir nachher, okay?" Ohne eine Antwort abzuwarten, streicht sie über seinen Arm und wendet sich dann zu Zain um ihm einen Kuss zu geben - und dann, waren sie auch schon aus ihrem Zimmer verschwunden.

// Einfahrt

zuletzt bearbeitet 04.03.2017 16:48 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#37

RE: Auroras Schlafzimmer mit Bad

in Archiv Alt 04.03.2017 16:59
von Andreas Reichen • 65 Beiträge | 700 Punkte

Er stand in dem verwüsteten Zimmer und bekam von seiner Tochter gesagt das er im Grunde für das Chaos hier verantwortlich ist. Unmerklich hob er seine linke Braue und sah dann zwischen seiner Tochter und dem sehr ruhigen Zain Cross hin und her. " Sie meinen also wirklich, ich soll das hier alles so hinnehmen. Sie nehmen also meine Tochter mit und das ohne vorher mit mir gesprochen wird. " er war ruhig aber ernst und sehr kalt geworden. Seine Tochter versuchte ihn dann weiter zu beruhigen aber das ist vorbei, er würde das Zimmer wieder herrichten.
Sein Blick weiter sehr ruhig den das alles war hier verkehrt aber es schien keinen zu interessieren was er zu sagen hatte" Ja Pandora, Ethan und ich wissen nun weit aus mehr als ihr beide. Dann solltest du gehen und komm von mir aus morgen wieder. Hier wird alles aufgeräumt sein" den das würde er gleich in Auftrag geben " und was sich zwischen mir und ihm abspielt wird keine Entscheidung von dir verlangen. Den ich werde mich nicht weiter mit ihm befassen aber sollte was sein, wende dich an deine Mutter" da seine Tochter ja schon mit Zain ihr Zimmer verlassen hatte, konnte auch er in sein Büro gehen, was noch passieren wird, werden sie sehen.

// Büro


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Camille Saroyen
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 523 Themen und 18847 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Michael Martines